Frage von syxzu, 2.686

Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Schwitzen

Hey Leute.

Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt da kein Arzt mir so richtig helfen kann/will. Seit einigen Monaten leide ich unter extremer Müdigkeit (10 - 12 Stunden reichen nichtmal annähernd), Kraftlosigkeit und starkem Schwitzen (habe das Gefühl das ich bei normalen Temperaturen "überhitze"). Bei Bluttests haben sich keine wirklichen Auffälligkeiten ergeben außer das mein Monozyten Wert regelmäßig erhöht ist und der TSH - Wert nur minimal über der Obergrenze liegt (T3 und T4 sind im Normbereich). Ich wollte mal hier nach euren Einschätzungen fragen da ich langsam nichtmehr weiter weiß und es wirklich belastend ist. Mit der Kraftlosigkeit ist es teilweise so schlimm das ich ohne große Belastungen schon zittrige Hände bekomme wenn ich nur versuche mein Handy länger ans Ohr zu halten.

Danke schonmal.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bethmannchen, 2.272

Ich kann mir einen generellen Mangel an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und vor allem Proteinen vorstellen.

Zittern bei der kleinsten Anstrengung kann z.B Kalium- und Magnesiummangel sein.

Allgemeine Kraftlosigkeit kann einfach ein Mangel an Proteinen sein. Dann hat der Körper nichts, womit er Muskeln bauen und Organe reparieren (altersschwache Zellen ersetzen) kann. Schwitzen kann durch Nebenniereninsuffizienz kommen.

Wir brauchen auch immer kleine Mengen der Spurenelemente, damit die Enzyme gebildet werden können die für die ganzen Stoffwechselprozesse gebraucht werden.

Die Crux bei Bluttests ist die, dass meist nach "Krank-Faktoren" gesucht wird, aber nicht getestet wird, ob überhaupt "Gesund-Faktoren" da sind.

Wenn du selbst nach 10 und 12 Stunden nicht erholt aufwachst, immer noch müde bist, dann ist vielleicht nachts diene Schilddrüse nicht zur Ruhe gekommen. Erst bei absoluter Dunkelheit schaltet sie den Stoffwechsel auf Sparflamme und der Körper kann regenerieren. Selbst die kleinste Lichtquelle durchkreuzt diesen Mechanismus. "Nachts noch mal raus" und dabei das Licht anmachen reicht schon aus, um Schilddrüse und Stoffwechsel wieder auf Tagesmodus zu schalten, und vorbei ist es mit der Regeneration über Nacht. Beim Aufwachen ist es, als habe man gar nicht geschlafen.

Denkbar ist auch Myasthenia gravis. Nachzulesen hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Myasthenia_gravis

Und dann bleibt noch die Möglichkeit von Apnoen im Schlaf. Dann kommt es immer wieder zu Sauerstoffmangel, und das macht auch Müde. Dazu hat @bobbys schon einiges geschrieben.

Zu Schlafapnoen kommt es, wenn das Gaumensegel zu schlaff ist und immer wieder den Atemweg blockiert. Das führt zu lang anhaltenden Atemaussetzern. Bevor man hier mit allem möglichen versucht, das Gaumensegel manuell zu beeinflussen, würde ich einmal auf die Proteinzufuhr achten. Nachdem mein Mann zusätzlich Aminosäuren (Bausteine der Proteine) zu sich nahm, schnarchte er prompt nicht mehr, und seine Schalfapnoen gab es damit auch nicht mehr.

Kommentar von syxzu ,

Wow. Also erstmal danke das du dir die Zeit nimmst mir jedes einzelne Symptom so genau zu erklären. Um vor allem die Kraftlosigkeit etwas zu konkretisieren möchte ich hinzufügen das diese vor allem meine Arme betrifft. Bestes Beispiel der heutige Tag. 10 Stunden Unterricht und das schwerste das ich gehoben habe war eine 1,5 l Flasche Wasser. Trotzdem fühlen sich meine Arme jetzt so an als hätte ich den ganzen Tag 100 kg mit mir rumgetragen. Die Beine sind so gut wie gar nicht müde.

Und noch eine Sache. Laut meiner Mutter habe ich mich vom Wesen her auch ziemlich verändert. Sie meint das ich die letzten Monate leicht reizbar und schnell mal die Fassung verliere (fast schon zur Aggressivität neige. Aggressivität im Sinne meiner Wortwahl bzw. an der Betonung der Wörter).

Antwort
von Mahut, 1.809

Du solltest dich vielleicht auch Kardiologisch untersuchen lassen, die Symptome die du beschreibst hatte ich auch. Da hat man dann eine Herzerkrankung festgestellt. Muss aber nicht bei dir sein, es ist nur ein Vorschlag von mir nicht das was übersehen wird.

Antwort
von walesca, 1.554

Hallo syxzu!

Über die Auswirkungen einer Schlafapnoe kannst Du dich hier informieren. Du selbst merkst davon überhaupt nichts - bis auf die typische Tagesmüdigkeit!! Dazu lass bitte auch mal Deinen Vitamin-D-Spiegel im Blut kontrollieren. Einen entsprechenden Tipp füge ich als "Antwort" bei, da hier nur je ein Tipp erlaubt ist.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/schnarchen-und-staendig-muede

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von Hooks, 1.294

Die Ärzte fragen nicht nach Vitaminmangel, weil Deutschland angeblich kein Vitaminmangelland ist - aber etlichen konnte ich schon helfen durch den TIp hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af01...

Zittern, Müdigkeit, Hyperhidrose (Schwitzen) - den Mangel bekommst DU ganz schnell, wenn Du Zucker ißt oder Weißmehl oder Kaffee / Tee trinkst. Dann solltest Du am besten B-Komplex-Kapseln nehmen, ratiopharm am bsten, die haben am meisten B1 - aber die andern Bs brauchst Du auch, die bedingen einander.

Kommentar von syxzu ,

Ok danke schonmal für den Tipp.

Kurzer Ausschnitt meines Bluttests/Anämiediagnostik:

Eisen 132 µg/dl Transferrinrezeptor 3.09 ml/l Transferrin 253 mg/dl Transferrinsättigung 37 % Ferritin 73 ng/ml Vitamin B12 716 pg/ml

Weiß zwar nicht ob das jetzt irgendwas ausschließt deines Tipps bezüglich aber soweit ich weiß kann durch Vitamin B Mangel ebenfalls eine Anämie ausgelöst werden, oder täusche ich mich da?

Kommentar von syxzu ,

Das einzige was mir Suspekt vor kommt. Im Artikel steht Gewichtsverlust. Bei mir ist es aber eher andersrum. Bei mir wirds leider mehr statt weniger :/

Kommentar von Hooks ,

Bei mir wurde es auch immer mehr. Seit ich im Sommer nur Rohkost gegessen habe (und täglich 1-2 Kapseln http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-6... ), wird es weniger oder stagniert (habe im Sommer 11 kg verloren, seitdem ich wieder normal esse, nochmal 2 kg).

Vielleicht spielt da noch etwas anderes mit hinein. Also, ich würde Dir echt raten, nimm mal solche Kapseln - bin echt begeistert davon! Dann hab ich halt Chemie - Hauptsache, ich ühle mich wohl und habe keine Mangelerscheinungen! B1 ist z.B. in Schweinefleisch, und das meide ich wegen Rheuma. Und da ich viel Kaffeee (entcoff.) trinke, ist das eben schneller weg.

MIt der Anämiediagnostik kenne ich mich leider nicht aus. Ich weiß aber, daß bei mir erst Kräuterblut von Floradix (salus) geholfen hat, nachdem ich 100 schwarze Pillen geschluckt hatte - außer Verstopfung kein Erfolg...

Kommentar von Hooks ,

Ach ja, richtig.

Schau hier:

Thiaminresponsive megaloblastische Anämie

  • Die Ursache dieser Stoffwechselstörung ist noch unklar, angenommen wird eine möglicherweise nur einzelne Gewebe betreffende Störung des Thiamintransports

  • Eigentümliche Kombination von Anämie mit insulinabhängigem Diabetes mellitus und Innenohrtaubheit

  • Zur Besserung der Anämie benötigt der Patient etwa 20 bis 100 mg Vitamin B1 täglich, nur in Ausnahmefällen verbessert sich auch der Diabetes mellitus [10, 12, 18]

Antwort
von bobbys, 1.139

Hallo,

wurdest du schon mal auf eine Schlafapnoe -Syndrom getestet?

LG Bobbys :)

Kommentar von syxzu ,

Nein wurde ich noch nicht. Was ich aber über Schlafapnoe weiß ist, das die meisten Symptome nicht bei mir "passen". Ich schlafe grundsätzlich immer durch, habe keinen nächtlichen Harndrang und auch keine Einschlafstörungen.

Kommentar von bobbys ,

Na da weißt du ja so gut wie nichts über Schlafapnoe, denn viele Menschen wissen nicht das sie nicht durchschlafen ,deshalb sind sie auch sooooooooo Müde:(,außerdem hat jeder Betroffene ganz unterschiedliche Symptome. Kraftlosigkeit ist z.B.auch ein Hauptsymptom (Muskeltonus)genauso wie Müdigkeit und Schwitzen. Viele Betroffene werden auch Jahrelang mit Psychopharmaka behandelt, weil man nicht an ein Schlafapnoe-Syndrom denkt.

Kommentar von syxzu ,

Wow, dann unterstelle ich meinem Arzt jetzt mal Unwissenheit, da er mich ausführlich über meinen Schlaf befragt hat und meinte "naja wenn du durch schläfst" kann es kein Schlafapnoe sein."

Danke schon mal für den Tipp/die Erklärung. :)

Antwort
von anonymous, 1.057

Hallo syxzu

An deiner Stelle würde ich zum Neurologen und Kardiologen gehen und einen Check Up machen lassen. Überprüfe auch deinen Eisenmangel.

Was sicherlich nicht schädlich ist, ist kieselerde kapsel oder in tabletten form zu nehmen. Dauert natürlich 2-4 wochen wenn du es regelmässig nimmst, bis du die besserung merkst. Gute besserung und liebe Grüsse

Antwort
von anonymous, 1.074

Stetige wenn auch leichte Gewichtszunahme trotz regelmäßigem Sport habe ich ganz vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community