Frage von resilein, 121

Morbus osgood schlatter bitte helfen!!

Hei :) ich hab seit circa 1.5 Jahren Morbus osgood schlatter. Falls ihr es nicht kennt, ist eine schmerzhafte reizung der patella-sehne (knie) naja jedenfalls diese schmerzen kommen und gehen von Monat zu Monat. Das Knie ist dann auch immer angeschwollen. Da ich das schon lange hab, wollt ich Fragen: kennt das jemand? Hat das vielleicht jemand von euch? Bzw WAS HILFT WIRKLICH?? Das tut so weh :(

Antwort
von linda2206, 121

Hallo resilein! Wenn dir die Schulmedizin ohnehin nicht richtig helfen kann, würde ich dir empfehlen, einmal ein altes Hausmittel auszuprobieren. Mach dir täglich mindestens zweimal einen Quarkwickel. Entweder Quark dick auf ein Küchenkrepp streichen, mit einem zweiten Blatt abdecken und aufs Knie legen oder in der Apotheke fertige Quarkkompressen (Quarkpack) besorgen und auflegen. Das Ganze mit einer elastischen Binde befestigen und etwa 45 min wirken lassen. Dazu könntest du homöopatische Globuli einnehmen. Meines Wissens würde ich dir RUTA C30 empfehlen. Versuch mal eine Woche lang täglich 5 Globuli - vielleicht merkst du eine Besserung :). Alles Gute!!

Kommentar von resilein ,

Okay danke für den tipp :-) ich hab mir vom Arzt auch so eine feste gute bandage verschreiben lassen, das hilft sehr gut :) danke an alle :)

Antwort
von mimaba1985, 105

Hallo, wie alt bist du denn? Hatte damals im der Ausbildung gelernt das es meist nach dem letzten Wachstumsschub verschwindet. Sonst Massagen, Muskelaufbau um die sehne zu entlasten.

Kommentar von resilein ,

Ich in 14, weiblich :) najaa war eh schon bei Ärzten aber der sagt auch das is wegen Wachstum, ich schmier mein Knie mit voltaren ein und nimm so stützstrümpfe um das Knie zu entlasten. Aber der Arzt meinte ich "soll damit leben" -.- keine große Hilfe eigentlich

Kommentar von mimaba1985 ,

Also, ich weiß nur dass das in der Regel nach dem letzten Wachstumsschub überstanden ist, dürfte ja bald soweit sein;-). Ich weiß nicht, wie es heute gehandhabt wird, damals gab es in ganz schlimmen Fällen einen speziellen gips. Sonst wirklich nur solche konservativen Sachen, wie voltaren, bandagen und Krankengymnastik. Ich meine es wurde damals auch mal gesagt, es wurde in schlimmen fällen auch operiert. Aber da kann ich aus eigener Erfahrung sagen, so eine op ist die Hölle:-S. Es wurde damals bei mir in einem anderen Zusammenhang gemacht, aber vom Prinzip her bestimmt ähnlich. Da wurde die patellasehne gekürzt, der patellasehnenansatz also der Knochenvorsprung abgemeisselt und weiter innen verschraubt, weil mir die Kniescheibe immer raus gesprungen ist und die tausend vorops nichts gebracht haben. 3 Stunden op, eine Woche gips und nochmal 8 Wochen Terminatorschiene vom Fuß bis leiste und insgesamt 12 Wochen krucken, und eine 15 Zentimeter große narbe.

Kommentar von resilein ,

Oh mein Gott :-o Nein also OP ist nichts fur mich...:-( ich Versuch damit klarzukommen, die bandage hilft eh etwa:-) vielen dank für deine Hilfe :)

Kommentar von mimaba1985 ,

Dafür nicht:-D! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das du bald Ruhe hast!!! LG

Kommentar von resilein ,

Dankeschön :-) LG :)

Antwort
von FC99Mailand, 81

Ich hab´s seit über 10 Jahren. Helfen tut wenig. Gute Dehnübungen, Aufmerksamkeit beim Sport, sowie hier und da Kühlung können die Beschwerden lindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten