Verwandte Themen

Krankengeld "verpasst" - Wie weiter vorgehen?

 Hallo, ich bin momentan krankgeschrieben. Inzwischen schon seit über 2 Monaten. Das war ich bis jetzt noch nie für einen längeren Zeitraum. Da ich mich nicht mit dem Thema auskenne, dachte ich zuerst, dass ich schließlich die letzte Krankmeldung bei der Krankenkasse abgeben muss und nicht jede. Nach ein paar Fragen bei meinem Arzt dazu, habe ich die Bescheinigungen dann nach ca. 7-8 Wochen seit der Krankmeldung nachträglich abgegeben. Die Krankenkasse hat sich zu der Verspätung nicht weiter geäußert.

Zu Beginn dieses Monats hätte ich theoretisch schon das Krankengeld erhalten müssen. Da ich allerdings zu Beginn des Monats erst die Bescheinigungen abgeben habe, konnte sich zuvor noch nicht um die Beantragung von der Krankenkasse gekümmert werden.

Wenn ich dann demnächst den vom Arzt auszufüllenden Bogen erhalte und ihn anschließend wieder bei der Krankenkasse abgebe, werde ich dann das Geld für diesen Monat nachträglich oder zumindest noch prozentual für den Rest des Monats erhalten, oder bleibt das durch die Verspätung nun ganz aus und ich muss diesen Monat völlig ohne auskommen?

Die Abgabe der Bescheinigungen bei der Krankenkasse war vor ca. 7 Tagen. Bis jetzt kam keine Rückmeldung mehr dazu.

 

Danke für Ratschläge.

geld, Krankenkasse, Krankmeldung, Krankengeld, Antrag, Arbeitsunfähig, Arbeitsunfähigkeit, Finanzierung, Krankschreibung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Finanzierung

Wie viel Geld bekommt ein Arzt pro Patientenbesuch?

2 Antworten

wie funktioniert das Abrechnungssystem zwischen Krankenkasse und Arzt?

2 Antworten

Haben Bewohner eines Seniorenheimes Anspruch auf Selbstbehalt/ Taschengeld

2 Antworten

Krankengeld "verpasst" - Wie weiter vorgehen?

3 Antworten

Operation oder Radiojodtherapie?

1 Antwort

Finanzierung - Neue und gute Antworten