Verwandte Themen

Was ist mit meinem Kreislauf los?

Hallo Leute, ich habe eine Frage. Undzwar geht es darum, dass mir genau am 11.05.2018 mitten in der Stadt plötzlich schwindelig wurde. Ich bin gestanden und merkte das mir immer wärmer und unwohler wurde. Irgendwann wurde mir dann immer schwärzer vor Augen und ich konnte immer schlechter hören. Meine Tante und meine Schwester mussten mich stützen, sonst wäre ich umgekippt. Ich war so wackelig auf den Beinen und ich konnte kurze Zeit nichts mehr hören. Meine Schwester sagte, dass ich richtig blass war und meine Lippen total weiß waren. Ich saß also auf einer Bank und ich wär eigentlich immer fast weggenickt, meine Tante musste mich wachhalten. Nach 30 Minuten ging es mir wesentlich besser, aber unwohl war mir trotzdem noch lange danach. Jetzt hab ich folgendes Problem: Es vergeht keinen Tag an dem mir eigentlich nicht schwindelig wird wenn ich aufstehe. Manchmal kommt der Schwindel auch ganz plötzlich wenn ich lange steh. Mir wird dann immer schwarz vor Augen und ich fange an nichts mehr zuhören für ein paar Sekunden. Ich bekomme immer Ohrensausen für eine kurze Zeit. Einmal war es sogar so schlimm, dass ich mich nichtmehr halten konnte und aufs Bett gefallen bin, ich bin dann nach 5 Sekunden wieder aufgewacht und mir ging es wieder besser. Es vergeht einfach kein Tag andem ich solche Beschwerden habe nachdem ich lange steh oder aufstehe. Manchmal ist es schlimmer, manchmal auch nicht so schlimm. Beim Arzt war ich noch nicht. Sollte ich mal zum Arzt gehen? Ich kann ja eigentlich schlecht zum Arzt gehen, weil ich es ja nur habe wenn ich lange steh oder gerade aufstehe. Er würde mir eh nicht glauben. Oder ist das nicht so schlimm und legt sich irgendwann wieder? Ich brauche euren Rat.

Danke das ihr es euch durchgelesen habt! 🙏🏼

Kreislauf, Kreislaufprobleme, Schwindelgefühl, Ohrensausen, schwindelig, Kreislaufkollaps, Kreislaufschwäche, Schwindelanfälle, Umkippen
2 Antworten
Plötzlich 2x umgekippt, was könnte es sein (nach Zuckereinnahme wieder als wär nichts passiert)?

Morgen zusammen, Ich bin gestern Abend aus heiterem Himmel 2x plötzlich umgekippt. Bisher zum 1. Mal (und direkt im Anschluss 2. Mal im Leben). Zu mir genommen habe ich vorher weder Alkohol, Drogen noch Koffein. Ich hätte etwa 3 Stunden vorher eine kleine Mahlzeit und den ganzen Tag normal getrunken.

Mir wurde kurz vorher etwas schlecht und flau im Magen, krieselig vor den Augen und die Sicht wurde langsam immer dunkler. Meine Freunde die dabei waren hatten mich nach dem 1. Mal wieder auf die Beine gestellt weil ich dabei gegen die Frage zum Krankenwagen protestiert habe. Das war aber auch alles, denn dann rastete ich das 2. Mal direkt im Granitboden ein. (Weiß nicht ob es etwas zur Sache tut aber es war ein Traumähnlicher Zustand beim 2. Mal an welchen ich mich erinnere. Darin standen ich und meine Freunde in einem Scheinwerfer artigen weißen Lichtspot wie vor dem Umkippen). Ich wurde auf einen Stuhl gesetzt und Beine zusätzlich hoch gelegt. Nach der Einnahme von Cola und Süßkram dabei verschwand das Meereauschen was ich danach hatte in meinen Ohren und es ging alles wieder wie vorher als wäre nichts gewesen.

Könnte das ein Hinweis auf Diabetes sein? Oder was denkt ihr was es gewesen sein könnte? Ich suche natürlich keine Online Diagnose sondern nur Vorschläge/Verdachte denen ich gezielt nachgehen kann.

Vielen Dank für eure Antworten

Diabetes, Ohnmacht, BEWUSSTLOS, Umkippen
4 Antworten
Ich leide ständig unter Kreislaufproblemen und kippe auch immer öfters um - ist das noch normal?

Hallo ihr Lieben ,
also ich bin 15 Jahre alt und Weiblich. Seit geraumer Zeit leide ich unter Kreislaufproblemen , anfangs dachte ich dieses läge an meinem Essverhalten , da ich erst einmal hungerte und dann aß. So habe ich mein Essverhalten ab November 2013 geändert. Ins positive. Komischerweise wurden meine Kreislaufprobleme schlimmer , dann dachte ich es läge an meinen Schlafstörungen , da ich seit 2010 kaum noch schlafen kann und auch nicht zur ruh komme. So nahm ich dann ab Oktober 2014 Tabletten zu mir , um einzuschlafen, Alpträume hatte ich verständlicherweise trotzdem. Dies änderte aber auch nichts, ich habe die Tabletten wieder abgesetzt , da ich nicht viel davon halte , dann doch lieber anders die Schlafstörung wegbekommen. Nach dieser Theorie dachte ich , ich würde zu wenig trinken , so trinke ich seit Wochen nun mehr , 1 1/2 - 3 Liter. Und trotzdem , ich habe ständig Kreislaufprobleme und kippe noch dazu um. Letzten Monat bin ich ca. vier mal umgekippt und ein paar mal war ich kurz davor. Und Heute noch einmal. Aber dieses mal haben es andere mitbekommen , deshalb musste ich zwei Stunden im Krankenzimmer der Schule hocken. Meine Mutter meint das diese Kreislaufprobleme normal sind , das gerade Mädchen ständig umkippen. Doch mindestens vier mal im Monat umzukippen , das ist doch nicht mehr normal , oder? Ich habe angst das Haus zu verlassen , weil ich nie weiß wann ich wieder umkippe. Aber meine Mutter , sie meint ich müsse nicht zum Arzt , das wäre ja so normal. Meine Geschwister , meine Freunde und bekannte , keine von diesen sind jemals so oft umgekippt wie ich. Und fast jeden Tag unter Schwindel zu leiden , das ist doch nicht normal , oder? Was meint ihr dazu?
Danke im Voraus.

Kreislauf, Kreislaufprobleme, Mutter, Umkippen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Umkippen

Was tun wenn jemand umkippt?

7 Antworten

Umkippen bei Stress?

4 Antworten

was fragt der sanitäter?

2 Antworten

Ursachen - Ohnmacht.

3 Antworten

Wieso ist sie umgekippt?

3 Antworten

Warum wird man ohnmächtig? Muss man zum Arzt?

2 Antworten

umkippen im sport?

3 Antworten

wieder umgekippt

6 Antworten

Umgekippt bei Magen-Darm-Grippe besorgniserregend?

2 Antworten

Umkippen - Neue und gute Antworten