Frage von jjvier, 60

hallo ich habe mir vor 2 Tagen mein Bauchnabelpiercing stechen lassen und ich fühle ein komisches kribbeln (als würde mich jemand kitzeln) ist das schlimm?

Ich bin etwas sehr vorsichtig aber es ist mein erstes piercing und habe ein wenig paranoia haha :D wenn jemand selber Erfahrungen hat würde ich auch gerne wissen wie lange ihr das pflaster drauf gelassen habt. Mein piercer hat mir gesagt ich solle es 7-10 Tage drauf lassen von Freunden habe ich jedoch gehört nach einem Tag haben sie es abgemacht. Und auch beim googeln habe ich nichts von 7-10 Tagen gelesen :/ dachte mir auch dass es wegen der offenen Wunde besser nicht mit einem pflaster zu gedeckt werden soll.

Ich danke schon mal im voraus für Antworten :)

Antwort
von Guest300, 33

Hallöchen, habe mir auch vor einer Weile eins Stechen lassen, also es ist schon ne weile her deine Frage aber ich hoffe ich kann dir trotzdem irgendwie helfen. Das Pflaster gehört da eigentlich gar nicht drauf, da du darunter Schwitzen könntest und das infektionen hervorrufen kann. Wegen dem jucken und krabbeln, das habe ich auch ab und zu. Ich schiebe das einfach auf die Wundheilung, da es auch bei einem Grind am Knie ( Schorf ) Krabbelt, also heilt der Stichkanal. Am besten machst du ab und zu Octenisept drauf, noch viel freude mit deinem BNP

Antwort
von needlewitch, 31

Da gehört im Normalfall überhaupt kein Pflaster drauf - da sollte Luft drankommen. Gut ist ein sauberes T-Shirt dadrüber zu tragen, daß hält Flusen und dreckige Finger dort weg und lässt ausreichend Luft dadran. 

Such die bei Gelegenheit einen kompetenteren Piercer - kein normaler Piercer würde es empfehlen, ein normales Bauchnabelpiercing tagelang abzukleben...

Man muß es ja auch mehrmals täglich säubern - das geht ja gar nicht mit Pflaster....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community