Was kann ich gegen Übelkeit/Angst unternehmen?

Ich bin 52 Jahre alt und leide seit gut einem Jahr unter Übelkeit. Die Übelkeit tritt auf im Zusammenhang mit Stresssituationen. Solche Situationen können sein: Beengende Räumlichkeiten wie Zug oder Seilbahn fahren (vor allem bei vielen Fahrgästen), Reden halten und weitere Situationen wo ich keine Fluchtmöglichkeit sehe. Solche Situationen erzeugen bei mir panikartige Angst, welche sich vorallem im Vorfeld (Stunden oder Tage vorher) wie auch am Anlass selbst mit starker Übelkeit äussert. Je mehr Übelkeit je mehr Angst oder auch umgekehrt. Ich kann dies nicht mehr genau einordnen. Diese Beschwerden treten seit gut einen Jahr stark auf. Fast von einem Tag auf den anderen. Ich konnte zwei Wochnen nicht mehr arbeiten. Wenn ich erhlich bin, muss ich gestehen, dass die Beschwerden nicht wirklich plötzlich anfingen sondern bereits in den Jahren vorher punktuell auftraten. Einfach nicht so stark. Was habe ich bereits unternommen? Bei Hausarzt habe ich einen Gesundheitscheck machen lassen mit einem negativen Ergebnis. Körperlich sei alles in Ordnung. Der Hausarzt vermutete eine Störung des vegetativen Nervensystem mit leichter Depression. Meine Frage in die Runde: Kennt jemand solche Beschwerden und hat sie jemand erfolgreich besiegt. Ein leichtes Antidepressiva und eine Shiatsutherapie haben mir etwas geholfen. Mit grossem Interesse sehne ich eure Antworten herbei! Besten Dank.

Angst, Psyche, Übelkeit
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Psyche