An die Damen, kennt ihr das? Mensis-Schmerzen, aber kaum Blut.

Hallo ihr lieben, jeder kennt es schmerzen bei der Periode.

Vorab eine kliene Geschichte um besser zu verstehen: ich habe in den letzten 2 Jahren einiges durch, so habe ich meine Pille das erstemal regelmäßig genommen, wegen meinem neuen Freund, dann wurde festgestellt das sie viel zu stark ist, ich habe ein dreiviertel Jahr mit meinem Arzt probiert eine bessere Lösung zu finden, was damals dazu führte das ich ein dreiviertel Jahr Dauerblutung hatte und doch wieder bei meiner Pille gelandet bin. denn wenn eines gut funktionierte dann war es der zyklus mit der Pille.. so auch nach dem dreiviertel Jahr wieder ich nahm meine Pille wieder und alles funktionierte wieder geregelt. Da ich aber andere Beschwerden hatte mit der Pille, setzte ich sie dann etwa ein Jahr wieder ab auch hier war es dann so das ich ein dreiviertel Jahr fast durch gehend meine Tage hatte, ich nutze die chance wechselte den Arzt, landetet in einer gemeinschaftspraxis, beide Ärzte untersuchten mich intensiv, körperlich, organisch alles gut, ledigtlich ein Vitamin D mangel und eine zu dicke schleimhaut wurde festgestellt. nun also sollte ich wieder ein viertel Jahr die Pille nehmen um wieder einen geregelten Zyklus herzustellen. Nun ist der erste Monat rum ich sollte meine Tage kriegen, das einzige was ich habe ist seit tagen habe sind starke unterleibschmerzen und blutungen die nur "Stoßweise" da sind. Seit zwei tagen bekomme ich über nacht, mal einen Tampon voll, wodurch ich gestern zb dachte ich hab sie jetzt richtig, habe mich gstern dann von meinem hausarzt krankschreiben lassen, weil ich mich sehr unwohl fühlte und wegen der schmerzen als ich dann nach hause kam stellte ich fest, meine preiode war irendwie wieder weg, habe dann eine einlage genommen um es besser zu kontrolieren und festgestellt das über stunden nichts passiert dann auf einmal ein bisschen mehr und dann wieder stundenlang nichts. Schmerzen hab ich aber wie ich sie normal gewohnt bin.

Ich denke das das vieleicht von dem ganzen hin und her komt, aber dennoch konnte ich mich mit der pille immer also mitlerweile 12 Jahre darauf verlassen das wenn ich sie genommen habt mein zyklus normal war und die Blutung dann kam wenn sie sollte und eben auch so wie sie sollte. ich überlege morgen früh zum Arzt zu gehen das er es sich nochmal anschaut.

ich wollte aber vorher nochmal fragen ob das irgend jemand kennt, oder ähnliches erlebt hat. bin sehr verunsichert.

Menstruation, Schmerzen, blutung, Schwangerschaft
1 Antwort
Wirkung Ellaone

Hallo, Ich habe ein Problem und schrecklich Angst! Ich fange mal damit an dass ich normalerweise die Pille "mayra" nehme und dass seit jetzt dem 4. Monat. Hatte meine letzte Periode ca. vom 27.5-2.6 ,habe dann irgendwann mal eine Pille vergessen! kann aber nicht genau sagen wann das war es muss denk ich mal vor dem 13. gewesen sein da ich vom ca. 12.6.-16.6 eine Zwischenblutung hatte.Dann passierte es: am Mittwoch 19.6 um ca 23 uhr hatte ich "petting" und es ist nicht sicher dass ich mit dem Sperma in Kontakt gekommen bin, wenn überhaupt auch nur am Scheideneingang über die Hand. Hatte dann schrecklich Angst dass was passiert ist und bin am Freitag Abend ins Krankenhaus gefahren um zu fragen wie ich fortfahren soll.Die Ärtztin riet mir dazu nichts zu tun da sie der Meinung war es kann nichts passiert sein, wenn ich die Pille die letzten Tage(Montag-Mittwoch) richtig eingenommen habe, das habe ich auch.Also fuhr ich wieder nachhause. Samstag(ca.15 uhr) bekam ich dann auf einmal sooooo viel Angst das ich ins Klinikum fuhr um mir die Pille danach verschreiben zu lassen. Die bekam ich dann auch nach negativem SST. Der Artzt verschrieb mir die "Ellaone" und meinte dass diese wirken müsste. Ich fuhr dann auch mit Recht gutem Gefühl nachhause, bis ich anfind im Internet zu gucken. Dort stand dann schreckliches über diese Pille vorallem über die Nebenwirkungen. Ich habe bisher keinerlei Nebenwirkungen und auch keine Blutungen usw. gutes oder schlechtes Zeichen?! Meine "normale Periode " bekomme ich immer nachdem eine Pillenpackung zuende ist das ist heute Abend der Fall. Wie gut wirkt "ellaone" und kann sie überhaupt etwas verhindern wenn ich die Pille nehme? Und wie wirkt die Pille wenn ich sie einmal vergessen habe aber dann wieder richtig eingenommen habe? (hinzuzufügen ist, dass ich die Pille nicht direkt nachgenommen habe, da mir dass erst nicht aufgefallen ist, dadurch kommt dass auch, dass ich nicht genau weiß wann ich sie vergessen habe. Ich hoffe einfach nur sie wirkt und dass mir hier vielleicht einer helfen kann und mir meine Angst etwas nehmen kann.

Ich hoffe man kann mein Problem überhaupt einigermaßen verstehen... würde mich sehr über einen schnelle Antwort freuen! LG

Nebenwirkungen, Pille, Pille danach, Schwangerschaft, Verhütung
1 Antwort
Bin ich schwanger ? Brauche dringend Hilfe ich mach mich so gut wie verrückt damit !!

Hallo liebe Leute, da bin ich wieder. Ich hatte vor ein paar Wochen Petting mit jmd aus meiner Gruppe gehabt (war in einem Internat .. Berufsfindung und sowas). Danach ging mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf, dass ich vllt schwanger sein könnte. Habe mir am nächsten Tag dann einen Schwangerschaftstest gekauft, aber zum Glück war er negativ. Jetzt habe ich gelesen, dass dieser Test nicht hundertprozentig sicher sein kann. Meine Tage sind auch zu früh gekommen ! Eigentlich sollten sie erst am Wochenende kommen, aber ich habe sie schon am Mittwoch gekriegt ! Man sagt, dass die Menstruation in der Schwangerschaft unregelmäßig kommt. Zu mal habe ich auch noch die ganze Zeit Hunger, meine Blase drückt, mein Bauch fühlt sich stramm an und ist auch etwas größer. Und er ist am nächsten Tag auch nicht klar, weil der Bauch kann ja manchmal auch größer werden wenn man zu viel isst und so. Bei mir ist das aber nicht der Fall. Ich habe im Moment voll schlechte Laune und bin immer kurz vorm Tränenausbruch. Ich mache mich die ganze Zeit schon verrückt damit und traue mich auch nicht, es meinen Eltern zu sagen. Sie wissen davon nix ! Ich wollte am Freitag zu meinem Hausarzt gehen aber der hatte schon zu deswegen muss ich leider bis Montag warten und ich glaube nicht, dass ich es noch so lange aushalten kann. Ich bin 18 und bin ehrlich gesagt noch nicht bereit für ein Kind ! Gibt es noch Ärzte die am Wochenende aufhaben? Außer Krankenhäusern? Weil ich glaube nicht, dass ich es bis Montag noch aushalten kann. Wäre dankbar für eine Antwort ! -Melina

Menstruation, Periode, Schwangerschaft, Sex, Verhütung, Zyklus
7 Antworten
Schwangerschaft bis 17.Woche unbemerkt

Hey :)

Also ich verhüte mit der Pille. Allerdings habe ich trotz fester Partnerschaft seit einem jahr kein GV mehr. Nun hatte ich im Februar den Rotavirus und habe meine Pille nach 3 1/2 Stunden erbrochen. Dummerweise habe ich sie nicht nahcgenommen, da ich ich alle 5 Minuten sowohl erbrechen als auch Durchfall hatte (bis zur nächsten Pilleeinnahme). Also hab ich ganz normal weiter gemacht, dachte mir, vllt hat sie nach 3 1/2 Stunden eh gewirkt. Sex haben mein Partner und ich für diesen Zyklus nicht gehabt, Allerdings haben wir uns zärtlich unten rum gestreichelt und mein Freund sogar etwas mehr bei mir. Allerdings ist er der Meinung, dass er nichts an der Hand hatte. Ich hatte ihn auch berührt, jedoch mich nicht angefasst. 30 Minute später bin ich auf die Toilett ohne ( :( ) vorher Hände zuwaschen. Aber da er keine Kampfspermien hat, sind die ja nicht mehr lebensfähig gewesen.

Das war die einzige Situation wo ich mich erinnern kann. Und eig. bin ich mir sicher, dass ich nicht schwanger sein kann. Ich habe seit einem Jahr das Gefühl zuzunehmen. Das erwähnte ich beim Hausarzt. Er meinte: Kommt den ihre Regel regelmäßig? Bis dahin war sie normal, mal ein Tag vllt etwas schwächer. Aber jetzt ist sie nur ein Tag gewesen. Das hatte ich noch nie. Mein Bauch grummelt, vor ein paar Wochen war mir öfters tagsüber schlecht. Ich habe (subjektiv) am Bauch zugenommen. Blähungen kommen auch dazu. Sowie seit der letzten periode immer wieder Unterleibsschmerzen. Das hatte ich zwar auch schon öfters(FA meint alles ok), aber nicht so stark.

Ich weiß nicht ob ich mir das nur einbilde.Ich möchte nicht schwanger zum jetzigen Zeitpunkt sein. Vllt steigere ich mich da zu sehr rein. Wollte morgen früh trotz allem einen Schwangerschaftstest machen. Geht das noch? Im I-net sind diverse Meinungen. Eigentlich müsste man das doch merken in so einem fortgeschrittenen Stadium. Mein Bauch...nun ja,eben eine Problemzone (dachte ich). Aber das mit meiner Periode und den Unterleibsschmerzen, das macht mir sorgen. Aber ich hab das Gefühl nur am unteren Bauch zuzunehmen, nicht aber an der Taille. Test und Arztbesuch werd ich machen. Aber leider nicht mehr heute. Was sagt ihr dazu?

Vielen lieben Dank (ps: Im Internet habe ich mich über Spermien, Petting, Schwnagerschaft usw. informiert. Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr komm ich ins Zweifeln)

Pille, Schwangerschaft, Verhütung, Erbrechen, Virus
1 Antwort
Psychische Angst, was tun?

Hallo meine Lieben:) ich war jetzt schon ne Zeit lang nicht mehr aktiv hier im Forum. Vor ca. 2 Monaten hatte ich hier über meinem Verdacht auf eine Schwangerschaft geschrieben. Kurz darauf war ich beim Arzt, auch haben etliche SST negativ gezeigt, ich bekam 2 mal meine Periode und auch war im Ultraschall nichts auffälliges zu erkennen. Jedoch, und das ist mein Problem in den letzten Tagen - werde ich diese Angst vor einer Schwangerschaft nicht mehr los. Denn ich lese genug Beiträge wie "Schwanger trotz Periode" , "Schwanger mit neg. Test" etc. Ich weiß das klingt jetzt ziemlich krank aber genau deswegen schreibe ich hier auch, weil ich mich nicht mehr ganz normal bei der Sache finde! Ich denke fast dauernd darüber nach und kann mich gar nicht mehr richtig auf mein Alltag konzentrieren. Auch leidet mein Freund sehr über meine Stimmungsschwankungen und ich selber mag mich auch nicht mehr sehr leiden. Ich weiß, dass ich logischerweise nicht schwanger bin aber eine Stimme im Kopf erinnert mich immer wieder daran, dass es ja DOCH möglich ist. Nun habe ich in 2 Wochen meinen was weiß ich wie vielten Arzttermin und bin ziemlich fertig mit den Nerven.. Ich kann mit keinen Freunden mehr darüber reden, weil diese mich langsam für verrückt halten würden. Hatte einer von euch mal eine Ähnliche psychische Situation? Muss ja nicht unbedingt die Schwangerschaftsangst sein. Irgendwas wo ihr nicht so einfach mit abschließen konntet? Wie werde ich dieses Gefühl ENDLICH los? Ich werde noch total wahnsinnig.. Ich hoffe, dass mir jemand antwortet ich stehe nämlich ziemlich allein da mit diesem Problem..es ist mir unangenehm mit anderen darüber zu sprechen. Danke im Voraus und gute Nacht :) lG.

Angst, Psyche, Schwangerschaft
3 Antworten
Ich leide nach der Schwangerschaft unter tägl. Durchfall

Hallo zusammen, Ich habe 2010 mein erstes Kind auf die Welt gebracht, nach dem abstillen (1/2Jahr später) bekam ich plötzlich ständig Durchfall. Ultraschall, Magen/Darmspiegelung ergaben nichts, dann wurde auf Laktose und Fructose getestet, beide positiv also Laktose/Fructoseintoleranz. Hey dachte alles klar kann ich mit leben, aber es wurde und wurde nicht besser ich habe mich nicht mehr raus getraut, weil ich immer Angst hatte in die Hose zumachen. Ich war beim Heilpraktiker, beim Psychiater alle konnten mir nicht helfen. Im März 2012 bin ich wieder Schwanger geworden und plötzlich ist alles weg, wow dachte ich eindlich habe ich mein Leben wieder, mein Sohn kam auf die Welt, und es blieb alles gut, ich konnte sogar wärend der ganzen Schwangerschaft alles essen, mit Laktose und auch mit Fructose. Wie auch mein erstes Kind habe ich mein zweites auch ein halbes Jahr gestillt, tja und nun ist alles wieder da. Durchfall - Durchfall - Durchfall. Ich habe keine Ahnung wie das weiter gehen soll. Ich kann nicht mal EInkaufen gehen ohne im Laden mindestens 2 mal auf die Kundentoilette zu müssen. Ich schaffe es nicht mal meinen großen Sohn zu Fuß in den Kindergarten zu bringen (7Minuten zu Fuß entfernt, ist ein Witz) ohne auf halben wege zu rennen, damit ich da die Toilette nutzen kann. Ich habe keine Lebensqualität mehr, kann mir da irgendwer ein Tip geben??? Ich verstehe nicht warum in den Schwangerschaften alles gut ist. Hat das was mit den Hormonen zutun?? Kennt sich da wer aus. Bitte bitte helft mir und auch meiner kleinen Familie die da auch drunter leiden

Hormone, Durchfall, Laktoseintoleranz, Schwangerschaft
5 Antworten
Schwanger, Zahnschmerzen, ibuorofen

Hallo zusammen,

Ich bin mittlerweile schwanger in der 12. Woche.. Leider habe ich Probleme mit meinem Zahn.. Nach mehrfachem Zahnarzt Besuch hat mit der Arzt wegen der heftigen Schmerzen und der Entzündung Antibiotika verschrieben (Penicillin dies darf ich auch laut meinem Frauenarzt bedenkenlos einnehmen). Zum lindern der Schmerzen gab der Zahnarzt mir noch ibuprofen Al 600 mit pro Tag 2 Stück und meinte dass ich als schwangere diese ruhig einnehmen darf. Aufgrund der heftigen Schmerzen nahm ich direkt eine obwohl ich in Erinnerung hatte, dass mein Frauenarzt nur paracetamol bei Schmerzen problemlos einzunehmen sind, die bis dahin aber keine Wirkung zeigten.. Nachdem ich eine ibuorofen eingenommen hatte haben die Schmerzen nachgelassen und damit ich gut schlafen kann nahm ich vor dem schlafengehen noch eine.. Das half allerdings nur 2 Stunden.. Morgens hatte ich keine innere Ruhe und rief mein FA an und sagte dass der Zahnarzt mir ibuprofen mitgegeben hat und ich diese einnehmen darf.. Meine FA verneinte dies und sagte wenn dann nur paracetamol und auf keinen fall ibuprofen einnehmen.. Nur hatte ich Angst ihr zu sagen, dass ich am Vortag schon 2 eingenommen hatte.. Habe nun Angst um mein Baby.. Was kann es denn für Schäden anrichten und ist das wirklich so schlimm, dass ich ibuprofen eingenommen habe und sollte ich unbedingt zum Frauenarzt? Bin am verzweifeln und mache mir mächtige sorgen :-( weiß gar nicht was ich machen soll.. Habe nach den 2 auch keine mehr eingenommen.. Danke euch jetzt schon für die Antworten.. LG loreley

Schwangerschaft, Zahnschmerzen, Ibuprofen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft