Frage von Throwaway21750, 58

Angst vor Hodentorsion berechtigt?

Habe vor etwas mehr als einem Jahr durch zu späte Behandlung bei einer Hodentorsion einen meiner Hoden verloren. Habe seit dem bis heute immer noch nachts beim Einschlafen Angst davor, dass es meinen anderen Hoden auch trifft, es ist schon oft passiert, dass ich ein paar Stunden nicht einschlafen konnte (siehe Uhrzeit) deswegen und ich gehe auch oft auch noch 20 mal sicher, dass mein Hoden auch richtig liegt.

Ist diese Angst berechtigt? Und da die Antwort vermutlich nein ist, was kann ich gegen diese Angst machen? Wenn ich ein paar Minuten da liege ohne nach meinem Hoden gefühlt zu haben und ihn richtig 'hingesetzt' zu haben fängt mein ganzer Körper an zu jucken.

Antwort
von Winherby, 36

Hat damals der operierende Arzt den verbliebenen Hoden fixiert, also eine 
Orchidopexie durchgeführt? Wenn nein,  sollte das noch nachgeholt werden, ist kein großes Ding. Wurde dies gemacht, dann ist Deine derzeitige Angst völlig unbegründet. Sollte die Orchidopexie damals nicht erfolgt sein, dann lass es machen und verwende bis es soweit ist einSuspensorium. VG



Antwort
von WosIsLos, 40

Ich denke, du solltest mit einem Facharzt über das Problem reden.

Entweder sind deine Ängste unbegründet und die psychosomatischen Probleme haben sich damit eh erledigt; falls jedoch nicht, solltest du besser eine Psychotherapie in Erwägung ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community