Frage von OnlyJacky, 55

Es geht um Bulimie...

... ich weiß nicht ob ich wirklich Bulimie habe, denn Bulimiker "fressen" sich ja zuerst voll mit allem möglichen und brechen das Essen zum Schluss wieder aus. Ich dagegen esse null Süßes, ernähre mich sogar Gesund. Ich erbreche außerdem nicht komplett alles raus was ich zu mir genommen habe, sondern ca 70%, sodass ich die restlichen Nährstoffe in mir behalte. Das alles mach ich ca. einmal am Tag und nehme zusätzlich ein Eiweissshake mit allen Nährstoffen - nach dem reihern -. Zusätzlich nehme ich gegen den Zahnproblemen wegen der Magensäure, ein Elmex Zahnwasser, welches gezielt den abbau von Zahnschmelz verhindert.

Was aber kann ich gegen das angreifen der Magensäure auf meine Speiseröhre tun? Viel Wasser trinken? Und kann das trotzdem tödlich enden obwohl ich alle Nährstoffe zu mir nehme? - z.B. Herzstillstand? - Ich esse extra Obst und Gemüse nach dem erbrechen. ich selbst habe kein Problem mit dem reihern zu leben, im gegenteil ich fühl mich sogar gut danach (um nicht dicker zu werden), deshalb hätte ich gerne eine Antwort die sich NUR auf die Gesundheit bezieht (Geht mein Plan auf, kann man so Gesundheitlich unbedenkt weiterleben?). Am besten von einer Fachperson. Also was muss ich zu mir nehmen, damit meine Speiseröhre keinen Schaden bezüglich der Magensäure nimmt?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 55

Hallo OnlkyJacky, Du hast bereits eine starke Esstörung. Wenn Du etwas für Deine Speiseröhre tun willst, höre auf, absichtlich zu erbrechen!! Du brauchst meines Erachens dringend Hilfe eines Psychotherapeuten. Du schreibst, Du fühlst Dich gut, wenn Du erbrochen hast -. das ich ein Warnzeichen!! Da klingeln bei mir alle Alarmglocken. Da kannst Du noch so gesund essen, Du bist psychisch krank. Du möchtest Informationen von einer Fachperson - ich habe eine Ausbildung als Krankenschwester. Aber jede andere hier im Forum, wird Dir sicherlich das Gleiche sagen. Du musst dringend mit einem Arzt Deines Vertrauens sprechen, damit Du eine entsprechende Überweisung zu einem Therpeuten bekommst. Es gibt kein Medikament, dass die Speiseröhre längerfristig vor Deiner Magensäure schützt,wenn Du täglich brichst. Du musst dringend Deine Lebensweise ändern. Ich wünsche Dir alles Gute, geh baldmöglichst zu einer Therapie. Grüße Gerda

Kommentar von walesca ,

Du bist psychisch krank.....Aber jede andere hier im Forum, wird Dir sicherlich das Gleiche sagen.

Diese Aussagen und die Ausführungen von @gerdavh möchte ich hiermit noch einmal als völlig richtig betonen. Da kann Dir wirklich nur eine gute Therapie helfen!!!!! LG

Kommentar von OnlyJacky ,

Ok. Danke für eure Beratung. Ich nehme mir das zu Herzen und höre sofort auf zu erbrechen.

PS: Ich mache das erst seit zwei Wochen und habe deshalb kein Problem damit aufzuhören... gut dass ich mich informiert habe bevor es zu spät gewesen wäre! Danke!

Antwort
von Lyarah, 40

Ich kann Gerda nur zustimmen und dir auch noch einmal dringendst empfehlen, professionelle Hilfe zu suchen - und zwar je schneller, umso besser. Dass du an Bulimie erkrankt bist, steht außer Frage. Und keiner hier wird so verantwortungslos sein, dir auch noch Tipps dafür zu geben, wie du diesen Zustand möglichst lange aufrecht erhalten kannst.

Eines kann ich dir versichern: dein Plan geht definitiv nicht auf. Du wirst dich nicht auf diese Art und Weise dauerhaft und für die Gesundheit unbedenklich verhalten können. Deine Speiseröhre wird auf alle Fälle starken Schaden erleiden (wenn sie den nicht schon hat) und im allerschlimmsten Fall wirst du dadurch einen lebensbedrohlichen Speiseröhrenriss provozieren.

Du musst dir unbedingt darüber im Klaren werden, dass du eine Krankheit hast. Und dass du Hilfe benötigst. Bitte, suche dir jemandem, dem du dich anvertrauen kannst und der dich durch die nächste Zeit begleitet. Wenn du dich so ernährst, wie du hier schilderst, dann kannst du gar nicht zu dick sein - also gibt es erst recht keinen Grund, sich auch noch zu erbrechen.

Such dir Hilfe und pass auf dich auf, bitte!

Antwort
von strudel, 40

Meine Schwägerin leidet unter Bulimie, mit dem Unterschied, dass sie sich ihre KRankheit eingesteht. Solange du dir selbst nicht bewusst wirst, dass du sehr krank bist, wird dir gar nichts helfen. Und Tipps, wie du deine Krankheit besser aufrecht erhalten kannst, solltest du hier nicht bekommen! egal wie oft du brichst, das ruiniert deine Speiseröhre! Und wenn du hinterher Vitamine und Eiweißshakes zu dir nimmst und 70% erbrichst, dann kannst du gleich vorweg einen anständigen Essensplan erstellen, ganz ohne brechen!

Kommentar von Jazzy12 ,

Hallo Strudel! Wie geht es deiner Schwägerin? Hat sie Hilfe in Anspruch genommen? Wie lange leidet sie schon an Bulimie? lg Jazzy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community