Müde und schlapp, beim Autofahren fast zu langsames Reaktionsvermögen

hallo

ich hab gerade wahnsinnig Probleme fit zu werden. Eigentlich schaffe ich es gar nicht. Zuhause haben wir Blutdruck/Puls gemessen, 10 min nach der Arbeit. 117/73 Puls 92.

Ich muss vielleicht anfangs noch sagen ich hatte es das letzte halbe jahr nicht einfach, viele phsychische Schicksalsschläge mit meinem alkoholkrankem, epilepiteker - exfreund. war so schlimm dass ich beruhigungstabletten genommen habe. Dann noch ein anderer Mann. bzw irgendwie werde ich immer nur verarscht und ausgenutzt. nach aussen hin denkt jeder das macht mir nichts aus. Aber es tut weh. und vor 2 wochen war ich schwanger. 4 woche, abgang. 2 tage wusste ich es, hab mich gefreut. dann hab ich übers we gebangt dass die Blutung aufhört und ich es behalten kann. naja leider nicht. war im klinikum und bei den ärzten. Bluttechnisch bin ich total gesund.

nur im kopf? ich bin 179 cm gross und wiege derzeit 110kg. ich hab das letzte halbe jahr stark zugenommen, esse wenn ich traurig bin usw.

und derzeit schaut es so aus dass ich mich innerlich wie tot fühle. ich bin nicht in der lage einen gesunden hunger zu entwickeln, seit 2 wochen schon. ich esse nur aus langweile oder weil es vernünftig ist mal wieder was zu essen. nur ungesund, pizza, mc donalds. das problem ist dass ich auf anderes keine lust habe und wenn ich es trotzdem esse oder essen will folgt sofort ein wahnsinns übelkeitsgefühl. es ist als wehrt sich mein körper. ich koche nicht mehr zuhause, ich komm von der arbeit und geh ins bett.

sonntag abend hat es sich zugespitzt ich steig ins auto ein und 15 min später daheim aus und schlagartig war mir kalt, schüttelfrost, fieber, schweissausbrüche...bin um 20h ins bett und die nacht 5 mal raus auf toilette.

im moment tut mir der ganze körper weh, es ist halb sieben abends und ich hab schon 5 aspirin intus,

von meinen freunden werde ich nicht ernst genommen und mein arzt sagt ich soll raus gehen was machen mit freunden etc....aber ich hab keine kraft dazu.

ich hasse wirklich krankenhäuser und so aber ich bin derzeit fest überzeugt bald rein zu müssen. entweder weil ich durch das schwindelgefühl umkippe (ich trinke genug. tee und wasser 2.-3 liter) oder weil ich wie besoffen autofahre manchmal.dabei hab ich nichts angerührt.

hatte sowas noch nie, war immer gesund. und jetzt schon das 3te mal erkältung zusätzlich, dieses jahr,

bitte helft mir.

danke

Müdigkeit, Schwangerschaft, Schwindel, Schlappheit
3 Antworten
Die Haut an der linken Seite des Bauch und am Oberschenkel fühlt sich wie verbrannt an?

Hallo, ich bin in der 18 Woche schwanger und es ist meine zweite Schwangerschaft. Seit ca. 7 Tagen habe ich an der linken Seite des Bauchs und an der linken Oberschenkel so ein komisches Gefühl, wie als hätte ich mich gestossen und hätte dort einen blauen Fleck (kann es aber ausschließen) oder leicht verbrannt, so fühlt sich meine Haut an. Die rechte Seite ist ganz normal, da fühlt sich alles ok an. Aber links, wie gesagt, ist die Haut sehr empfindlich, doch ich kann nicht von Schmerzen reden, es tut nicht weh, aber es fühlt sich halt anders an an recht, sensibler halt. Hab auch sonst keine Schmerzen, ab und zu mal so ein Ziehen im Unterleib oder beim Drehen in der Nacht, aber ich weiß, dass das normal ist, hatte ich mit meinem kleinen ersten auch....Wenn ich den Bauch einöle und über diese Stellen gehe hab ich keine Schmerzen, aber es fühlt sich an, als wäre die Haut dort wund, obwohl da nichts ist, keine Veränderung, keine Akne, keine Färbung,nichts...was mir morgens einmal aufgefallen ist, ist dass an der linken Seite meine Härchen so abstehen, an der rechten Seite nicht, fast so als wäre die linke Seite elektrisch geladen...weiß nicht, ob ich damit zum Frauenarzt extra laufen soll, wie gesagt, hab jetzt keine wirkliche Beschwerden, möchte nur wissen, ob das normal ist und vielleicht auch von alleine weg geht...und vielleicht soll ich dazu sagen, dass mein Bauch schon sehr gross ist, da ich gross und sehr schmal gebaut bin, sehe ich aus, als wäre ich schon im 8 Monat, war bei meinem ersten auch so...jedoch hatte ich bis jetzt Glück und hab keine Schwangerschaftsstreifen, jedoch diesmal ordentlich Pickel im Gesicht, das hatte ich bei der ersten Schwangerschaft auch nicht....

Haut, Schwangerschaft, Verbrennung, Oberschenkel
0 Antworten
brennende schmerzen und schmerzen mehr innerlich im rücken

hallo ich habe folgendes problem und hoffe auf hilfe ich bin jetzt in der 26 woche schwanger seit der schwangerschaft haben meine panikattacken aufgehört komplett die ich seit 4 monaten hatte kontinuielich an einem stück. nun seitdem die weg sind tut mien rücken oberhalb furchtbar weh es brennt und schmerzt zwischen den schulterblättern manchmal ist es wie ein druck manchmal könnte man meinen der schmerz sitzt noch tiefer mehr innerlich wenn ich liege lässt alles nach sobald ich zuviel tue gehts los. ich war zig mal beim arzt alles ok nun habe ich angst das man was übersieht oder nicht richtig handelt weil ich ja schwanger bin dazu.. ekg war immer unaufällig blutwerte alle ok ausserdem habe ich auch krämpfe wenn ich eine flasche zb öffnen will dann krampft meine hände kurz und dauert paar sekunden dann gehts wieder weg und auch beim treppen steigen habe ich es in den beinen habe grosse angst das es die lunge vll ist weil manchmal sind die schmerzen auch beim atmen so stechend husten habe ich keinen ausser normalen wie alle halt habe schlimme angst das man was übersieht nur weil ich schwanger bin und ärzte mich nicht dann zb röntgen wollen usw..... ausserdem knackt alles ganz schlimm im rücken eine bewegung und es knackt als breche ich mir tausend knochen die beschwerden habe ich nun schon 8 monate ungefähr ich habe angst kann mir einer sagen was ich noch tun soll... ärzte sagen verspannung aber doch nicht so lange und so ausgeprägt muss dazu sagen als ich die panikattacken hatte war ich bwegegungsunfähig weil sobald ich aufstand herzrasen usw anfing vor lauter angst.... ausserdem ist meine mama verstorben weil ärzte ihren tumor nicht gesehe haben im gebärmutterhals und ihr die schmerzen 4jahre auf die psyche schoben nun ist sie verstorben klar eine gewisse angst bei mir ist es genauso ist da was soll ich noch tuen bitte helft mir

Angst, Schwangerschaft
0 Antworten
herzbeschwerden

hallo, ich bin 35 jahre jung und weiblich. ich habe 4 kinder im alter von 4,7,10 und 14. als meine kleinste geboren wurde da war sie 7 monate alt bekam ich sarkoidose. man sagt der lunge und stufe 2. Ich habe schon mehrere herzuntersuchungen mitgemacht echo, belastung, 24 std. ekg, ruhe ekg, ultraschall und ein herz mrt wurde gemacht. alles sei ok. meine sarkoidose wäre nicht an meinem herz. ich leide schon seit meinem 18. lebensjahr an herzrhytmusstörungen doppelschlag. angst hatte ich immer aber meine angst ist jetzt noch grösser geworden weil ich auch gelegendliches herzrasen habe zwar nicht ganz so hoch 120 aber damit fühle ich mich schlecht. in den 3 jahren ist auch noch eine schilddrüsenkrankheit aufgetreten morbus basedow. die einen sagen laut blut untersuchung habe ich das die anderen ärzte sagen die sd ist entnommen und nicht festgestellt worden. seitdem die raus ist ist das herzrasen deutlich besser geworden, aber meine angst ist immer noch da, weil beim 24 std. ekg tachekardie durchschnitt 90 und höchste 127 und niedriegste 60 festgestellt wurde. extra schläge habe ich immer noch, die wärend der periode auch schlimmer ist da ich mich vor 4 jahren auch sterilisieren lassen habe. (eierstöcke gekappt) bevor ich meine sarkoidose bekommen habe waren meine herzbeschwerden 1 jahr lang weg nun sind sie wieder da. aber eben mit schnellem herzschlag. ein mrt im letzten jahr hat auch ergeben das alles gut sei. und mein heilpraktiger der die irisdiagnostig wie ein gott beherrscht hat auch die sarkoidose nicht gesehen an meinem herz aber die angst lässt mich nicht los. gerade heute hat sich mein brustkorb verklemmt oder so hab ein zucken im brustkorb bekommen und herzstolpern danach war wieder alles gut bis auf die ziehenden schmerzen zwischen der brust aber auch die sind aus zu halten. meine periode ist auch verkürzt also nicht mehr alle 28 tage sonder alle 21 tage. dann hatte ich eine längere zeit wenig eisen also ein eisenmangel das ich dachte es kommt daher aber der war bei der letzten blutuntersuchung auch top. ich suche nach erklärungen ob mein herz wirklich gesund ist. beim letzten 24 std. ekg kam raus 28 vertikale extrasystolen tachekadie oder so ähnlich. asthma soll ich auch haben ich nehme 2 mal am tag kortison spray niedrig dosiert das ziehen zwischen der brust würde daher kommen. sagt mein mann ich hatte bis vor 4 jahren nie etwas und heute bin ich ein halbes wrack ich habe halt angst da meine kids mich noch brauchen kann mir jemand helfen, kann ich sicher sein oder ist da doch was im busch=== lg mona

Geburt, Schwangerschaft
0 Antworten
Stimmt die Diagnose so? Toxoplasmose ;)

Diagnostischer Verlauf: Zuerst wird eine Blutentnahme bei der Mutter durchgeführt, bei der die Antikörper IgG und IgM kontrolliert werden. Fällt dieser Test negativ aus, dann liegt keine Infektion vor, es wird aber zur Sicherheit nach 4 Wochen eine erneute Kontrolle durchgeführt. Fällt der Test positiv aus und es liegt kein Vorbefund vor, dann nimmt man nochmals Blut ab und kontrolliert die IgM- und IgA- Antikörper. Falls dieser Test negativ ausfällt, dann spricht man von einer latenten Infektion, also einer Infektion, die längere Zeit über verborgen war. In diesem Fall führt man nach 2-4 Wochen eine erneute Kontrolle durch. Sollte der Test aber positiv ausfallen, so wird die IgG- und die IgM- Avidität getestet. Ist diese hoch, und die Schwangere nach der 16. Schwangerschaftswoche, dann ist es unklar, ob die Infektion zum ersten Mal während der Schwangerschaft aufgetreten ist oder bereits vorher bestanden hat. In diesem Fall ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass eine erstmalige Infektion vorliegt. Wenn aber die IgM- Avidität hoch ist, die IgG- Avidität dagegen niedrig, so besteht der Verdacht auf eine akute Infektion und die Blutwerte werden in 2 Wochen erneut kontrolliert. Sollten die IgG- Werte bis dahin nochmals angestiegen sein, dann liegt eine akute Infektion vor. Wenn jedoch eine unklare serologische Konstellation vorliegt, dann wird in 2-3 Wochen eine erneute Kontrolle durchgeführt. Falls dann der Verdacht auf eine schwangerschaftsrelevante Infektion mit dem Parasiten aufkommt, wird die Schwangere beraten und therapiert.

Stimmt das so? :)

Arzt, Blut, Diagnose, Hilfe, Medizin, parasiten, Schwangerschaft, Diagnostik
1 Antwort
Habe ich Zwänge? Muss ich Sorgen haben?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und männlich. Ich mache mir totale Sorgen, wegen wahrscheinlich sehr unrealistischen Sachen. Und zwar: Ich habe totale Angst, dass mein Sperma nach dem onanieren jemanden Schwängert. Ich habe diese Angst erst seit ein paar Monaten. Immer wenn ich onaniere, fange ich das Sperma mit einen Tempo auf und verbrenne dieses dann, weil ich sonst Angst habe, dass über Umwege damit jemand schwanger wird. Ich schreibe mir auch immer in ein Buch, wann ich onaniert habe und was ich mit dem Sperma getan habe. Wenn ich Sperma an der Hand habe, wasche ich meine Hand, sehr, sehr oft mit Seife, dann wasche ich die Türklinke, die ich Angefasst habe noch mit einem nassen Stück Küchenrolle, das Stück Küchenrolle wird dann verbrannt. Aber was mir am meisten Sorgen macht ist, damals als ich diese Angst noch nicht hatte, habe ich nicht so genau geschaut, was mit dem Sperma passiert! Jetzt überlege ich immer, was wäre wenn auf der Klobrille Sperma wäre, könnte dann jemand schwanger werden, wenn z.B eine Frau aufs Klo geht??? Geht das? Am liebsten würde ich mit meiner Mutter darüber reden, aber das Thema ist mir viel zu peinlich! Wenn ich Sperma auf dem Klo überlassen hätte, könnte ich jemanden geschwängert haben? Geht das überhaupt? Einmal habe ich auf einer öffentlichen Toilette onaniert, ich konnte mich nicht mehr erinnern, was ich mit dem Sperma gemacht habe, wenn ich das Sperma auf den Kloring gemacht hätte und eine Frau hätte dann ihr Geschäft verrichtet oder sonst irgendwas, könnt die Frau schwanger sein? Ich habe totale Angst! Könnte es sein, dass ein Mann auf dem Klo gesessen ist und er dann mein Sperma an seinen Penis gekriegt hat und wenn er dann Sex hatte, hätte ich dann ein Kind(mein Sperma ist auf seinen Penis), ich mache mir richtige Sorgen, es gibt Tage, an denen denke ich mir, dass das alles sehr unrealistisch, sogar verrückt ist, dann gibt es Tage, das setze ich mich einfach hin und überlege und überlege, wann ich irgendwo oananiert habe, z.B auf der Toilette und was ich mit dem Sperma gemacht habe. Ich habe jetzt seit langer Zeit nicht mehr onaniert, weil ich mich schmutzig und pervers fühle. Ich bin ein sehr nachdenklicher und sensibler Mensch, ich bekomme immer gleich ein schlechtes Gewissen. Ich stelle mir vor, eine fremde Frau hätte ein Kind von mir, das macht mich fertig, ich habe richtige Gewissensbisse, ein schlechtes Gewissen, dass wahrscheinlich sowieso umsonst ist.

Angst, Schwangerschaft, Zwang, Toilette, Sperma
0 Antworten
2 ELLS (Eileiterschwangerschaft) rechts & links

Hallo, ich bin ganz neu hier & möchte mich erstmal vorstellen. Ich heiße Sabrina, bin 21 Jahre alt und seid 2 Jahren verheiratet !

Nun mein Anliegen, meine Nerven liegen Blank und ich brauche dringend eure Hilfe, ich wünsche es keinem, aber dennoch hoffe ich jemandem mit dem selben Schicksal hier zu treffen !

Mein Mann und ich wünschten uns ein Kind. Heute vor 3 Jahren hielt ich meinen ersten Pos. Test in den Händen. Ich war 18, überglücklich, durfte allerdings nur 2 Tage schwanger gewusst sein, da ich starke Schmerzen bekam. Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft !!! (Das sollte unser erstes Kind werden) Ich war geschockt, wusste nicht was geschieht. Nun ja, ich konnte es nicht ändern...Danach wollte ich es aber umso mehr...Wir versuchten weiter, es hat ganze 25 Monate gedauert, bis es wieder klappte....Wir haben alles versucht, Sex nach Zeit, Clomifen, Folio, ZB geführt, Ovu´s benutzt ect...Dann endlich im 25 ÜZ hats geklappt...Ich testete 4 Tage vor meinem 21 Geburtstag Pos. Und war überglücklich, ab zum FA, man konnte nicht´s sehen, der HCG machte auch was er wollte, dann Blutungen, durfte wieder heim, dann am 11.07.2011 sah man es und ich wurde sofort Operiert, wieder eine Eileiterschwangerschaft :-(

Die erste am 22.02.29 war rechts die zweite am 11.07.2011 :-( Und immer noch Kinderlos...

Jetzt habe ich Angst, ich weiß nicht mehr weiter und würde mittlerweile echt alles dafür tun um ss zu sein und unser Kind gesund zur Welt bringen könnte...Ich kann es nicht mehr ertragen wenn alle aus der Familie ss werden zu dem meine sorry ,,dumme Schwägerin´´ die mich mit den Worten beleidigte : hahaha du wirst doch nie ein Baby bekommen und es spüren wie schön es ist, du mit deinen kaputten Eileitern, dein Männ hätte bei einer seiner EX bleiben sollen, die können alles wunderschöne Baby´s bekommen....WORTWÖRTLICH !!! Und die ist nun mim 2ten frisch schwanger :-(

Ich ar beim FA und der sagte mir ich solle es auf normalem Wege abhacken, da beide EL schon betroffen sind, und es immer wieder eine sein wird, und sehr schwierig ist, überhaupt nochmal ss zu werden. Er sagt Künstliche Befruchtung, aber das möchte ich nicht, zudem man da 25 sein muss und wir definitiv keine 4 jahre mehr warten wollen...Kann mir jemand Hoffnung machen ? Jemand das gleiche erlebt ? Ich habe bis jetzt nur Leute mit 1ner Elss im Netz gefunden ! Und das ist schon schlimm, das so viele Frauen betroffen sind...Was soll ich den noch tun ? Wie habt ihr das geschafft ? Wie wird man denn am schnellsten schwanger ? Ich bin verzweifelt, ratlos, traurig und zu tiefst verletzt !!!

Sorry für den langen Text...Ich hoffe ich bekomme einige Antworten...Lg und Vielen Dank für´s lesen !

Baby, Schwangerschaft, Empfängnis
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft