Frage von macceroni76, 50

Plastikflaschen im Geschirrspüler (Weichmacher, gesundheitsschädigend)?

Wie ist das eigentlich mit normalen "Plastikflaschen" im Geschirrspüler. Man hört und liest immer wieder von Weichmachern. Ich hatte auf das nie geachtet und die diversen "Sportflaschen" von meinem Sohn (Isostar-, Paeraton- und andere Flaschen etc.) nach jedem Training in den Geschirrspüler gesteckt und damit gereinigt. Mittlerweile habe ich BPA-Freie Flaschen, wobei ich hier nun wieder gelesen habe, dass man die nur im oberen Fach/Korb des Geschirrspülers reinigen sollte. Ich habe sie aber manchmal auch unten rein gegeben. Weiters haben einige so einen "integrierten Halm": Darf ich diesen dann auch in den Geschirrspüler geben? Die Flaschen waren alle mit dem Hinweis: "dishwasher safe" gekennzeichnet.

Antwort
von evistie, 32

Worum geht es Dir denn nun eigentlich? Hast Du Sorge, dass Weichmacher in Dein Spülwasser gelangen könnten, oder was?

  • BPA-freie Flaschen (die Du ja hast) enthalten keine Weichmacher.
  • "dishwasher safe" heißt geschirrspülmaschinengeeignet.

Du kannst also die Trinkflaschen Deiner Söhne unbesorgt weiter im Geschirrspüler reinigen. Oben oder unten dürfte egal sein, jedenfalls habe ich nichts diesbezügliches im Internet gefunden.

Wenn Dir die Plastikflaschen trotzdem suspekt sind - es gibt ja auch noch Trinkflaschen aus Metall oder Glas!

Kommentar von macceroni76 ,

Es ging mir hauptsächlich darum, wie schädlich das war, dass ich in der Vergangenheit keine BPA Freien Flaschen verwendet hatte. Ich habe gelesen, dass man sie in den oberen Korb geben sollte wegen der Hitze? Dass "diswasher safe" geschirrspülergeeignet ist, weiß ich ebenfalls, aber ich weiß eben nicht ob das nur für die "Flasche" gilt oder auch für den "Verschluß plus Trinkhalm". Aber wird wohl so sein, dass es für alle Teile gilt.


Antwort
von peter887, 9

Es ist sehr wohl eine gute Idee, sich mal über Plastik im Geschirrspüler Gedanken zu machen.

  1. BPA Free heißt nicht: ohne Weichmacher. BPA selbst ist auch kein Weichmacher, sondern nur ein Antioxidans darin (https://de.wikipedia.org/wiki/Bisphenol_A#Verwendung) . Zur Herstellung von Plastik muss immer Weichmacher verwendet werden. Dieser löst sich dann nach und nach aus dem Gegenstand. Neues Plastik riecht oft sehr danach, bei älterem ist meist viel schon entwichen.

  2. Wenn ich also Plastik im Geschirrspüler höheren Temperaturen aussetze, dann passiert vermutlich was? Noch vorhandene Weichmacher können gelöst werden. Und verteilen sich dann schön gleichmäßig auf dem Geschirr. So zumindest einige Hinweise aus dem Netz. Kann man leider nicht so einfach selbst prüfen, ob das stimmt, bzw wüßte nicht, wie .

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten