Herzmuskelentzündungg!

Also ich hab seit gestern ein kratzen im Hals und das ist bei mir immer ein Anzeichen einer Erkältung. Heute ist es immernoch ein kratzen, allerdings noch keine verstopfte Nase; nur Husten.

Und hier mein "Sportplan" für jede Woche:

Montag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Dienstag: 45 min Joggen Mittwoch: normalerweise "Schulsport" Donnerstag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Freitag: / Samstag: 45 min Joggen Sonntag: /

Nun gestern ging ich mit dem Kratzen im Hals noch ins Fitnesstudio und habe ALLE Übungen gemacht, allerdings habe ich da meine Leistung heruntergeschraubt (1-2 Gewichte runter bzw. 5-10x weniger).

Und heute wäre ich normalerweise Joggen gegangen, allerdings hatte ich ein Kratzen im Hals und dies war mir zu riskant und ich dachte mir, ich gehe wieder ins Fitnessstudio und fahre gechillt 1 Stunde auf dem Fahrrad. Ich werde auch ab morgen mit dem Sport pausieren, da ich merke, dass langsam aber sicher meine Nase auch zugeht. Übrigens Fieber und Herzrasen hatte ich garnicht.

Meine eigentliche Frage ist, ob ich jetzt was zu befürchten habe zum Thema Herzmuskelentzündung? Denn ich kann einfach nicht auf Sport verzichten, obwohl ich es diese Woche schweren Herzens tun muss. Allerdings wollte ich wenigstens gestern und heute noch ein wenig Sport treiben. Ich werde mich ja auch ab heute schonen, d.h. bin ich wieder vollständig gesund bin, treibe ich keinen Sport mehr. Glaubt ihr ich habe übertrieben? Darf man eigentlich noch mit einem kratzen im Hals Sport machen? Achja ich habe meinen Hausarzt mal darauf angesprochen und er sagte, dass eine Herzmuskelentzündung nur dann entsteht, wenn man sich richtig körperlich auspowert, obwohl man sich garnich fit fühlt (also mit fetten Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Mittelohrentzünndungen, Schnupfen) Was sagt ihr dazu?:)

Liebe Grüße und ich hoffe ihr könnt mir helfen!

ottaro.

Sport, Entzündung, Herzmuskel
2 Antworten
Sportliche Leistung im Fussball

Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich schon eine Ewigkeit folgende Frage stelle. Vorher einmal ein paar Informationen. Ich spiele im Moment in der Bezirksliga und bin 21 Jahre alt. Ich habe früher in der Jugend auch schon in der Westfalenliga gespielt. Ich spiele im defensiven Mittelfeld und sehe mich selber als Stratege. Meine Frage ist nun, wieso ich im Training mein volles Potenzial zeigen kann, aber im Spiel oft nicht meine Leistung abrufen kann. Damit meine ich zum einen der spielerische Anteil, aber auch zum anderen konditionell. Ich traue mir kaum etwas zu und fühle mich bereits nach 30 Minuten erschöpft und das, obwohl ich dreimal die Woche Fussballtraining habe(Mo,Mi,Fr) plus ein Spiel (So). Dazu absolviere ich ein Krafttrainingsprogramm (ohne Beine) (Di,Do). Ich bin Nichtraucher und spiele seitdem ich 3 Jahre alt bin Fussball. Ich halte nichts von Alkohol, Fast Food und ernähre mich deshalb meistens gesund. Man spricht ja oft vom Trainingsweltmeister, der zu Nervösität neigt. Ich spüre bewusst davon aber nichts. Also muss es ja unterbewusst stattfinden. Kann der Kopf auch meine Beine hemmen? Ich denke nicht, dass ich nicht genug Kondition habe, weil ich im Training immer lange sprinten kann ohne, dass ich mich erschöpft fühle. Das macht mich echt ratlos und tut meinem Selbstbewusstsein auch nicht gut! Haben andere Fussballer vielleicht ähnliche Probleme? Also meine möglichen Ansätze sind 1. Kondition 2. Kopfblockade 3. Ich sitze oft den ganzen Tag, weil ich Student bin und viel lerne -> Katabolismus/ Abbau der Muskulatur 4. Genetisches Problem MfG

Ernährung, Sport, Fussball, Kraftsport, Psyche, Training
5 Antworten
Sport mit Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo Leute.

Zu aller erstmal, ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich glaub die Krankheit heisst irgendwas mit Hashimoto... es fällt mir grade nicht ein. jedenfalls muss mein Gehirn, laut Arzt, unheimlichen Druck ausüben damit sie überhaupt was macht.... eine kleine Gewichtszunahme ist da wohl vorprogrammiert.

Ich bin etwa 1,75 groß, 20 Jahre alt, weiblich und wiege zwischen 76 und 80 Kilo, wobei ich die 80 noch nir auf der waage gesehen hab. Nicht grade wenig ich weiss, aber ich bin nicht fett oder so... aber naja meinem freund ist der Bauch etwas zu viel und es ist ja auch nicht grade schön, und auch wenn er mich nicht soooo sehr stört will ich nun doch mal versuchen ihn wegzubekommen. Gut... nun zu meiner Frage.

Mein Arzt erzählte auch etwas davon, dass ich merken müsste, dass ich aufgrund der Krankheit oft müde bin. Nun, das stimmt, ich kann mich garnicht daran erinnern wann ich zuletzt mal richtig fit war... zumal die schichten in meiner arbeit da keine hilfe sind. ein tag früh, dann spät, auf ne spätschicht folgt ne frühschicht (zwischenzeit 7 stunden), dann mal mittags und das alles innerhalb weniger tage.

Nun ist die Frage... ich sport da empfehlenswert oder würde mich das eher noch mehr schwächen? Und was ist mit meinem Job? sollte ich mir eher was suchen wo ich regelmäßig arbeite oder macht das wenig aus?

abnehmen, Sport, Hashimoto, Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion
4 Antworten
HipHop tanzen?

Hallo,

ich wurde im Juli 2011 an einer Skoliose operiert. Vor etwa einem halben Jahr (also ein Jahr nach der OP) war ich wieder im Krankenhaus zur Nachkontrolle. Dort sagte man mir, dass alles in Ordnung sei. Vor ein paar Wochen hat mich mein Orthopäde auch noch mal geröngt, und auch da war alles in Ordnung.

Einerseits hat man mir im Krankenhaus vor der OP gesagt, ich könne ein Jahr danach wieder alles machen, wenn alles gut eingeheilt ist. Dann aber, ein Jahr später, als ich fragte, ob ich HipHop tanzen dürfe, sagte man Nein (oder besser: Ja, aber ich solle die Breakdance-Elemente weglassen (die Gernzen zwischen HipHop und Breakdance sind allerdings sehr fließend und sogar Profis haben manchmal Probleme das genau zu unterscheiden)), obwohl alles gut eingeheilt war. Man hat mir auch weitere Sachen verboten, obwohl man mir vor der OP gesagt hatte, ich könne wieder alles machen.

Jetzt möchte ich es mit dem HipHop doch mal versuchen. Meine Bekannte macht das auch, und die sagte, am Anfang bewegt man erst mal sowieso nur die Arme. Aber würde es überhaupt Sinn machen damit anzufangen, wenn man den Rücken nicht rund machen kann (also diesen "Wurm" z.B. würde ich nicht können) oder nicht? Wenn ich anfange, es mir gefällt und ich dann aufhören muss, wenn es mir am meisten Spaß macht, wäre es ja auch nicht so toll. Auf der letzten Klassenfahrt haben wir das auch schon ein bisschen ausprobieren dürfen (also mit den Armen und Beinen; keine "krassen" Bewegungen), und es hat mir Spaß gemacht. Und ist HipHop wirklich so schlecht für den Rücken?

Danke im Voraus.

Rücken, Sport, Ferse, fersensporn, Fußschmerzen, Orthopäde, Rückenbeschwerden, Skoliose, Sportverletzung, Sprunggelenk, Wirbelsäule, Sportart
3 Antworten
4 Monate nach Kreuzband OP

Hallo Zusammen,

mittlerweile sind 4 Monate seit meiner Kreuzband-OP am rechten Knie vergangen (09. Oktober 2012). Habe in anderen Fäden schon über den Fortschritt berichtet, und möchte einfach mal ein kurzes Update geben und ein, zwei Fragen stellen.

Zunächst stand die Befürchtung im Raum, das eine Schublade besteht (Physio). Beim letzten Termin Ende Januar wurde das Bein von meinem Arzt untersucht, Befund: Alles Stabil: :-)

Er meinte ich dürfte nun mit lockeren Lauftraining beginnen, bspw. auf einer Aschenbahn auf dem Sportplatz. Außerdem habe ich angefragt wie es aussieht ob ich was im Fitnessstudio für meine Beine (und meinen nun vorhandenen Bauch) tun darf, worauf er meinte ich könne es problemlos machen.Bin nun auf der Suche nach einem guten Fitnessstudio.

2 Dinge sind allerdings noch vorhanden, die mich stören.

1.) Nach wie vor besteht ein Taubheitsgefühl im rechten Schienbein, zwar nicht mehr ganz so doll ausgeprägt wie am Anfang, aber dennoch vorhanden. Kann es schädlich sein wenn ich trotzdem mit dem Sport beginne?

2.) Betrifft das Knie bzw. obere Schienbein: Wenn ich in einer bestimmten Position liege (auf der Seite, OP-Bein oben) habe ich so eine Art brennendes Stechen an der besagten Stelle, mich würde interessieren was das sein könnte? Das neue Band wurde ja mit solchen Schrauben o.ä. fixiert. Die können nicht aus dem Schienbein ausreißen, oder? Vllt. jemand hier mit ähnlichen Erfahrungen?

Bei mir im Reha-Plan steht:

Ab 4.Monat post-OP: Sportartspezifische Belastung (Spiele Fussball).

Laut Arzt soll ich die nächsten 2-4 Monate noch kein Fussball spielen (war auch nicht mein Plan), sondern soll die Rückrunde laufen lassen und erst ab der Vorbereitung einsteigen (Wenigstens das Ziel ist zu sehen).

Ich weiß noch nicht ob ich wieder anfange, kann mir z.Zt. nur schwer vorstellen die Angst zu überwinden und wieder gegen zu treten. Schauen wir mal....

Danke schonmal für eure Antworten, obwohl es doch sehr viel zu lesen war.....

Sport, Knie, Kreuzband, Operation, Sportverletzung
2 Antworten
Blutdruck spielt verrückt, hauptsächlich im Winter

Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier mal jemand helfen:-) Bei mir wurde vor 5 Jahren erhöhter Blutdruck festgestellt mittel: 148:93 ca. völig ohne Probleme, da bgeann eine Odysse mit chemischen Mitteln, welche nur alle zeitweise Erfolg brachten, es begannen dann auch spürbare Probleme(rotes gesicht, heisser Kopf, heisse Ohren, nervösität, starke Schwitzneigung) ich ging auch zu vielen Heilpraktikern mit "Mittelchen" welche aber auch nicht wirklich geholfen haben... Da begann ich vor 4 jahren mit Laufen, gesunder Ernährung und Gewichtsreduktion Vorher: 180 cm 89 Kg mit 39 Jahren, vor zwei Jahren 76 kg, heute 73 kg. Das Laufen wurde immer intensiver bis ich vor knapp zwei Jahren mit Triathlon begann(mittlerweile viele Ironmans (zusätzlich Schwimmen und Radfahren) plötzlich waren alles Symptome weg , den ganzen Sommer über, Leistungsfähig, schlank, muskulös super feeling, habe ich jetzt seit zwei Jahren. Total Glücklich :-) Nun gehe ich vor 2 Wochen zum Augenarzt und der sagt mir ich solle mal meinen Blutdruck checken lassen, da man es an den Augen sieht... Seit dieser Aussage: ist alles wieder wie vorher: heisser, roter Kopf: blutdruck in Ruhe 160:100 (rechter arm)bei Belastung über 220, bis zu Schwindel und deutlichem Leistungsverlust..., das aktuelle 24std. Blutdruckgerät (am linken Arm) zeigt immer nur perfekte werte 125:75 , was ist nur losmit mir, vor allem kommen diese Problem hauptsächlich immer im Winter (in dieser Zeit habe ich auch immer Sehnebeschwerden beim Laufen: Achillessehne!!! ich möchte aber keine chemischen Mittel nehmen, da ich denke langfristig krueiren die nicht das problem, wleches meiner meinung nach im innernen "syphatikus) liegt.. Weiss jemand rat?

Sport, Winter, Blutdruck
1 Antwort
essstörung ... ernährung... sport

hi, ich weiss, das thema ist eine ewiges ;)))

leider für mich auch. ich leide seit der jugend unter essstörungen ( div, magersucht und bulimie, sport sucht... ) !!! gleich vorweg genommen : mache eine therapie wieder !!

ich hatte mit der hcg diät sehr abgenommen, konnte das gewicht, die umstellung auch monate halten. hatte nun letztes jahr viel privaten stress, ärger und sorgen. da kam die essstörung wieder sehr durch. habe mir dann auch noch die hormonspirale ziehen lassen. nun ist alles durcheinander, und ich habe zugenommen, obwohl ich nicht sehr viel mehr esse. ich mache viel sport ( 5-6 mal die woche, crosstrainer, pilates, fitness dvd, ab und zu joggen). bin also aktiv, gehe gassi täglich. esse gesund ( keine süssigkeiten, kaum alkohol), meine laster sind cola zero und kaugummis. durch die essstörung bin ich sehr unausgeglichen, denke permanent ans essen/ nicht essen. nervt total.

denke kopf, körpergefühl, stoffwechsel .. alles durcheinander.

vor der hcg ( 2 jahre her ca ) hatte ich etwa 66kg. bin 174 cm gross. mit hcg 12 kg runter. leider die stabiliesierungs phase nicht geschafft, weiter runter auf 50 kg, zu wenig klar. muskeln alles weg wieder aufgebaut, mehr gegessen, wollte auf 55/56 einpendeln. nun wieder bei 59/60 kg ca. mir zuviel. auch zuviel muskeln.

ich weiss, wird nun viele geben, die mir sagen das ist doch perfekt usw. das bringt mir nichts.

kann es sein das ich auch zuviel sportel und auch, das das kaugummi kauen und light getränke mich zunehmen lassen ????

Gesundheit, Sport, Essstörung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sport

Kann man wirklich seine Größe aus der Größe der Eltern berechnen?

2 Antworten

Welche Unterwäsche sollte man beim Sport tragen?

2 Antworten

Warum werden Sommersprossen in der Höhensonne so viel dunkler?

1 Antwort

Langlauf auch bei Übergewicht?

4 Antworten

Kann ich beim Sport meine normale Brille tragen?

4 Antworten

Was passiert, wenn der Puls nach einer Belastung zu schnell absinkt?

2 Antworten

Warum wird mir schlecht, wenn ich mich beim Sport übernehme?

2 Antworten

Zahlt die Krankenkasse für die vorsorgliche Teilnahme an einer Herzsportgruppe?

4 Antworten

Kalte Luft beim Joggen einatmen - ungesund?

6 Antworten

Sport - Neue und gute Antworten