Verwandte Themen

Kann dieser Ausschlag von systemischem Lupus kommen?

Hallo liebe Community, ich liege seit Dienstag im Krankenhaus, weil mir mehrmals Blut abgenommen wurde und die Antikörper auf einem verräterischen titer von 1:20480 waren, dann wurde ich hier eingeliefert mit dem Verdacht auf systemischen lupus, welcher sich durch drei weitere Blutuntersuchungen bestärken lies. da ich ebenfalls die typischen Symptome habe (Erschöpfung/Müdigkeit, extrem starke gelenkschmerzen, morgensteifigkeit, Ausschlag bei Sonneneinstrahlung, allgemein Ausschlag im Gesicht, offene Stellen im Mund, positiver rheumafaktor, hohe blutsenkung, extrem hoher ANA-Titer sowie DNS Antikörper), besteht kaum noch Zweifel an der Diagnose. nun wurden alle Organe im Ultraschall geprüft und zum Glück scheint alles in Ordnung zu sein, nur die Ergebnisse vom MRT für Gehirn und Gefäße waren noch nicht da. ich soll auf Medikamente eingestellt werden, 15 mg cortison und 200 mg quensyl sowie 1x die Woche Vitamin D, 600mg Ibuprofen bei bedarf wobei cortison nur den Übergang bieten soll, ich soll später MTX bekommen. nun ist mir des Öfteren aufgefallen, dass extreme Stressfaktoren ausschläge mit Vorliebe an den Beinen verursachen sowie auch rauchen dies begünstigt, und ich frage mich einfach ob man diesen Ausschlag dem systemischen lupus zuordnen kann oder ob das irgendwas anderes ist, vielleicht eine Entzündung der Gefäße ? vielleicht habt ihr eine Idee denn ich werde so langsam ratlos! Danke schonmal an alle im Voraus :)

Haut Entzündung Rheuma Ausschlag Dermatologie Lupus SLE Kollagenose
3 Antworten
Ist es vielleicht Lupus erythematodes?

Ich weiß nicht mehr weiter, könnte es bei mir auch Lupus sein? (Bin 16) (Keine Ahnung ob dass ein Zusammenhang haben könnte, aber meine Cousine 2. Grades hat Lupus und mein Cousin 1. Grades ein IgA-Mangel) Das ganze hat vor 2 Jahren nach dem Sommerurlaub in der Türkei angefangen (Keine Ahnung ob das auch einen Zusammenhang hat) Ich hab angefangen unter chronischer Verstopfung und Tremor in beiden Händen zu leiden! Tremor wurde vom Neurologen untersucht, da wurde gesagt, dass das nix organisches ist und Verstopfung, wovon ich immer wieder Schlimme Bauchkrämpfe bekomme, wurde auch ein CT vom Bauch, eine Darmspiegelung und Fructose/Lactose Atemtest gemacht! Alles unauffällig! Einmal danach bin ich mit Verdacht auf Darmverschluss letzte Herbstferien eingewiesen wurden. Zum Glück hat sich das nicht bewarheitet, es hat sich aber eine Schilddrüsenunterfunktion herausgestellt. Es wurde ein TSH-Stimmulationstest gemacht, der aber schlecht ausgefallen ist! Die haben meine Gehirnhormone getestet meinten, ich hätte aber eine zentrale Schilddrüsenunterfunktion. Ich hab gedacht, vielleicht lösen sich jetzt all meine Beschwerden auf ( weil ich ja auch immer sehr viel schlafe, trotzdem immer müde bin und ich auch Haarausfall habe) Mittlerweile nehmen ich jeden morgen L-Thyroxin 75, aber seit ich die Hormontabletten nehme, hab ich nicht wirklich das Gefühl, dass sich was verändert hat, im Gegenteil mittlerweile geht es mir immer schlechter. Ich war auch schon mal beim Psyschologen zur abklärung, die meinte auch mir geht es seelisch gut! Wie dem auch sei, danach hab ich angefangen immer Kopfschmerzen zu bekommen (Das wahr Ende letztes/Anfang diesen Jahres) Ich war beim Neurologen (MRT vom Kopf und EEG unauffälig) , Augenarzt ( weil ich auch sehr Kurzsichtig bin/wurde auch Gesichtsfeldkontrolle und Augendruck getestet) und HNO-Arzt. Alles OK, ist wohl Streßbedingt usw. Seit paar Monaten habe ich andauernd ( vor allem Morgens) übelkeit und auch mal Sodbrennen und Aufstoßen und zwischendurch richtig Magenschmerzen. Da muss ich auch noch übernächste Woche zur Magenspiegelung :s ! Da nehme ich jz auch seit 2 Monaten schon jeden morgen eine Omeprazol 20 mg! gestern war ich beim Lungenfacharzt fürn Allergietest( über Arm und Blut) weil ich auch seit diesem Sommer total verschleimt bin ( merk ich immer weil davon meine Stimme flöten geht) und Nachts geht immer meine Nase zu und ich muss richtig oft nießen. Aufjedenfall, bin ich auf Hausstaubmilben, Gräser und Roggen allergisch ( über Hand über Blut noch ka) und hab ein allergisches Asthma (?!?). Naja jetzt muss ich so ein Asthmaspray für paar Wochen nehmen. Ich hatte auch ne Lungenfunktion gestern, meine ist übern Durchschnitt :D Ich will doch Abitur machen und mir gehts immer schlechter! Meine HÄ will mich jz nochmal zum Hormonspezialisten zur Abklärung schicken, aber was denkt ihr denn darüber? ( Ich hab zwischendurch Wachstumsschmerzen, denk mir aber nix dabei und nehme seit diesem Frühjahr die Pille)

Lupus Symptome
0 Antworten
Ärztemarathon - Habe ich Lupus? Bitte, bitte helft mir, ich weiß nicht mehr weiter!

Hallo,

alles begann als ich vor 5 Wochen eine starke Schwellung in der rechten Gesichtshälfte hatte. Erst wurde vermutet, es komme von einem Zahn der eine Woche zuvor behandelt worden ist. Nachdem ich beim Zahnarzt war, wurde dies aber ausgeschlossen. Also machte mein Hausarzt ein Blutbild wobei heraus kam, dass mein CRP-Wer stark erhöht ist (>26 anstatt <5) auch meine Leukozyten waren erhöht. Mein Arzt vermutete eine bakterielle Infektion und verschrieb mir ein Antibiotikum. Als nach 3 Tagen nur eine leichte Verbesserung eintrat, schickte er mich zum CT, wo keine Diagnose gestellt werden konnte, nur noch einmal die Bestätigung, das es nicht vom Zahn kommen könnte. Nach ca. 8 Tagen war die Schwellung dann abgeklungen. Eine Woche später schwoll die rechte Gesichtshälfte wieder an, mein Arzt verschrieb mir ein Breitspektrumantibiotikum, welches ich nicht ohne weiteres nehmen wollte, also lies ich mich erstmal zum HNO-Arzt überweisen. Auch der fand nichts, meinte wie auch schon der Zahnarzt dass er so eine derartige Schwellung noch nie gesehen hatte. Auch der HNO konnte keinen Grund für die Schwellung finden, schloss eine bakterielle Infektion aus und gab mir ein Homoöpathisches Mittel für das Lymphsystem und sprach wie auch schon die Zahnärztin Autoimmunerkrankungen an. Man muss dazu sagen, dass meine Zahnärztin gleich zu beginn meinte, ich würde sie an eine andere Patientin erinnern, die Lupus hätte. Also ging ich wieder zum Arzt der ein Blutbild auf Lupus erstellen lies. Der ANA lgG IFT war negativ und der ds-DNS Ak EIA war <92,5 (Normbereich <92,54). Mein Hausarzt schloss also Lupus aus. Er testete mich noch auf Mumps und Pfeifisches Drüsenfieber, war aber auch negativ.

Ich habe mir dann einen anderen Hausarzt gesucht, in der Hoffnung, dieser könne mir sagen wie es weiter gehen soll. Dieser testete dann noch das so genannte Quinke-Ödem, was auch nicht der Fall ist.

Die gesamte Zeit, seit der Schwellung (die schon seit guten 3 Wochen weg ist, außer eine Verhärtung neben der Nase) geht es mir richtig schlecht. Ich bin müde, schwach und fühle mich richtig unwohl. Das Gefühl kann man gar nicht richtig beschreiben, es ist einfach alles komisch. Ich kann langsam nicht mehr. Nun habe ich seit 2 Wochen noch sehr starke Schmerzen in meinen Händen, Armen und in den Beinen, vorallem Füße und Knie sind betroffen, auch der Haarausfall habe ich sehr stark. Ich war beim Rheumatologen gestern, der sagte er kann Lupus nicht auschließen, glaubt aber es kommt von der Schwellung (aber nicht wo diese herkommt) und ich soll Ibuprofen nehmen, er nimmt mich kein bisschen ernst! Hab nach nur 5 Minuten Sonne gleich eine schmetterlingsförmige Rötung im Gesicht und fühle mich an diesen Tagen noch viel schlechter! Keiner nimmt mich ernst und kann mir helfen. Nächste Woche bekomme ich noch ein paar Werte. Soll ich weitere Meinungen einholen? Oder soll ich es einfach lassen? Ich weiß nicht weiter. Danke für´s lesen dieses langen Textes!

LG

Zähne Diagnose Lupus Schwellung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Lupus

Woran erkennt man Lupus-Erkrankung?

2 Antworten

Wie kann man Lupus feststellen?

1 Antwort

Lupus: Hilfe!

2 Antworten

Ärztemarathon - Habe ich Lupus? Bitte, bitte helft mir, ich weiß nicht mehr weiter!

3 Antworten

Lupus Erythematodes - Wer kann mir was dazu sagen?

1 Antwort

Kann dieser Ausschlag von systemischem Lupus kommen?

3 Antworten

Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Lupus Erythematodes,nicht mögliche Medikation wg.L.zirrhose s

2 Antworten

Kann ein Systemischer Lupus erythematodes auch ohne sichtbare Erkrankung der Haut bestehen (M32.9V) und haben Polyarthrose und Polyneuropathie damit zu tun ?

3 Antworten

Wann manifestiert sich subakut-kutaner Lupus erythematodes?

2 Antworten

Lupus - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen