Nur 60% Sehkraft auf einem Auge - Arzt meint, keine Verbesserung möglich?

Hallo, ich (w, 32) war vorhin beim Augenarzt, weil meine Augen von Jahr zu Jahr schlechter werden. Mittlerweile sehe ich selbst mit Brille durchs rechte Auge nur noch verschwommen und erkenne gar nichts.

Bin weitsichtig und habe zwischen -1,75 (links) und -2,5 (rechts) Dioptrien Kurzsichtigkeit.

Der Test beim Arzt ergab, dass ich rechts eine Sehleistung von nur noch 60% habe. Das sei aber seit der Kindheit so, dass es schlechter wurde (stimmt, trug früher ein Pflaster) und daran könnte man jetzt nichts mehr ändern. Auch neue Gläser würden das nicht korrigieren, das hätte sie (die Ärztin) beim Test versucht, aber ich könnte ja mit der Brille durch beide Augen sehen und wann würde ich ein Auge denn mal zukneifen... meinen Einwand, dass ich aber von Jahr zu Jahr schlechter sehe auch mit beiden Augen wurde ignoriert. Ein weiterer Test ergab, dass meine Augen sonst in Ordnung sind.

Mein Problem ist, dass ich a.) keine Kontaktlinsen vom Optiker bekomme, weil weniger als 70% b.) ich keinen Führerschein habe, weil ich bereits 3x durch die Prüfung gefallen bin, weil ich Schilder schlecht erkenne und sehr lichtempfindlich bin

Die Ärztin meinte nur lapidar: da kann man halt nichts machen!

Frage: muss ich mich mit dieser Antwort zufrieden geben und war das wirklich alles, was ich tun kann? das einfach so hinnehmen?

Viele Grüße und Danke im voraus!

Augen, Kurzsichtigkeit, Sehfähigkeit
2 Antworten
Sehstörungen, Kopfschmerzen, wächst meine Zyste??

Hallo zusammen,

seit gestern morgen habe ich Probleme beim sehen, es fing gestern beim frühstück an, auf einmal konnte ich schlecht sehen, ich weiß nicht wie genau ich das beschreiben soll, aber es war irgendwie verschwommen und als würde da etwas durchsichtiges auf meinen augen gerum schwimmen, ich konnte nicht mal mehr die Zeitung lesen, weil immer ein teil der Buchstaben von irgendwas verdeckt wurde, aber dieser fleck war nicht schwarz, so wie man es sich vorstellt wenn etwas verdeckt wird sondern halt verschwommen durchsichtig. Ich hoffe ihr könnt euch das einigermaßen vorstellen. Dann kam noch hinzu dass ich extreme Kopfschmerzen bekommen habe, ich habe mich dann erstmal hingelegt und versucht zu schlafen, da ich ja eh nichts machen konnte, weil ich nicht richtig sehen konnte, nach etwa 1 stunde bin ich aufgewacht und konnte schon wieder besser sehen, aber die Kopfschmerzen blieben. heute immernoch, es fühlt sich an, als würde da was gegen meinen Schädel von innen drücken, es tut sogar noch mehr weh, wenn ich meinen kopf runter mache.

Hatte das jemand schonmal?? oder weiß jemand was das sein könnte??

Könnte es was damit zutun haben, dass meine Zyste gewachsen ist?? Als ich 8 war ist bei mir eine Zyste im Hinterkopf entdeckt worden, aber bisher ist sie noch nie gewachsen, jetzt bin ich 15, habe sie jedes jahr kontrolieren lassen, dieses jahr hab ich aber erst in einen Monat den Termin.

Ich danke euch schon mal, auch falls ihr mit nicht helfen könnt, danke auch, dass ich meine frage durchgelesen habt.

Leamarlotte :D

Kopfschmerzen, Schmerzen, Sehschwäche, zyste, Sehfähigkeit
2 Antworten
Pupillotonie nach Laserop der Netzhaut

Hey Leute,

ich wollte mal fragen ob sich hier jemand mit einer Pupillotonie auskennt. Ich wurde vor vier Monaten an dem linken Auge an der Netzhaut gelasert und leide seitdem an der zu weit gestellten und starren Pupille. Zu dem Augenarzt, der das gemacht hat gehe ich nun nicht mehr hin. Ich war bereits bei zwei anderen Augenärzten. Beide Ärzte konnten unabhängig von einander nicht verstehen, warum das gelasert wurde und warum nur links, da ich rechts den gleichen Befund auf der Netzhaut habe. Ich habe weder Löcher noch Risse sondern nur Netzhautschwächen. Früher hat man die wohl sofort gelasert, aber heute geht man eher davon aus, dass einfach beobachten ausreicht. Mein jetziger Augenarzt ist auch der Meinung einmal im Jahr kontrollieren lassen reicht aus. Die sind bei mir nicht schlimm die Stellen und das Lasern war laut ihm auch völlig unnötig. Leider habe ich seitdem wie gesagt eine Pupillotonie und leide an Sehproblemen. Ich sehe häufig so Blendflecken, wie als ob ich in eine Lampe geschaut habe. Von Lichtquellen werde ich logischer Weise auch stärker geblendet. An einem sonnigen Tag geht ohne Sonnenbrille draußen kaum noch etwas. Nachts habe ich, wenn sich die Augen entspannen oft Lichtblitze. Manchmal nicht schlimm manchmal sehe ich für ein oder zwei Sekunden komplett weiß und bin dann hellwach danach. Ich habe das alles schon von zwei anderen Augenärzten rauf und runter durchchecken lassen. Mit dem Auge ist alles ok. Keine Netzhautablösung, kein Loch etc. auch keine Entzündung. Nur die Pupille, die einfach nicht mehr arbeiten will. Aber auch an der wurde keine Schädigung festgestellt. Es war echt ein Kampf meinem jetzigen Augenarzt weiß zu machen, dass die Pupillotonie unmittelbar nach der Laserung aufgetreten ist. Er meinte anfangs, dass das vorher schon gewesen sein muss. Ich reagiere jedoch auf kleine Sehveränderungen sehr empfindlich und hätte das 100%ig gemerkt. Zum Glück hat der sich aber wirklich dem Problem angenommen und dann in einem Lehrbuch gelesen, dass so etwas nach einer Laserop sein kann. Mein Augenarzt sagt, dass das nun nicht mehr weg geht :( Hat jemand vielleicht Erfahrungen hier damit und weiß ob das wieder geht oder ob ich mit der Sicht nun leben muss? Ich habe auch schon überlegt den ersten Arzt zu verklagen, da die OP ja unnötig war und ich nun Probleme habe, wo vorher gar keine waren. Das war da nur eine Routineuntersuchung wo die Schwächen entdeckt wurden. Aber da es ja nicht einmal behandlungsbedürftig ist, denke ich dass Verklagen da wohl auch nichts bringt. :( ich wünsche mir nur, dass es irgendwann wieder weg geht :(

lg anschl

Augen, laserbehandlung, Netzhaut, Sehfähigkeit
1 Antwort
Ich sehe schon seit fast 1 jahr komisch...

Hallo erstmal,

also es ist so. Ich bin 17 jahre alt und werde in 2 monaten 18. So nun zu meinen Problem. Seit Ende des Sommers 2012 hat sich mein Sehen verändert. Ich kann das echt sehr schwer erklären aber ich versuche es mal. Ab Ende des Sommers sehe ich nun "komisch". Ja, wie kann ich das jetzt nun deutlicher erklären. Ich nehme irgendwie die Bilder die mein Auge sieht ganz anders wahr als "normal". Dieses Symptom tritt schon so lange auf, dass ich glaube ich schon vergessen habe wie man "normal" sieht. Oder denke ich das nur , dass ich "komisch" sehe? Also vllt kommt es von meinem Gehirn z.B. aus Angst oder so. Passiert ja bei anderen Situationen auch..wie wenn neben einem ein erkälteter Mensch ist , dass man sich dann so fühlt als ob man krank wird. Aufjedenfall zurück zu meinem Problem. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Außerdem sehe ich nachts glaube ich schlechter als sonst und wenn-besonders morgen nach dem aufstehen- ich dann gegenstände anschau (abends meistens) oder in ein lichtkegel schau dann seh ich die schatten dieses gegenstandes für paar sekunden. Ich weiß, dass es normal ist aber ich seh es permanent. Auch wenn ich ein Licht anguck und ich nach oben oder nach unten sehe kommt das Licht dann mit. Beim Augenarzt war ich schon, hab auch meine Symptome erklärt. Er meinte in meinem Augeninneren wäre alles in Ordnung und er könnte sich das echt nicht erklären. Er meinte es sei vielleicht vom Augeninnendruck. Jetzt zu meinen Krankenheiten, was vllt auch wichtig wäre zu wissen. Seit ich 3 bin sehe ich nur mit einem Auge. Ich hatte als ich klein war ein Retinoblastom. Hat aber bis jetzt noch keine probleme gemacht, hab mich soweiso auch schon dran gewöhnt weil ich ja kleiner war als das passierte. Außerdem leide ich noch an Glaukom, also erhöter Augeninnendruck. Mein Vater meinte, vllt liegt es an der hohen Nutzung des Laptops oder allgemein das sich mein Auge belastet oder so. (vllt weil ich ja nur eins habe). Für das Glaukom nehme ich morgens und abends jeweils ein Tropfen von Dorzolamid AL.

Ich weiß echt nicht was ich noch machen soll deswegen wende ich mich auch ans Internet. Sorry das der Text so lang wurde.

Ich würde mich echt über qualifizierte Antworten freuen, denn das ist echt nicht gelogen oder so.

Danke schon im Vorraus.

Augen, Sehfähigkeit
2 Antworten
migräne - aura

Mein Problem ist, das ich seit Anfang Juni dieses Jahres Sehstörungen habe. Flimmern am Rand (aber nicht so, wie wenn einem schwarz vor Augen wird), teilweise ein richtig großer, schwarzer Fleck, der ewig lang nicht mehr weg geht, Abdrücke und Flecken, wie wenn man in die Sonne geschaut hat.

Erstmal Verdacht auf Kreislaufprobleme, aber Blutbild, Langzeit EKG, Herzultraschall und Co hat nichts gezeigt. Dann hab ich es einfach so weiter laufen lassen.

In letzter Zeit wird es immer schlimmer, ich kann mich nur noch schlecht auf irgendwas konzentrieren (Texte in der Schule lesen - richtig schwer!). Im Schulsport muss ich ständig Pausen machen, Treppensteigen führt schon zu verschlimmerten Sternchensehen. Dazu noch ständig Kopfschmerzen, hämmernd, an den Schläfen vorne, über den Augen. Manchmal nur einseitig, meistens beidseitig, oft auch am Hinterkopf.

Seit letzter Woche hat es jetzt seinen Höhepunkt erreicht. In Sport wurde mir aufeinmal richtig übel, an einem Punkt, links im Rücken hat es zu stechen angefangen, genau wie beim Herzen und am Bein. Ich hab meine Arme nicht mehr richtig gespürt. Plötzlich haben sie dann richtig schlimm weh getan und ich hatte richtig Angst, dass das was Schlimmes ist.

Seitdem hab ich ständig Stechen im Brustkorb, meine Arme tun richtig unangenehm weh und Schmerztabletten helfen eh nicht. Dazu noch zeitweise Kopfschmerzen. Ich mach mir echt Sorgen, dass das Migräne sein könnte oder was anderes, schlimmeres, meine Eltern meinen allerdings dass das nicht schlimmes ist. (Schieben es auf die Psyche, weil ich wegen Depressionen und so in Therapie war)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :/

Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen, Sehfähigkeit, Aura, Sehstörung
4 Antworten
Was ist mit meinem Auge los ?????? hilfe BITTE

Hallo, Ich war vor ungefähr 4 Wochen beim Augenarzt weil ich davor Fusseln sah, dieser sagte mir, dass es nichts schlimmes sei, (fliegende Mücken harmlos). Aber am letzten Dienstag sah ich irgedwie einen schwarzen Punkt in meinem rechten Auge (oben), als ich mal in den Himmel geguckt habe. Natürlich ist mir klar, dass man bei fliegenden Mücken, wenn man auf weiße oder helle Sachen schaut man die Fusseln sieht, jedoch hab ich mir trotzdem srogen gemacht, da ich diesen Punkt zum ersten mal gesehn habe.Normalerweise sind es immer nur so Fähden oder fusseln wie gesagt. Zuhause hab ich den Punkt nicht gesehn, da es nicht so hell ist und falls doch dann nur kurz und auch mit anderen Fusseln. Dies läuft jetzt schon 4 - 5 Tage so und ich wollte eigentlich zum Augenarzt, hab mich aber irgendwie dazu entschieden nicht hinuzgehen, weil mir meine Eltern sagten, dass es normal sei bei fliegenden Mücken im Auge und das man nicht bei jeder kleinigkeit zum artz gehen kann. Sie fragten mich dann ob ich alles gut und klar sehen kann und ich sagte ja, da dies auch so ist. Außerdem meinten sie, dass der Arzt mir nicht nochmal die Augentropfen geben kann, welche die Pupille vergrößert nach nur 4 Wochen. Ich selbst weiß, dass ich mir nur selbst Angst mache und das höchstwahrscheinlich alles in Ordnung ist, jedoch hab ich irgendwie Angst, dass es eine Netzhautablösung oder sowas sein könnte und dies lenkt mich öfters ab (ANGST). Was soll ich tun ??? Soll ich am Montag zum Augenarzt gehen ??? Soll ich einfach nichts tun, weil ich ja gut sehen kann ?? ich mache mir große sorgen um mein Auge hilfe bitte

Augen, Arzt, Augenarzt, Sehfähigkeit
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sehfähigkeit

Nur 60% Sehkraft auf einem Auge - Arzt meint, keine Verbesserung möglich?

3 Antworten

Psychische Erblindung - was versteht man darunter?

2 Antworten

Wie lange braucht man um sich an eine Gleitsichtbrille zu gewöhnen?

4 Antworten

Was kann das sein: kurze (Millisekunden) Blitze / Stromschläge und Zucken / Vibration im Hirn und nichtaussagekräftige EEG,MRT,VEP-Untersuchung als MS Patient?

4 Antworten

Ist das üblich, dass die Augen unterschiedlich gut sehen können?

4 Antworten

Wie lange sollte man maximal Kopfschmerzen haben, wenn man eine neue Brille bekommt?

5 Antworten

Was ist mit meinen Augen los?

4 Antworten

Heute Morgen schwarz vor Augen und fast umgekippt nach dem Aufstehen ...

7 Antworten

Augen brauchen lange zum umschalten von nah auf fern

1 Antwort

Sehfähigkeit - Neue und gute Antworten