Symbicort oder Junik in der Schwangerschaft

Hallo!!!

Ich bin Asthmatikerin seit meinem 5. Lebensjahr, bin mittlerweile 37 Jahre alt. Jedenfalls nehme ich seit 1996 Symbicort 1-0-1 und komme damit sehr gut zurecht. Habe es Anfangs zweimal versucht eigenhändig abzusetzen, weil ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden konnte Cortison zu nehmen, aber das ging mächtig in die Hose. Der Körper ist also wunderbar drauf eingestellt.

Ich habe bereits eine Tochter, diese ist 2003 geboren, damals in der Schwangerschaft sagte mein Lungenfacharzt mir, ich könnte Symbicort weiter nehmen 1-0-1, es würde dem Kind überhaupt nicht schaden. Und es hat auch wunderbar geklappt, meine Tochter ist kerngesund und die Schwangerschaft verlieft einwandfrei!

Nun bin ich schwanger, gerade am Anfang, 5. Woche. Gestern war ich bei ihm und irritiert, als er mir sagte, ich solle das Symbicort nicht mehr nehmen, sondern jetzt Junik 100. Irgendwas mit der Gebärmutter hat er gesagt und da könnte es zu Frühgeburten kommen durch das Symbicort.

Stimmt das so? Ich hatte es ja damals auch genommen. Klar, ich war jünger, aber ist das echt so gefährlich.

Bin so schön damit eingestellt, würde ich etwas merken von der Luft her, wenn ich jetzt Junik nehme? Ich sollte dann 2-0-2 nehmen. Bin mir aber nicht sicher und wollte mir deshalb mal eine zweite Meinung holen.

Ach so, ich hatte letztes Jahr 3 Fehlgeburten, kann das damit zusammen hängen? Das ich Symbicort weiter genommen habe?

Ich wäre Ihnen SEHR dankbar über eine Antwort!!!!

Eine ratlose schwangere Mutti :-)

Medikamente, Ernährung, Asthma, Schwangerschaft
2 Antworten
Pille während der Tage nicht genommen - Schwangerschaftsrisiko?

Guten Abend ihr Lieben,

ich nehme seit mehreren Monaten die Minipille Microlut. Diese muss ich punktgenau und durch nehmen. Letztes Wochenende habe ich einen kurzen Wochenendurlaub gemacht und die Pillenpackung dummerweise zuhause vergessen. Eine neue zu holen kam ohne Rezept leider auch nicht in Frage, also konnte ich die Pille Freitag, Samstag und Sonntag nicht nehmen. Da ich gerade meine Tage hatte (oder jedenfalls leichte Blutungen) und die Pille ja auch vorher noch genommen hatte, waren mein Freund und ich im Eifer des Gefechts der Ansicht, ich sei genug geschützt. Leider bin ich mir da im Moment nicht mehr so sicher, da mein Zyklus sehr kurz zu sein scheint - ich habe ca. 3-5 Tage Blutungen, dann ca. 7-9 Tage Pause, dann wieder Blutungen - und die fruchtbaren Tage somit schon während der Tage hätten beginnen können. Ich hatte an jedem der drei Tage ungeschützten Verkehr mit meinem Partner... Nun zu meiner Frage: Ist mein Zyklus wirklich so kurz und vor allem, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich schwanger geworden bin? Sollte ich einen Frühtest machen und wenn ja wann?

Ich hoffe mir kann jemand helfen und bitte keine Moralpredigt, ich weiß selbst, dass das keine Glanzleistung war, doch der Mythos, dass man während der Tage nicht schwanger werden kann, erschien mir logisch.

Liebe, hoffnungsvolle Grüße

Sayara

Monatszyklus, Pille, Schwangerschaft
1 Antwort
Verhütung: Pflaster oder Minipille?

Hallo ihr Lieben!

Ich war heute beim Gynäkologen, mein 3-monatlicher Gruseltermin. Ich habe vor 10 Wochen die Pille abgesetzt (Cyproderm) und fühle mich so gut, dass ich sie eigtl nicht wieder nehmen wollte (hatte während Pille Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, starke Regelbeschwerden etc).

Nun hatte ich mir so schön ausgedacht, dass ich gerne die Gynefix haben möchte. Leider darf ich nicht, weil ich im Oktober letzten Jahres eine Konisation hatte (PAP III D) und die mechanische Reizung erneute Zellveränderungen auslösen könnte. Ebenso verhält es sich mit der Spirale.

Auch das Diaphragma kommt für mich wegen der Operationsnarbe nicht infrage, weil es dann nicht komplett den Muttermund verschließt und Spermien trotzdem eine Chance haben. Aber nur mit Kondom verhüten ist mir einfach viel zu unsicher!!! Nun hat er mir zwei Rezepte mitgegeben: Eines für das Evra-Pflaster und eines für die Liana- ratiopharm-Minipille.

Ich bin mir nun unschlüssig, welches der beiden ich nehmen soll. Das Pflaster ist ja noch niedriger dosiert als die Pille, da es den Umweg über den Gastrointestinaltrakt nicht nehmen muss. Ist aber mit 78 Euro für 6 Monate doppelt so teuer wie die Minipille und auch etwas unsicherer.

Eine "normale" Pille ist zwar etwas sicherer als die Minipille, möchte ich wegen der stärker ausgeprägten Nebenwirkungen aber nicht nehmen. Den Nuvaring finde ich mit 90 Euro für 6 Monate einfach echt zu teuer und der ist wohl auch nicht so richtig geeignet bei meinem operierten Gebärmutterhals.

Was würdet Ihr an meiner Stelle nehmen? Hat vllt jemand von euch Erfahrungen mit einem der beiden vorgeschlagenen Kontrazeptiva?

Vielen, vielen Dank für's Durchlesen, ich freue mich auf Antworten:)

Hormone, Schwangerschaft, Verhütung, Kontrazeption, Verhütungsmittel
3 Antworten
Müde und schlapp, beim Autofahren fast zu langsames Reaktionsvermögen

hallo

ich hab gerade wahnsinnig Probleme fit zu werden. Eigentlich schaffe ich es gar nicht. Zuhause haben wir Blutdruck/Puls gemessen, 10 min nach der Arbeit. 117/73 Puls 92.

Ich muss vielleicht anfangs noch sagen ich hatte es das letzte halbe jahr nicht einfach, viele phsychische Schicksalsschläge mit meinem alkoholkrankem, epilepiteker - exfreund. war so schlimm dass ich beruhigungstabletten genommen habe. Dann noch ein anderer Mann. bzw irgendwie werde ich immer nur verarscht und ausgenutzt. nach aussen hin denkt jeder das macht mir nichts aus. Aber es tut weh. und vor 2 wochen war ich schwanger. 4 woche, abgang. 2 tage wusste ich es, hab mich gefreut. dann hab ich übers we gebangt dass die Blutung aufhört und ich es behalten kann. naja leider nicht. war im klinikum und bei den ärzten. Bluttechnisch bin ich total gesund.

nur im kopf? ich bin 179 cm gross und wiege derzeit 110kg. ich hab das letzte halbe jahr stark zugenommen, esse wenn ich traurig bin usw.

und derzeit schaut es so aus dass ich mich innerlich wie tot fühle. ich bin nicht in der lage einen gesunden hunger zu entwickeln, seit 2 wochen schon. ich esse nur aus langweile oder weil es vernünftig ist mal wieder was zu essen. nur ungesund, pizza, mc donalds. das problem ist dass ich auf anderes keine lust habe und wenn ich es trotzdem esse oder essen will folgt sofort ein wahnsinns übelkeitsgefühl. es ist als wehrt sich mein körper. ich koche nicht mehr zuhause, ich komm von der arbeit und geh ins bett.

sonntag abend hat es sich zugespitzt ich steig ins auto ein und 15 min später daheim aus und schlagartig war mir kalt, schüttelfrost, fieber, schweissausbrüche...bin um 20h ins bett und die nacht 5 mal raus auf toilette.

im moment tut mir der ganze körper weh, es ist halb sieben abends und ich hab schon 5 aspirin intus,

von meinen freunden werde ich nicht ernst genommen und mein arzt sagt ich soll raus gehen was machen mit freunden etc....aber ich hab keine kraft dazu.

ich hasse wirklich krankenhäuser und so aber ich bin derzeit fest überzeugt bald rein zu müssen. entweder weil ich durch das schwindelgefühl umkippe (ich trinke genug. tee und wasser 2.-3 liter) oder weil ich wie besoffen autofahre manchmal.dabei hab ich nichts angerührt.

hatte sowas noch nie, war immer gesund. und jetzt schon das 3te mal erkältung zusätzlich, dieses jahr,

bitte helft mir.

danke

Müdigkeit, Schwangerschaft, Schwindel, Schlappheit
3 Antworten
Die Haut an der linken Seite des Bauch und am Oberschenkel fühlt sich wie verbrannt an?

Hallo, ich bin in der 18 Woche schwanger und es ist meine zweite Schwangerschaft. Seit ca. 7 Tagen habe ich an der linken Seite des Bauchs und an der linken Oberschenkel so ein komisches Gefühl, wie als hätte ich mich gestossen und hätte dort einen blauen Fleck (kann es aber ausschließen) oder leicht verbrannt, so fühlt sich meine Haut an. Die rechte Seite ist ganz normal, da fühlt sich alles ok an. Aber links, wie gesagt, ist die Haut sehr empfindlich, doch ich kann nicht von Schmerzen reden, es tut nicht weh, aber es fühlt sich halt anders an an recht, sensibler halt. Hab auch sonst keine Schmerzen, ab und zu mal so ein Ziehen im Unterleib oder beim Drehen in der Nacht, aber ich weiß, dass das normal ist, hatte ich mit meinem kleinen ersten auch....Wenn ich den Bauch einöle und über diese Stellen gehe hab ich keine Schmerzen, aber es fühlt sich an, als wäre die Haut dort wund, obwohl da nichts ist, keine Veränderung, keine Akne, keine Färbung,nichts...was mir morgens einmal aufgefallen ist, ist dass an der linken Seite meine Härchen so abstehen, an der rechten Seite nicht, fast so als wäre die linke Seite elektrisch geladen...weiß nicht, ob ich damit zum Frauenarzt extra laufen soll, wie gesagt, hab jetzt keine wirkliche Beschwerden, möchte nur wissen, ob das normal ist und vielleicht auch von alleine weg geht...und vielleicht soll ich dazu sagen, dass mein Bauch schon sehr gross ist, da ich gross und sehr schmal gebaut bin, sehe ich aus, als wäre ich schon im 8 Monat, war bei meinem ersten auch so...jedoch hatte ich bis jetzt Glück und hab keine Schwangerschaftsstreifen, jedoch diesmal ordentlich Pickel im Gesicht, das hatte ich bei der ersten Schwangerschaft auch nicht....

Haut, Schwangerschaft, Verbrennung, Oberschenkel
0 Antworten
brennende schmerzen und schmerzen mehr innerlich im rücken

hallo ich habe folgendes problem und hoffe auf hilfe ich bin jetzt in der 26 woche schwanger seit der schwangerschaft haben meine panikattacken aufgehört komplett die ich seit 4 monaten hatte kontinuielich an einem stück. nun seitdem die weg sind tut mien rücken oberhalb furchtbar weh es brennt und schmerzt zwischen den schulterblättern manchmal ist es wie ein druck manchmal könnte man meinen der schmerz sitzt noch tiefer mehr innerlich wenn ich liege lässt alles nach sobald ich zuviel tue gehts los. ich war zig mal beim arzt alles ok nun habe ich angst das man was übersieht oder nicht richtig handelt weil ich ja schwanger bin dazu.. ekg war immer unaufällig blutwerte alle ok ausserdem habe ich auch krämpfe wenn ich eine flasche zb öffnen will dann krampft meine hände kurz und dauert paar sekunden dann gehts wieder weg und auch beim treppen steigen habe ich es in den beinen habe grosse angst das es die lunge vll ist weil manchmal sind die schmerzen auch beim atmen so stechend husten habe ich keinen ausser normalen wie alle halt habe schlimme angst das man was übersieht nur weil ich schwanger bin und ärzte mich nicht dann zb röntgen wollen usw..... ausserdem knackt alles ganz schlimm im rücken eine bewegung und es knackt als breche ich mir tausend knochen die beschwerden habe ich nun schon 8 monate ungefähr ich habe angst kann mir einer sagen was ich noch tun soll... ärzte sagen verspannung aber doch nicht so lange und so ausgeprägt muss dazu sagen als ich die panikattacken hatte war ich bwegegungsunfähig weil sobald ich aufstand herzrasen usw anfing vor lauter angst.... ausserdem ist meine mama verstorben weil ärzte ihren tumor nicht gesehe haben im gebärmutterhals und ihr die schmerzen 4jahre auf die psyche schoben nun ist sie verstorben klar eine gewisse angst bei mir ist es genauso ist da was soll ich noch tuen bitte helft mir

Angst, Schwangerschaft, Brennende Schmerzen
0 Antworten
herzbeschwerden

hallo, ich bin 35 jahre jung und weiblich. ich habe 4 kinder im alter von 4,7,10 und 14. als meine kleinste geboren wurde da war sie 7 monate alt bekam ich sarkoidose. man sagt der lunge und stufe 2. Ich habe schon mehrere herzuntersuchungen mitgemacht echo, belastung, 24 std. ekg, ruhe ekg, ultraschall und ein herz mrt wurde gemacht. alles sei ok. meine sarkoidose wäre nicht an meinem herz. ich leide schon seit meinem 18. lebensjahr an herzrhytmusstörungen doppelschlag. angst hatte ich immer aber meine angst ist jetzt noch grösser geworden weil ich auch gelegendliches herzrasen habe zwar nicht ganz so hoch 120 aber damit fühle ich mich schlecht. in den 3 jahren ist auch noch eine schilddrüsenkrankheit aufgetreten morbus basedow. die einen sagen laut blut untersuchung habe ich das die anderen ärzte sagen die sd ist entnommen und nicht festgestellt worden. seitdem die raus ist ist das herzrasen deutlich besser geworden, aber meine angst ist immer noch da, weil beim 24 std. ekg tachekardie durchschnitt 90 und höchste 127 und niedriegste 60 festgestellt wurde. extra schläge habe ich immer noch, die wärend der periode auch schlimmer ist da ich mich vor 4 jahren auch sterilisieren lassen habe. (eierstöcke gekappt) bevor ich meine sarkoidose bekommen habe waren meine herzbeschwerden 1 jahr lang weg nun sind sie wieder da. aber eben mit schnellem herzschlag. ein mrt im letzten jahr hat auch ergeben das alles gut sei. und mein heilpraktiger der die irisdiagnostig wie ein gott beherrscht hat auch die sarkoidose nicht gesehen an meinem herz aber die angst lässt mich nicht los. gerade heute hat sich mein brustkorb verklemmt oder so hab ein zucken im brustkorb bekommen und herzstolpern danach war wieder alles gut bis auf die ziehenden schmerzen zwischen der brust aber auch die sind aus zu halten. meine periode ist auch verkürzt also nicht mehr alle 28 tage sonder alle 21 tage. dann hatte ich eine längere zeit wenig eisen also ein eisenmangel das ich dachte es kommt daher aber der war bei der letzten blutuntersuchung auch top. ich suche nach erklärungen ob mein herz wirklich gesund ist. beim letzten 24 std. ekg kam raus 28 vertikale extrasystolen tachekadie oder so ähnlich. asthma soll ich auch haben ich nehme 2 mal am tag kortison spray niedrig dosiert das ziehen zwischen der brust würde daher kommen. sagt mein mann ich hatte bis vor 4 jahren nie etwas und heute bin ich ein halbes wrack ich habe halt angst da meine kids mich noch brauchen kann mir jemand helfen, kann ich sicher sein oder ist da doch was im busch=== lg mona

Geburt, Herzbeschwerden, Schwangerschaft, Sarkoidose
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaft

Schwangerschaftstest leicht positiv, bin ich schwanger oder ist das meine Krankheit?

4 Antworten

Schwanger aber Arzt sieht nix

3 Antworten

starkes Sodbrennen in der 34 Schwangerschaftswoche, was kann ich tun?

10 Antworten

Müdigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit in der Schwagerschaft

2 Antworten

Wie bemerkt man Schwangerschaftsdiabetes?

3 Antworten

Was meint ihr zu der Nackenfaltentransparenzmessung?

3 Antworten

Kann man auch bei einem großen Kopfumfang um einen Dammschnitt drum herum kommen?

4 Antworten

Erhöht Sex das Risiko für eine Fehlgeburt?

1 Antwort

Was bringt Schwangerschaftsgymnastik?

3 Antworten

Schwangerschaft - Neue und gute Antworten