Hilfe! Meine Freundin ist magersüchtig! Was kann ich tun??

Hallo zusammen :)

Meine Freundin ist seit einem Monat magersüchtig. Mittlerweile besteht sie wirklich fast nur aus Haut und Knochen! Sie isst so gut wie gar nichts mehr und freut sich jedesmal wieder, wenn sie abgenommen hat...

Ob sie das nur tut, um mehr Aufmerksamkeit zu kriegen, wissen wir leider nicht, das war bei ihr immer schon schwer rauszufinden.Es könnte auch damit etwas zu tun haben, dass sie noch in ihren Ex ist, sie bekam die Idee, dass er sie nur zu dick findet,wegen ihm hat sie sich auch geritzt. Wenn ich sie auf ihre Magersucht anspreche, blockt sie ab und meint nur, sie ist doch gar nicht dünn. Neuerdings zeigt sie mir auch noch Bildern von Magermodels über die ich nur sage, dass die einfach viiiel zu dünn sind, und sie meint so "schlank" wie die möchte sie auch sein.. Ich habe öfters versucht, sie auf verschiedene Arten darauf anzusprechen, wenn ich vorsichtig frage und so, dann blockt sie total ab und wendet sich von mir ab. Wenn ich sie direkt darauf anspreche, dass sie doch gar nicht abnehmen brauch und sie so wie sie ist noch hübscher ist, als wenn sie nur aus Haut und Knoche besteht, dann sagt sie einfach nur nein und mehr nicht..

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll, sie sieht nicht ein, dass sie Magersucht hat und somit auch nicht, dass sie zum Psychologen gehen sollte! Ich hoffe, hier bekomme ich Tipps..

LG WebGirlJuli

Bulimie, Magersucht, Psyche
1 Antwort
Bin ich paranoid, oder ich habe ich "nur" eine soziale phobie?

hier mal ein paar beispiele:

ich lebe in einer kleinen wohnung in einem haus mit 17 weiteren wohnungen. habe eine waschmaschine in der wohnung. wenn ich in letzter zeit meine wäsche wasche und die maschine mit dem schleudergang beginnt, bekomme ich extrem panik weil ich mir einbilde, dass dies so laut ist das es das komplette haus hört. ziehe dann sofort den stecker raus und verstecke mich in meiner wohnung, da ich befürchte, dass es gleich an meiner tür klopft und sich ein nachbar beschwert. diese vorstellung ist in diesem moment so unangenehm dass ich mich mehrere minuten verstecke und mich nicht rühre. ich traue mich teilweise nicht mehr in meiner wohnung zu rauchen und zu kochen, da ich befürchte dass gerüche ins treppenhaus durchdringen könnten und jemand kommt um sich zu beschweren. wenn es bei mir an der tür klingelt dreh ich fast durch und versteck mich. wenn ich bei geöffnetem fenster stimmen aus anderen wohnungen höre, denke ich immer die reden und beschweren sich über mich. obwohl ich einen schwarzen undurchsichtigen vorhang habe, bilde ich mir ein dass leute im haus gegenüber mich trotz zugezogenen vorhägen sehen können und mich beobachten. bin jetzt schon mehrfach nachts rausgegangen um zu überprüfen ob man wirklich durch den vorhang durchschauen kann, aber man kann es nicht. und trotzdem bin ich erneut raus um es nochmals zu überprüfen.

was meint ihr?

Angst, Psyche
2 Antworten
Kann Übelkeit wirklich psychosomatisch sein?

Vor kurzem erst hatte ich eine Magenspiegelung und sie haben einen gesunden Magen gesehen. Ich hab schon mindestens 4 mal in ein paar Wochen einen Ultraschall am Bauch gemacht bekommen und der Arzt hat nichts entdeckt. Vor einigen Wochen hatte ich wahrscheinlich eine leichte Gastritis, die aber weg ist. Aber seitdem habe ich eine total schlimme Angst vor Krankheiten und glaube immer, dass ich irgendwo eine schlimme Krankheit hab. Und oft habe ich ein Gefühl, wie als würde ich nicht wissen, ob mir schlecht ist und ich habe Angst vor dem Essen. Aber Schmerzen hab ich überhaupt keine. Ich spür oft so ein Unwohlsein und weiß nicht, woher es kommt und überleg dann, ob es daran liegt, dass ich wirklich nur am Pc bin. Ich hab auch Alpträume wegen meiner Krankheitsangst . Der Arzt hat schon gesagt, er findet, dass es psychisch ist und hat mir einen Psychosomatiker aufgeschrieben, bei dem ich aber nur schwer einen Termin bekommen kann. Ich weiß nur noch, dass es mir bevor ich die Gastritis, die bei mich irgendwie total verändert hat, psychisch nicht soo gut ging. Und ich hab oft Panik, weil ich nicht weiß, ob mir wegen der Psyche übel ist oder ob es mir wegen der Übelkeit psychisch nicht gut geht. Kann sich meine Seele wirklich auf den Magen auswirken über längere Zeit hinweg? Sonst kann ich keine Gründe für die Übelkeit finden. Ich bin 18 Jahre alt.

Krankheit, Psyche, Übelkeit
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Psyche