Verdacht auf IgA Nephritis.. trotzdem keine Klarheit!

Hallo, ich bin mir nicht sicher ob ich hier zu 100% richtig bin, aber ich möchte euch dennoch unseren Fall schildern. Meine Tochter (5) hatte im November '12 eine Makrohämaturie. Sie hatte keinerlei Schmerzen. Wir waren dann an dem Wochenende beim Dienst und da hieß es, Harnwegsinfekt-10 Tage Cefaclor. Dann 15. März '13 ein Harnwegsinfekt mit Schmerzen, erneut Makrohämaturie. Wieder Antibiotikum. Jedoch mit nachgewiesenem E.Coli Keim. Dann am 5.4. gabs eine MCU Untersuchung, da war alles in Ordnung, nur konnte man in dem vom Katheter entnommenen Urin eine Mikrohämaturie Erys sehen. Sie wurde dann zur Abklärung stationär aufgenommen mit: Verdacht auf IgA Nephritis.

Hier ein paar Details aus dem Bericht:

Sonographie der Nieren und ableitende Harnwege: Nieren in Lage, Größe, Struktur und Form regelrecht, Nierenbeckenkelchsystem nicht erweitert. Echoreiches Nierenbecken beidseits.Ureteren nicht erweitert.

Laborwerte: (ich nenne jetzt nur die, die im Bericht fett gedruckt waren)

Thrombozyten: 150-300 377 Natrium: 135-145 146 Kreatinin: 0.5-0.8 0.47 GOT (ASAT): 14.36 46 GGT: 12-43 10 CRP: <5.0 6.0

24-Stunden-Sammelurin: Keine erhöhte Eiweißausscheidung Cystatin C: folgt

Therapie und Verlauf: Die Stationäre Aufnahme erfolgte zuer weiteren Abklärung bei Zustand nach zweimaliger Makrohämaturie und Verdacht auf persistierende Mikrohämaturie. Laborwerte inklusive Nierenretentionswerte unauffällig. Im Urin ließ sich während des Aufenthalts keine Mikrohämaturie nachweisen. Außerdem führten wir einen 24-Stunden-Sammelurin durch. Auch dieser lieferte keinen pathologischen Befund. Sonographisch zeigte sich bis auf ein echoreiches Nierenbecken bds. keine Auffälligkeiten. Sonstige Vitalparamemter stets altersentsprechend unauffällig.

Beurteilung und Empfehlungen: -Achten auf eine gute Trinkmenge -Wöchentliche Urin-Kontrollen -Sonographische Verlaufskontrollen alle 3 Monate -Regelmäßige RR Kontrollen -Bei erneuter Makrohämaturie ohne Keimnachweis bitte Vorstellung in der Nephrologischen Ambulanz der Kinderklinik XY zur weiteren Abklärung.

So das war der gesamte Bericht. Auf meine Frage hin ob man jetzt die IgA Nephritis ausschließen kann, meinte die Ärztin dass man das nicht könne. Ich soll jetzt einmal die Woche Tests mit Stix machen. Aber wenn sie jetzt eine Mikrohämaturie hat, und sie quasi nur bei einer Makrohämaturie eine Nierenbiobsie bekommt, warum soll ich das mit den Stix machen? Ich hätte sie noch fragen sollen, aber mir fiel es nicht ein. Gibt es im Verlauf einer IgA Nephritis auch Phasen ohne Nachweis von Erythrozyten im Urin? Mir ists suspekt das meine Tochter bei der ersten Makrohämaturie keinerlei Schmerzen hatte. Hätten wir doch da nur eine Kultur angelegt! Aber auch die Situation war leider am Wochenende und der Arzt sagte sofort Harnwegsinfekt...

Leider habe ich vergessen zu fragen was "echoreiches Nierenbecken bds." heißen soll, gesagt hat mir das auch keiner.

Kennt sich da jemand aus?

LG

Kinder, nieren
0 Antworten
gehirnwäsche beim kind-was tun?

meine 12 jährige tochter wird seit jahren von ihrem papa emotional erpresst.. seit unserer trennung vor 10 jahren lebt sie unter der woche bei mir und am wochenende beim ihm (weil sie es scheinbar so will...)die zeit nutzt er um sie zu manipulieren.Überschüttet sie mit seiner "liebe" und geschenken,verbietet ihr,mich zu lieben........... besorgt ihr bei sich haustiere und verlangt,daß sie schon donnerstags,oder mittwochs schon zu ihm kommt,und sich um sie kümmert..sie wil das nicht,hat aber angst um die tiere(daß er ihnen was antut,sagt sie)und ist so gezwungen hinzufahren. und weil ich weiß wie es ihr innerlich geht und nicht will,daß sie ärger deswegen bekommt,oder mit ignoranz bestrafft wird,lasse ich sie wiederwillig zu ihm. inzwischen "bearbeitet"er schon ihr freundeskreis hier zuhause,um dann als "retter in der not"dazustehen,der immer für sie da ist,wenn es streß zuhause gibt..... und weil er heimlich für streß in unserem zuhause sorgt und sich dann dumm stellt,er weiß von gar nichts,möchte sie schon gar nicht nach hause! ich könnte noch einige beispiele aufzählen,die darauf hinweisen,daß er sie dazu bringen will,freiwilig zu ihm zu ziehen..ich weiß;sie würde es für ihn tun.. aus liebe zu meiner tochter zerbreche ich selber innerlich,weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll,oder was ich tun kann,daß der albtraum aufhört..will sie nicht zusätzlich noch belasten.. kann mir jemand ein ernsten,vernünftigen rat geben wie ich ihr helfen kann,ohne es schlimmer zu machen?

Kinder
1 Antwort
neutrale Meinung

So das wird jetzt ein langer Text. Wo soll ich nur anfangen?

Unser Sohn ist 3,11 Jahre alt. Sein Lieblingsthema ist Dinosaurier. Er spielt es sehr viel. Das Problem im Kindergarten findet er niemanden der sich auch dafür interessiert. So hat er Schwierigkeiten Freunde zu finden. Er lässt sich nicht wirklich auf das Spiel der anderen Kinder ein. So steht er oft alleine da. Geht aber gerne hin. Mit den gleichaltrigen Kindern kann er nicht anfangen, da er kopfmässig weiter ist. Auch hat er einen reichen Wortschatz. Wir lesen sehr viel. Er weiss alles über Dinos und behält sogar Dinge die wir als Eltern vergessen. Ich habe nur Angst das er ein Einzelgänger wird. Auch die Erzieher meinen ich sollte mal die Dinobücher wegpacken. Nun ist es nicht so das wir nicht auch tausend andere Bücher mit ihm lesen. Wir eröffnen ihm eigentlich sehr vielseitige Möglichkeiten. Was soll ich machen, das Thema dominiert nunmal im Moment. Außerdem ist er ein "kopfkind". Macht sich viele Gedanken oder bemerkt kleinste Veränderungen. Er war immer schon recht anspruchsvoll und anstrengend. Schreibaby bis zum 5.Monat. Schläft wenig. Ist wie ein Schwamm. Malt altersentsprechend gut. Hat Grosse Probleme mit der Motorik. Unsicher beim klettern und turnen. Beim letzten Elternsprechtag sagte man mir er wäre nicht Kind genug und das mit den Dinos wäre nicht normal und er macht sich zu viele Gedanken. Wie soll ich damit umgehen? Ist mein Kind nicht normal? Haben wir was falsch gemacht? Bin verzweifelt und mache mir Sorgen. Entschuldigung wenn das etwas durcheinander ist, ich bin besorgt. Liebe Grüße

Kinder, Entwicklung, Verhalten
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kinder

Müssen Kinderbrillen auch entspiegelt sein?

4 Antworten

Kinder mitnehmen in Infrarotwärmekabine?

3 Antworten

Muss man mit Kleinkind lange Wartezeiten in Kauf nehmen?

7 Antworten

Wie stellt man einen Autismus fest?

3 Antworten

Lungenkrebs bei Kindern und Jugendlichen?

2 Antworten

Sollte man Kinder auffordern, sich von einem sterbenden Angehörigen zu verabschieden?

8 Antworten

Mit Wattestäbchen Babys Nase putzen?

3 Antworten

Kind mit Zöliakie. Habt ihr gute Tipps für eine glutenfreie Ernährung für Kinder?

6 Antworten

Bis zu welchem Alter ist Milchschorf normal?

2 Antworten

Kinder - Neue und gute Antworten