Frage von Miri394, 2.127

Ständiger Würgereiz!! Warum?

Seit ca einer Woche habe ich ständigen Würgereiz, mir ist aber nicht schlecht nur etwas übel und Bauchweh hab ich auch sobald ich morgens aufstehe und das schlägt sofort auf den Magen mir wird übel und der Würgereiz kommt, auch nach dem essen is es ganz schlimm. Hab zurzeit viele Probleme, die mich psychisch sehr fertig machen. Kommt das wirklich nur davon? Zumindest sagt das jeder und man kann ja sowieso nichts dagegen machen! Ich halt das aber nicht mehr aus, da ich den ganzen Tag und vor allem nachts richtige Panik habe mich übergeben zu müssen, das is echt das schlimmste was mir passieren konnte! Was soll ich tun?

Antwort
von Miri394, 2.127

Natürlich gibt es schlimmere Probleme als sich übergeben zu müssen, aber seit ich mit 11 ne schlimme Magen- Darm Grippe hatte und mich die ganze Nacht übergeben musste hab ich panische Angst davor! Ich bin nur noch am heulen und werd richtig aggressiv vor Angst, sobald mir leicht übel wird oder ich nen Brechreiz hab.

Das Problem ist dass alle Leute, außer meiner Mutter, das Problem nicht verstehen und ich mit niemanden reden kann, hab auch keine Freunde muss ich dazu sagen bin eher der Einzelgänger, da meine Mutter auch einfach schon mit den Nerven am Ende ist. Andere sagen scheiß nicht so rum ich übergebe mich jedes Wochenende und lebe auch noch.. Na toll hilft mir auch nicht.

Und die Sache mit dem Psychotherapeuten is eher bescheiden, hab verschiedene ausprobiert und die haben mich nur mit Tabletten vollgestopft dass ich fast 3 Tage am Stück geschlagen hab.

Danke :)

Antwort
von Kire1, 1.664

Klingt wie ein klassisches psychosomatisches Problem. Du findest Deine Lebenssituation zur Zeit zum Kotzen. Und Dein Körper reagiert demensprechend.

Theoretisch könntest Du natürlich auch einfach nur einen Magen-Darminfekt haben. Aber die Tatsache, dass Du selber es anders einschätzt spricht wohl dagegen.

Aber Du kannst sehr wohl etwas dagegen unternehmen. Ich würde hier mal anfangen: Du schreibst selber, dass dies das Schlimmste ist, was Dir passieren konnte.

Interessant. Denn es gibt objektiv gesehen deutlich schlimmere Probleme als sich zu übergeben. Warum ist das für Dich so besonders schlimm? Hast Du gute Freunde, mit denen Du darüber reden kannst? Sonst bleibt Dir langfristig nur der Weg zum Psychotherapeuten.

Versuche, zumindest etwas zu essen, um den Blutzuckerspiegel oben zu halten. Sonst wird Dir irgendwann vor Hunger schlecht, ohne dass Du es merkst. Und dann landest Du irgendwann im Krankenhaus.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten