Angst vor Schwangerschaft - berechtigt?

Hallo zusammen,

lange habe ich mit mir gerungen, jetzt muss ich die Frage doch mal stellen.

Folgende Ausgangssituation: Ich bin 24 (Studentin), seit einem knappen Monat mit meinem Freund (Fernbeziehung) zusammen, wir verhüten mit Kondom, da für mich wegen Migräne mit Aura keine hormonelle Verhütung in Frage kommt.

Mein Zyklus ist sehr unregelmäßig, zuletzt 44, 28, 33 Tage. Aktuell stehe ich bei Zyklustag 29. Sex hatten wir zuletzt an den Zyklustagen 15 und 16, was ja ungefähr in die fruchtbare Zeit fallen müsste. Es gab keinen Verhütungsunfall o.Ä., allerdings mache ich mir trotzdem Sorgen, schwanger zu sein. Irgendetwas kann ja doch mal passieren... Vielleicht auch, weil wir erst so kurz zusammen sind?

Von Zyklustag 21 bis 24 hatte ich eine Zwischen-/Schmierblutung, das hatte ich vor drei Monaten schon einmal, dieses Mal sah es allerdings etwas anders aus. Zunächst leicht rosa, dann bräunlich, dann mit Schleim und Blut, gegen Ende sah es eher nach frischem Blut aus. Von der Stärke nicht so stark wie meine normale Periode, aber doch so, dass ich ein Tampon benötigte. Begleitet war diese Blutung von Bauchkrämpfen, die nicht ganz so stark waren, wie bei meiner Periode, aber doch an der Grenze zum Schmerzmittel.

Zwei Tage danach noch einmal abends eine leichte Schmierblutung, am Zyklustag 27 noch einmal leicht (jeweils bräunlich).

Normalerweise habe ich schon PMS-Symptome, lagere vermehrt Wasser ein. Im Moment spannt die Brust und im Bauch zwickt es auch, allerdings habe ich wohl im Internet zu viele Symptome aus der Frühschwangerschaft gelesen und steigere mich da momentan sehr rein. Ich habe auch schon versucht, einen FA-Termin zu erhalten, leider vor dem Wochenende jetzt vergeblich. Da ich mich wie gesagt auch schon sehr reinsteigere, habe ich Magenschmerzen, keinen Appetit und mir ist übel. Mein Bauch ist aufgebläht. Das kann ja nun zum einen psychisch sein, aber ebenso das Zeichen einer Schwangerschaft?

Für einen Schwangerschaftstest ist es ja eigentlich noch zu früh (oder?), habe heute morgen einen Frühtest gemacht, der war negativ. Weil es aber ja wie gesagt vermutlich noch zu früh ist, beruhigt mich das nicht wirklich.

War irgendjemand hier mal in einer vergleichbaren Situation und könnte mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich das Wochenende halbwegs ohne Nervenzusammenbruch überstehen könnte?

Bin über Antworten jeglicher Art dankbar!

Liebe Grüße

Schwangerschaft, Schmierblutung, Zwischenblutung
1 Antwort
Wieso wirkt Chlormadinon nicht?

Nach einer endoskopischen Entfernung eines großen Myoms und Endometrioseherden habe ich mich auf Anraten des KH in Behandlung einer Endokrinologin begeben. Diese verschrieb mir im Juni 2016 eine Therapie aus Chlormadinon und Gynokadin Gel, um meinen Zyklus zu unterbinden, damit die Endometriose nicht weiter wächst. Seither leide ich unter durchgehend unter Zwischenblutungen. Die regelmäßigen Blutuntersuchungen ergaben, dass mein Östrogenwert enorm hoch war, auch unter der Therapie. Somit reduzierte sie das Gel immer mehr, bis sich in einer Untersuchung im Oktober herausstellte, dass ich eine 4cm große Zyste am Eierstock hatte und die Östrogenwerte weiterhin hoch waren. Sie setzte das Gel ab und ich bekam statt 4mg Chlormadinon nun 6mg. Der Östrogenspiegel sank etwas, aber ich habe weiterhin Schmierblutungen. Im Januar dann die Nachricht die Zyste am re. Eierstock sei weg und eine neue am li. sei gewachsen. Mir geht es seelisch immer schlechter, weil ich nicht einen einzigen Tag seit Juni Ruhe vor Blutungen habe. Meine Ärztin hält vehement an der Therapie fest und sagt ich müsse durchhalten. Ich frage mich wie lange noch? Kann es sein, dass dieses Medikament bei mir nicht richtig wirkt? Oder ich überhaupt falsch behandelt werde? Mein Progesteronhaushalt war vor Beginn der Therapie im Normbereich, nur der Östrogenspiegel war hoch. Die Ärztin sagt ich sei mit 39 Jahren im Beginn der Wechseljahre. Ich hatte vor der Therapie selten Zysten, wenn dann bluteten diese während der Periode ab, verursachten aber nie Blutungen ausser der Reihe. Sie wurden eher zufällig entdeckt, ohne Beschwerden. Ich habe auch, wenn die Regelblutung nicht mehr so klassisch auftritt ein Gefühl von einem Zyklus. Alle 28 Tage zwickt und zieht es wie vor der Therapie in meinem Unterleib, ich habe Heißhunger und meine Stimmung ist schlecht. Meine Ärtzin sagt das es nicht sein könnte. Ich bin wirklich sehr ratlos und würde am liebsten die ganze Therapie abbrechen, weil ich so darunter leide.

endometriose, Gynäkologie, Schmierblutung
1 Antwort
10T Schmierblutung trotz Pille?

Hallo! Also ich weiß nicht warum ich eine Zwischenblutung trotz Pilleneinnahme habe und hoffe das mir jmd hier helfen kann.

Ich nehme die Pille jetzt schon seit 1,5 Jahren und habe vor 3 Monaten angefangen die Pille länger als 21 Tage zu nehmen. Ich bin zur Zeit für 5 Wochen im Urlaub und hatte nie Probleme während meines Urlaubs (zB vor 2 Monaten(ich bin Schülerin also Urlaub = Ferien) mit Zwischenblutungen. Seit 10 Tagen jedoch habe ich eine Schmierblutung und Unterleibschmerzen wie bei der normalen Abbruchblutung obwohl ich die Pille regelmäßig wie immer eingenommen habe. Habe die Pille auch weiterhin genommen (in den 10 Tagen) da ich dachte es hört nach 1 Woche von alleine auf. Ich weiß nicht ob es der Reise Stress und die Zeitumstellung ist oder wieso ich auf einmal diese Blutung habe. Kann ich trotz Pille schwanger sein?! Ich habe sie seit 39 Tagen durchgehend genommen und nach dem 29. hatte ich eben die ersten Schmerzen und dann eine braune Blutung, seit gestern ist die hellrot. Habe gestern die Pille vergessen zu nehmen deswegen mache ich jetzt die 7 Tage Pause und hoffe dass die schmierblutung danach auch weg ist. (Das war bei mir einmal der Fall in den ersten Monaten der Pilleneinnahme da war noch alles durcheinander deswegen habe ich dann aufgehört die Pille zu nehmen und einfach die normale Abbruchblutung kommen lassen und dann war alles wieder gut)

Habe aber heute gelesen dass so eine schmierblutung auch eine "einnistungsblutung" sein kann? Ich glaube nicht dass ich schwanger bin da ich die Pille ja immer korrekt genommen habe aber ich frage mich auch wieso ich diese Blutung überhaupt bekommen habe. Hat da einer von euch Erfahrung mit?

Ich kann auch nicht eben schnell zu meinem Arzt weil ich eben noch für ein paar Wochen im Ausland bin.

LG

Pille, schwanger, Schmierblutung, Zwischenblutung
1 Antwort
Vertrage ich meine pille nicht oder was ist los?

Ich nehme die pille dienovel seid 7 Monaten und habe letzte Woche Dienstag die letzte pille genommen, war dann in der Pause und habe diese Woche Mittwoch mit einem neuen blister angefangen. Seit ich die pille nehme habe ich einen kleinen bauch bekommen , vorher hatte ich einen richtig flachen schönen bauch , jetzt ist auch mein unterbauch etwas dicker.. Außerdem habe ich , obwohl ich Mittwoch meine pille wieder genommen habe nach der Pause bis heute noch also bis Freitag jetzt noch einen braunen ausfluss bzw eine Schmierblutung. Ich war beim Frauenarzt , der konnte im vaginalen ultraschall sehr viel freie Flüssigkeit erkennen. Schwanger kann ich nicht sein , mehrere Tests waren negativ und im ultraschall war ja auch nichts. Woher kommt die Freie Flüssigkeit her ? Ich kann die auch hören wenn ich springe zB , oder auch beim Sex kann man meinen bauch deutlich gluckern hören , so als hätte ich zuviel getrunken. Muss ich mir sorgen machen ? Mein Frauenarzt wusste auch nicht weiter hat einen clamydien test gemacht der negativ war.. Ich merke ja auch deutlich dass mein bauch viel dicker geworden ist , da er vorher ja ganz flach war. Vertrage ich meine pille einfach nicht oder könnte es etwas ernsteres sein worüber ich mir sorgen machen muss? Und ist dieser braune "ausfluss" überhaupt eine Schmierblutung? Hatte das vorher nie, normalerweise hört meine Periode sofort auf . Außerdem muss ich dazu noch sagen dass ich sehr viel ausfluss habe seid ich die pille nehme , ausfluss der auch gelb oder auch weiß ist. Weiß nicht mehr weiter und auch mein Frauenarzt kann mir nicht helfen :(

Pille, Schmierblutung
2 Antworten
Schwanger? oder doch alles nur Einbildung aus Angst?!

Hallo,

ich bräuchte mal bisschen Rat bzw. Meinungen oder Erfahrungen.Ich weiß es kann keiner eine Ferndiagnose stellen!

Ich bin 18, nehme die Pille nicht und hatte vor 15 Tagen GV. Wir haben mit Kondom verhütet und es ist auch nicht gerissen oder ähnliches.

Meine letzten Zyklen waren sehr unregelmäßig (27 - 18 - 32)..

Jetzt hatte ich ca.eine Woche nach GV( 20.Zyklustag) Schmierblutungen. Diese waren eigentlich relativ ,,stark" zu Beginn, deshalb dacht ich auch erst , dass das meine Periode ist , allerdings war nur sehr wenig frisches Blut und eben meist nur brauner Schleim dabei. Dies wurde dann wieder weniger (ca.3-4 Tage) und danach hatte ich wieder (wie sonst immer zw meiner Periode) weißen Ausfluss.

Nun hab ich natürlich angefangen zu googeln und hab mich völlig verrückt gemacht dass ich Schwanger sein könnte.Hab die verschiedensten ,,Anzeichen" gelesen und an mir dann entdeckt (Übelkeit, einen Tag lang Blähungen) und eben seit ca. 2 Tagen hab ich so ein seitliches ziehen.Das ziehen ist so in der Nierengegend und unter den Rippen.

Ich habe schon 5 SSt gemacht (Frühtest, verschiedene Marken, verschieden Tage, heute morgen den letzten) und alle waren negativ.

Jetzt meine Frage : Kann ich wirklich schwanger sein oder bilde ich mir sowas wie Übelkeit und dieses Ziehen (das allerdings nicht im Unterleib ist) nur ein weil ich richtig Panik hab ? Kann diese ,,Blutung" eine Zwischenblutung gewesen sein , wegen meinem unregelmäßigen Zyklus? oder sogar meine Periode? Und wenn dieses Ziehen schon von den Mutterbändern kommt, müsste dann nicht schon ein Test anschlagen?

Ein paar Meinungen wären lieb!

Liebe Grüße Sarah

Rückenschmerzen, Angst, Panik, schwanger, Schmierblutung, Ziehen
2 Antworten
Nur aus Angst oder wirklich Schwanger?

Hallo alle Miteinander, zuerst möchte ich klar stellen, dass ich weiß, dass man keine Ferndiagnosen etc stellen kann. Aber ich bräuchte einfach mal bisschen Rat bzw evtl. eigene Erfahrungen bei meinem Problem... Ich (18) hatte vor 11 Tage GS, haben mit Kondom verhütet und es ist auch (so viel wir wissen) nichts gerissen .. jetzt allerdings habe ich die Befürchtung doch irgendwie Schwanger zu sein. genau 7 Tage nach dem GV bekam ich Schmierblutung... ich war zuerst total erleichtert weil ich dachte es wären meine Tage! Allerdings wurde die Schmierblutung wieder weniger ist allerdings jetzt weg und wieder wine weißlicher Ausfluss (den ich sonst auch habe) wieder da..Die SB war bräunlich. Zu Behinn war frisches Blut dabei aber vermehrt dunkelbrauner Schleim. Ich habe nun viel gegoogelt, was mich immer unruhiger werden lässt. Ich habe Erfahren dass es sich dabei auch um eine sog. "Einnistungsblutung" handeln kann... stimmt das ? habe am Sonntag (8 Tage nach GV) und vorgestern bereits einen Schwangerschaftsfrühtest gemacht und beide waren negativ, oder waren sie einfach nur zu früh?? Heute morgen auch wieder .. wieder negativ! Meine letzte Periode begann am 12.08. Gv war am 24.08.. Hinzuzufügen ist vllt noch dass ich eine solche SB bzw Zwischenblutung noch nie zuvor hatte.. höchstens wenn die Periode am auslaufen war. allerdings waren meine letzten Zyklen sehr unregelmäßig. erst viel zu kurz (27 dann 18 dann 32) ... Noch dazu kamen jetzt Blähungen und so komisches Gluckern im Bauch, Appetit hab ich keinen und leicht übel ist mir auch ... allerdings weiß ich micht dass nicht alles nur am Stress und aus Angst Schwanger zu sein ist... SST heute war wieder negativ .. aber ich habe eben so leichtes Bauchweh un den Nabel ... Bauch ist auch etwas fest. Ein paar Ratschläge, Meinungen oder eigene Erfahrungen wären sehr lieb! lg Dina

Angst, Stress, schwanger, Schmierblutung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schmierblutung