Frage von Sam1503, 81

Analfissur OP wird empfohlen - gibt es Alternativen?

Hallo, ich leide nun schon seit ca. Einem halben Jahr unter analfisuren. Es wurde alles mögliche versucht (zäpfchen, creme, öl...) doch bisher ist die fisur noch nicht weggegangen. Es ist zwarbesser geworden und ich kann wieder sitzen jedoch ist es beim stuhlgang und danach noch sehr unangenehm. Aktuell Öle ich nach dem stuhlgang die fisur. Gestern war ich mal wieder beim arzt wo mir gesagt wurde das es zwei fisuren sind und ich auch schon narben habe ("säckchen" die ausen sind). Jetzt wurde ich ins Krankenhaus geschickt um dort operativ die analfisuren und die narben entfernen zu lassen. Jedoch bin ich stark dagegen, denn es soll große Schmerzen bereiten und das soll dann bis zu 3 Wochen dauern bis das dann erledigt ist. Deshalb bin ich aktuell eher dafür die Operation zu lassen und es lieber weiterhin mit Ölen, cremen und anderem zu versuchen und zu hoffen das es nicht wieder schlimmer wird bzw es eventuell sogar besser bis hin zu weg geht.

Was sagt ihr dazu hat jemand erfahrunegen mit dem ganzen? Habt ihr tipps (richtig ernähren e.t.c weiß ich) oder Ideen?

Antwort
von Sallychris, 53

Hallo Sam

ich hatte ebenfalls eine Analfissur und Hämorrhoiden. Probierte mit allem Möglichen eine Besserung bzw.Heilung zu erzielen. Das ging eine ganze Weile gut, mal waren die Beschwerden besser, mal schlimmer. Doch irgend wann wurden die Schmerzen sehr stark und hinzu kam, dass ich vor Schmerzen keinen Stuhl mehr absetzen konnte und das obwohl er weich war. Zu diesem Zeitpunkt war mir dann alles egal, ich war dann so weit, dass ich die OP nicht mehr erwarten konnte und sogar froh war, als es endlich so weit war.

Hinterher muss man wirklich Schmerzmittel nehmen, aber die Schmerzen sind nichts gegen die, die mich regelrecht zur OP trieben.

Nach der OP muss man die Aftergegend öfter baden und dann mit Panthenolsalbe eincremen und wie Du schon erfahren hast, dauert es gut drei Wochen bis alles wieder abgeheilt ist.

Ich wünsche Dir gute Besserung

Sallychris

Antwort
von gerdavh, 56

Analfissuren sind Risse - mir kommt das auch etwas komisch vor, dass Du Dich da operieren lassen sollst. Die wollen wahrscheinlich die Narben abtragen, aber ich persönlich würde das auch nicht machen lassen.

Bringt halt mehr Geld so ein Krankenhausaufenthalt mit OP und Anästhesist.

Pflege erstmal weiterhin schön den Analbereich und das Wichtigste: Für weichen Stuhlgang sorgen. Niemals pressen, wenn es nicht kommt, kommt es halt beim nächsten Mal.

Für eine gute Verdauung kann man mit Apfelpektin und Flohsamenschalen sorgen. Mein Mann macht erfolgreich folgendes: Ein großer Schüttelbecher, 2 Esslöffel Pektin, 2 Esslöffel Flohsamen in ca. 1/2 l kaltes Wasser geben, sofort aufschütteln und umgehend trinken, das setzt sich sonst ab und wird zu einer glibberigen Masse. Man kann wegen des Geschmacks auch noch einen Schluck Orangensaft hinzugeben.

Weiterhin sorgt es für eine gute VErdauung, ich mache das manchmal, wenn man abends eine Tablette Magnesium 400 mg nimmt. Selbst bei Verstopfung hilft das bei immer, dann nehme ich halt mal zwei. Aber dann muss ich wirklich die Toilette für mich haben am nächsten Morgen, kein Durchfall, aber mehrere Stühle.

Probier das vielleicht mal. Was für ein Öl nimmst Du denn da? Wie ist es mit Panthenolsalbe? lg Gerda

Kommentar von Sam1503 ,

Danke für die schnelle Antwort!

So wie mir der Arzt das gesagt hat wird bei der Operation sowohl das Narbengewebe entfernt und es werden die Analfisuren 'rausgeschnitten'. 

Was dann allerdings erst nach ca. 3 Wochen zuheilen soll und man hat im grunde dann eine große wunde was denn alltag und vor allem den stuhlgang wohl extrem schmerzhaft macht. Das möchte ich aber nicht.

 Das Öl heist 'ProRepatin'.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten