Beckenprobleme/Anspannungen - Wie entgegenwirken?

Hallo, ich bin knapp 20 Jahre alt und seit ein paar Wochen habe ich langsam Verspannungen im Beckenbereich und im unteren Teil der Wirbelsäule bekommen bzw. der Bereich, wo sich beides verbindet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es daran liegt, dass ich mich viel zu wenig bewegt habe und allgemein zu wenig mache/zu viel sitze. Das spürt man nun auch beim Gehen/Laufen. Es sind zwar keine Schmerzen, aber ich beschreibe es als ein verspanntes, etwas eingeschränktes Gefühl im hinteren Beckenbereich. Es wirkt sich auch optisch aus, mit einem eher steifen Gangbild. Zudem spüre ich beim Laufen jeweils ein etwas eingeschränktes Gefühl in beiden Beinen zum Becken hin.

Ich möchte das nun auf jeden Fall ändern und suche zusätzlich empfehlenswerte Übungen (für das Becken/die untere Wirbelsäule), die man in solch einem Fall machen sollte, oder werden dafür noch mehrere Informationen benötigt bzw. gibt es da nichts Spezielles?

Sollte es nicht besser werden, dann gehe ich selbstverständlich zum Arzt, aber in der Zeit möchte ich noch versuchen, wieder etwas zu verbessern. Denn ich weiß selbst, dass die Ärzte meistens sagen, dass man Sport/Gymnastik machen soll. Das ist zwar nicht die Lösung für alle Probleme, aber es trägt sicherlich zu einer Heilung bei(?) Ansonsten werde ich nach einer bestimmten Zeit wieder berichten. Und danke im Voraus für eure Antworten!


Rücken, Sport, Übungen, Sitzen, Becken, Beine, Heilung, Skoliose, Wirbelsäule
3 Antworten
Ziehen im oberen linken Bein (Rückseite). Was könnte das sein?

Hallo

Ich habe schon seit gefühlten Ewigkeiten (ob es seit einem oder 3 Jahren ist, kann ich nicht sagen) so ein unangenehmes Ziehen auf der Rückseite meines linken Beines, meistens in der Kniekehle, wenns mal doller ist, dann zieht es sich in den rechten Oberschenkel hoch. Man kann das Ziehen gut nachempfinden, indem man die Füße nebeneinander stellt, die Beine durchdrückt und sich dann nach vorne beugt um die Zehen, bzw. den Boden zu berühren. So ungefähr fühlt es sich an. Eigentlich eine Lappalie, für Kleinigkeiten gehe ich nicht zum Arzt. Nun geht das aber schon so lange und es nervt einfach nur! Ich würde gerne wissen was es ist und wie ich es loswerde.

Meistens tritt es auf, wenn ich mich abends ins Bett lege, da muss ich mich erst an die Schlafposition "gewöhnen", bevor das Ziehen weggeht. Aber manchmal habe ich es auch im Sitzen, wenn ich aufstehe wird es dann besser. Genauso auch andersrum. Eben saß ich zum Beispiel länger mit krumme Rücken am Schreibtisch und als ich aufstand, war das Ziehen echt unerträglich. Komischerweise ist es weg, wenn ich meinen Oberkörper nahezu 90° vorbeuge, ist aber wieder da, wenn ich mich wieder aufrichte. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass es sich in letzter Zeit häuft und fast schon wehtut. Würde ein Arztbesuch was bringen? Kennt jemand von euch das auch und wenn ja, (wie) seid ihr es losgeworden?

Rücken, Schmerzen, Sitzen, Beine, Oberschenkel
2 Antworten
Starke Rückenschmerzen, nichts hilft :( Was tun?

Hallo liebe Community,

ich bin neu hier und hoffe, dass mir hier jemand eine kürzere und genauere Antwort geben kann, als die gefühlten 1000 Seiten des Internets zu diesem Thema.

Folgendes: Seit einiger Zeit hatte ich immer morgens beim Aufstehen Nackenschmerzen, die bis runter in den Brustwirbelsäulenbereich gezogen haben. Daraufhin habe ich alles mögliche ausprobiert: 3 verschiedene Kopfkissen, Nackenstützkissen, gar kein Kissen, andere Matratze, andere Schlafposition beim einschlafen - hat alles nichts genützt. Diese Schmerzen habe ich jetzt zwar immer noch, aber man gewöhnt sich daran, also ich empfinde sie nicht mehr so stark.

Aber heute in der Schule hat mir plötzlich so sehr der Rücken im Bereich der Lendenwirbelsäule wehgetan, dass ich gar nicht mehr sitzen konnte und kurz davor war, mich abmelden zu lassen. Ich merke in der Schule beim längeren Sitzen oft meinen Nacken, aber nie so stark wie jetzt den Rücken, sodass ich wirklich Probleme hatte, weiterhin zu sitzen. Es ist auch nicht nur die Wirbelsäule, sondern zieht rechts und links bis an die Hüfte.

Ich weiß nicht, woher das plötzlich kommt, denn ich habe laut meinem Arzt eine gute Haltung (ich mache Ballett) und Sport versuche ich auch so oft wie möglich zu machen. Das ist leider nicht so oft, (mittwochs 1,5h Ballett und am Wochenende 1h Ballett und Joggen) da ich so lange Schule habe. Jeden Tag bis 16Uhr, mittwochs bis 17Uhr und danach noch Hausaufgaben und lernen ... :(

Kann mir einer von euch sagen, woher das kommen kann und was ich machen kann? Es ist bestimmt nicht gut, jeden Tag 10 Stunden in der Schule zu sitzen, aber das kann ich ja nicht ändern. Und in meiner Freizeit mache ich ja schon so viel Sport, wie möglich. Ich schaue z.B. nie fern und so und komme trotzdem wenns hochkommt auf 3,5h/Woche. :/

Wäre um eure Antworten sehr dankbar!!

LG Ballerina

Rücken, Rückenschmerzen, Schule, Sitzen, Lendenwirbelsäule
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sitzen