Frage von jennysabine86, 1.447

Angst vor der Darmspiegelung was passiert da mit mir und wie muss ich mich vorbereiten?

Ich habe in 2 Tagen eine Darmspiegelung mache das zum ersten mal und weiss garnicht so recht was auf mich zu kommt. Wie genau läuft das ab und was habe ich dann an? Bin ich dann untenrum nackt? Muss ich wirklich die kompletten 3 liter Abführlösung trinken? Ich weiss das ich vorher ein Schlafmittel bekomme aber ich krieg ja dann garnicht mit was die mit mir machen. Ich habe Angst und bin jetzt schon sehr aufgeregt. Wer hat sowas schon machen lassen und wie genau ist der Ablauf? Mir graust es jetzt schon vor dem abführen. Aber ich werde wohl nicht drum herum kommen da ich beim Sport immer einen stechenden Schmerz im Darmbereich habe.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 1.447

Hallo, zuerst mal das Wichtigste: Du brauchst vor dieser Untersuchung keine Angst zu machen. Du führst vorschriftsmäßig ab, ja - Du musst die 3 Liter Abführlösung trinken, sonst ist der Darm nicht sauber genug, dass der Arzt alles sehen kann. Du bekommst ein Flügelhemd an, dann wirst Du eine einschläfernde Injektion bekommen - den Rest bekommst Du gar nicht mit. Du wirst - so war das bei mir immer - in einem Aufwachraum aufwachen und wenn Du Dich gut genug fühlst, darfst Du einfach nach Hause. Ich hatte in meinem Leben schon 4 Darmspiegelungen und das war bei mir immer so - ich hatte noch nicht einmal hinterher Schmerzen. Du darfst anschl. bloß nicht Auto fahren. Lass Dich abholen oder nimm öffentl. Verkehrtsmittel bzw. Taxis. Keine Grund zur Angst!!! Gerda

Antwort
von Lexi77, 1.383

Hallo! Ich weiß, wie man sich 2 Tage vor einer Darmspiegelung fühlt, aber du brauchst wirklich keine Angst zu haben!

Das allerschlimmste ist in der Tat das Abführen. Du wirst leider auch 3 Liter Abführlösung trinken müssen, wenn du die bekommen hast (ich hatte damals das Glück, dass ich Abends nur eine Tablette und 50 ml einer Abführlösung nehmen musste und morgens dann 1 Liter Abführlösung trinken musste und ansonsten einfach nur klare Flüssigkeit (also einfaches wasser oder so) trinken musste). Kleiner Tipp: wenn man sich beim Trinken die Nase zuhält, dann nimmt man den Geschmack nicht so schlimm wahr.

Am Tag der Untersuchung war es bei mir so, dass ich untenrum nicht nackt sein musste. Ich bekam eine spezielle "Spiegelungs-Hose", die war wie eine weite Shorts geschnitten und hatte einfach nur hinten einen Schlitz. Obenrum konnte ich ganz normal angezogen bleiben. Das fand ich persönlich sehr angenehm. Aber ich denke, das wird auch überall unterschiedlich gemacht. Da musst du einfach mal abwarten, wie es in deiner Praxis/deinem Krankenhaus gemacht wird.

Natürlich ist es unangenehm, wenn man da nackt bzw. halbnackt liegen muss, aber für die Ärzte und Schwestern ist das etwas völlig normales, die sehen das jeden Tag mehrfach und werden sich da nichts besonderes bei denken.

Wenn du ein Schlafmittel bekommst, dann wirst du von der ganzen Prozedur gar nichts mitbekommen und erst aufwachen, wenn alles vorbei ist. Wenn du aber was mitkriegen willst, dann musst du versuchen, das Ganze ohne Betäubung durchführen zu lassen. Das geht auch ist aber sicherlich auch unangenehm (könnte ich mir vorstellen). Außerdem ist es mittlerweile den meisten Ärzten lieber, wenn die Untersuchung mit Sedierung durchgeführt wird, weil die Patienten dann ruhiger sind und es für den Untersucher leichter ist.

Nach der Spiegelung hatte ich ziemlich starke Bauchschmerzen durch Blähungen, denn es wird ja während der Untersuchung auch etwas Luft in den Darm gepumpt. Aber das ging auch schnell wieder weg.

Wichtig ist nur, dass du dich abholen lässt, wenn du dir eine Betäubung geben lässt, denn dann darfst du 24 h nicht selber aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Ich wünsche dir alles Gute! Du schaffst das!

Liebe Grüße, Lexi

Antwort
von Zimtstern11, 1.236

Musst dir keine Sorgen machen, eine Darmspiegelung ist halb so wild. Wie hier auch schon beschrieben ist das schlimmste die Abführlösung. Und ja du solltest auf jeden Fall alles trinken, da sonst der Darm nicht komplett entleert ist und der Arzt den Darm somit auch nicht gut untersuchen kann, unter Umständen musst du dann nochmal zur Spigelung. Von der Spiegelung selbst bekommst du dann aber nichts mit. Du brauchst dir aber keine Sorgen machem, weil du 'unten nackt' bist. Die Ärzte die das durchführen machen das routine mäßig, das muss dir nicht unangenehm sein. Wichtig ist, dass die Ursache für deine Probelem gefunden wird.

Antwort
von StephanZehnt, 1.009

Hallo Jenny,

das Schlimmste ist das mit der Abführlösung wegen der Darmreinigung. Du kannst dann kurz vorher entscheiden ob Du mit oder ohne Narkose willst. Ohne Narkose ist es auch nicht viel schlimmer. ...untenrum nackt ..- angezogen geht es halt schlecht!

Es ist aber schon wichtig weil man eine Darmerkrankung nur so zweifelsfrei feststellen kann. Bei mir hat man dann noch einen Milchzuckertest auf die herkömmliche Art gemacht . Dagegen war die Darmspiegelung eher ein Kla....

VG Stephan

Hinterher wirst Du Dir sagen es war Alles gar nicht so schlimm!

Antwort
von Justinee992, 983

Hatte schon 3 stück du brauchst garkeine angst zu haben es ist überhaupt nicht so schlimm wie du denkst. Bei jeder darmspieglung war ich aufgeregt bei der ersten wurde ich auch kurz wach. ich will dir keine panik machen es war nur bei mir so weil ich einfach mehr narkosemittel brauche als andere :) Du kriegst davon nichts mit. ich hatte nur die ersten stunden danach blähungen weil sie etwas gas in meinen darm gepumpt haben. Aber es tut auf jedenfall nicht weh :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community