Schilddrüsenunterfunktion falsch Diagnostiziert?

Ich fange ganz vorne an. Im August 2011 wurde anhand einer Blutuntersuchung eine Schilddrüsenunterfunktion fest gestellt. Der TSH war damals nur Grenzwertig bei 2,84 und ich vertraute meinem Arzt. August 2011 meine Größe 1,72 weiblich 60kilo sportlich zufrieden lediglich Schlafprobleme und eine abnorme Trinkmenge von bis zu 6 Litern am Tag liessen mich zum Arzt gehen. Er fing an 25mcg L-Thyroxin zu geben. Mein TSH sank mein Gewicht stieg meine körperliche Verfassung sank ebenfalls. Ich wurde müder, ungelenk, faul, matschig und schlapp. Schlafen konnte ich nach weitere Bluttests, weiteren Steigerungen innerhalb des nächsten Jahres. Wir kletterten auf einen Wert von 88mcg L-Thyroxin im Dezember 2011 bei einem TSH von 0,8 Mir ging es schlechter ich wurde immer aufgeblähter und mauliger. Sport? Kaum mehr zu schaffen. Im Januar setzte ich dann die Pille ab und nahm weniger L-Thyroxin. Der TSH stieg wieder auf 2,5 bei 50mcg L-Thyroxin , die Trinkmenge wurde weniger, der Körper hingegen immer mehr. Ich zwang mich bis zum Juni weiter Sport zu machen ich habe im Juni 2012 die L-Thyroxin abgesetzt nachdem mein TSH wieder bei 0,5 war und ich nur noch platt war. Im Juli stieg er ohne L-Thyroxin auf 5,9 , nach weiteren 4 Wochen auf 2,8 nach weiteren 4 Wochen hörte ich auf den Doc der mir ein anderes Präparat empfahl. Ich stieg also wieder ein mit Euthyroxin. Egal welche Dosis ich nehme mein TSH pendelt bei 2,4 - 2,5 und mir geht es schlechter. Ich habe nun von 60kilo auf 72kg zugenommen und komme kaum mehr aus dem Bett ich schlafe 10std und kann im Büro kaum die Augen offen halten, Gartenarbeit? Undenkbar, Joggen?Radfahren? Schaff ich nicht ich kann nur noch da sitzen und Fern schauen und am liebsten Schokolade essen. Süßes, Salziges egal ich habe das Gefühl das mich Nahrung kurz wacher macht danach kommt ein Tief das ich fast weg kippe. Kann mir jemand einen Tip geben was ich machen kann? Mein Arzt sagte bei der letzten Blutuntersuchung ich solle erst in ein paar Monaten wieder kommen denn selbst wenn wir das Ergebnis haben testen wir ja nur rum!?! Schön das er mir freie Hand läßt meine Dosis zuu testen aber es verunsichert mich da ich langsam zweifel ob ich überhaupt Terapierbar bin? Ich bin Privatvpatient und nach meinen Recherchen ist TSH 2,5 (2,5-4,9) kein hoher Wert. Komm ich aus dem Levothyroxin-Kreis wieder raus? Bekomme ich meinen Körper und meine Energie irgendwann wieder?

Medikamente, Kondition, Müdigkeit, Schilddrüsenunterfunktion
3 Antworten
Herzklappen schließen nicht

seit 2 Jahren habe ich immer wieder Probleme mit Herzrhythmusstörungen. In diesen Phasen ist auch der Blutdruck niedrig, so dass ich sehr müde bin, keinen Antrieb habe und seit kurzem auch Einschränkungen im Sehfeld erlebe. Ich springe von Arzt zu Arzt. Mittlerweilen wurde vom Kardiolagen festgestellt, dass 2 Herzklappen nicht mehr schließen. Das sind die Sympthome. Schwierig wird es jetzt zu erklären, dass ich seit langem den Eindruck habe, dass ich unfreiwillig Medikamente verabreicht bekomme. Ich weiß, das klingt sehr eigenartig. Warum ich das denke: der Verlauf ist immer gleich - Bauchschmerzen - Schmerzen in der Mitte der Wirbelsäule - plötzlicher Magnesiummangel (das hatte ich noch nicht mal in den Schwangerschaften) - Wadenkrämpfe (nur in diesen Stadien) - Muskeln erschlaffen von einem Tag auf den anderen, dadurch habe ich Schmerzen bei längerem Gehen oder Stehen - große Müdigkeit - Mundtrockenheit - trotzdem schlechter Schlaf - Unruhe - Herzrhythmusstörungen - Wassereinlagerungen im ganzen Körper - 10 kg Gewichtszunahme im laufe des letzten Jahres

Wenn ich Arzttermine habe, sind diese Sympthome komplett weg. Allerdings hat sich im Laufe der Zeit die Herzleistung so verschlechter, dass jetzt eben die Herzklappen nicht mehr schließen.

Nachdem ich im Februar eine starke Erkältung hatte, kam ich gar nicht mehr auf die "Beine". In dieser Zeit war das auch mehrmals mit dem eingeschränkten Sehen. Daraufhin war ich beim Augenarzt, der schickte mich zum Hausarzt, weil am Auge alles in Ordnung war, mit der Bitte Herz-Kreislauf zu prüfen. Termin beim Kardiolagen, mehrmals bei der Hausärztin....... Die ganze Zeit über hatte ich keine Wassereinlagerungen, auch die Rhythmusstörungen wurden besser, 3 kg abgenommen, guter Schlaf.

Jetzt sind alle Arzttermine vorbei - und was geht wieder los? - Sympthome wie oben beschrieben. - Allerdings noch keine starken Wassereinlagerungen - Aber die Lippen krippeln, so schlecht durchblutet und müde bin ich - starke Herzrhythmusstörungen, die heute (Montag) besser sind - durch das Druckgefühl in der Herzgegend schlafe ich fast nur noch auf dem Rücken. Am Wochenende war dann die gesamte rechte Körperhälfte "eingeschlafen". - Vor 10 Uhr (Sa*So) wache ich gar nicht auf, ist das Wochenende vorbei, dann wache ich wieder wie immer um 7.00 Uhr auf.

Ich glaube es ist sehr schwer zu erklären, dass diese Abläufe nur unregelmäßig intervallisch vorkommen. (Beim Frauenarzt war ich auch - auch Hormonuntersuchung war in Ordnung). (Schilddrüse wurde auch abgeklärt)

Was mir wirklich Angst macht, ist dass das Herz Schaden nimmt und ich auch spüre, dass meine Leistungskraft nachläßt.

Meine Frage: gibt es ein Medikament, das diese Sympthome hervorrufen kann?

Medikamente, herzstolpern, Mineralstoffe, Müdigkeit, niedriger Blutdruck
3 Antworten
Antidepressiva wirkungen

Hallo Leute ich bins mal wieder. ich habe mal ne frage ,ich war vor einem Jahr im kh wegen Panikstörungen . die haben mich untersucht Herz Ultraschal und Lunge geröntgt und Blut untersucht war alles ok . die haben mir dann zwei Medikamente verschrieben einmal citalopram 10 mg und mirtazapin 30 mg zum schlafen, ich habe aber vor 6 Monaten ca. das citalopram abgesetzt da ich Antibiotika genommen habe wegen zanhschmerzen da meine Zähne ziemlich kaputt sind und ich eine Höllen angst vorm Zahn Arzt, habe ich wollte die auch dieses Jahr machen lassen war auch schon beim zahnartzt der hat mit so lielanen zeug einen Abdruck gemacht dann musste ich noch mal hier wegen so einem anderen Abdruck, und da musste ich brechen und ich konnte dann nicht mehr ,viele sagen das Mann das Gebiss auch ohne den 2 den anderen Abdruck machen kann egal ,jetzt zu meine frage ich bin vorgestern mit meiner Frau in den Kindergarten gefahren 2 Minuten von uns zuhause als wir ankamen am Kinder Garten ist mir schlecht geworden und ich habe zu meiner Frau gesagt ich laufe wieder nachhause gesagt gedann zu hause war nach 15 Minuten alles okay 2 stunden später wollen wir in einen laden laufen und Malbücher für meine Kinder zu holen 10 Minuten zu fuss schon auf dem weg dahin ist mir wieder schlecht geworden und ich musste umdrehen und nachhause laufen da war wieder alles ok nach 15 Minuten meine frage was soll das sein und soll ich mein citalopram wieder anfangen

Medikamente, Zähne, Herz, Angststörung, Panik
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Medikamente