Gesund Ernähren bei Magenproblemen und auch Zunehmen... geht das?

war die letzte zwei Jahre in einem Internat und habe extrem ungesund gelebt.ich bin aufgestanden und runter in den Frühstücksraum gegegangen. Dort habe ich mir ne weiße Semmel mit schön viel Nutella geschmiert. Dazu ein Automaten Kakau. In der Schule habe ich mir eine Cola Nach der ersten Stunde habe ich mir einen HotDog gehold. .Zwischen durch mal was Süßes und Kaffe. Nach der Schule entweder einen Döner geholt oder ein Fertiggericht gemacht. Am Nachmittag habe ich mich von Chips und Keksen ernährt Am Abend gabs meist Pizza Ein bis zwei Mal unter der Woche bin ich in die Disco gegangen und hab ordendlich geschüttet und geraucht. Und am nächsten Tag dann wieder das selbe. Dazu kam auch noch das ich das Internatsleben meine Zimmerkollegen und meine Eltern das sie mich dort hingeschickt haben gehasst habe. Weg von meinen Freunden und der verdrauten Umgebung. Ich hatte schwere Depressionen und mir gings einfach sch...!Nach dem ersten Halbjahr fingen dann die Bauchschmerzen an später dann Sodbrennen,Blähungen,Durchfall. Doch anstatt mein Leben umzustellen nahm ich Medikamente und mein HA hat mir sogar Antibiotika verschrieben weil ich angeblich Helikobakter Bakterien gehabt hätte. Mir gings von Tag zu Tag schlechter und es gab keinen Ausweg, ich wurde immer kranker und komischer weiße auch dünner. jetzt will ich mich gesund ernähren und wieder gesund werden.und auch zunehmen .,,,

Ernährung, Magen, Essen, Probleme
3 Antworten
Übelkeit seit 2 Tagen vom rauchen ?

Hey hab auf vorgestern auf nüchteren Magen tabak (der Tabak war mit Cannab. gemischt) geraucht und das ohne filter. War keine gute erfahrung. Ich hatte Herzrasen und dann versuchte ich mich zu beruhigen. Ich hab dann 2 Große Orangen gegessen, 1 Stunde später musste ich erbrechen. Danach wollte ich schlafen, aber mir war noch übel...ich hab dann 6 stunden geschlafen, bin wieder aufgewacht und fing an zu essen .. fleisch, honug, süßes, wasser, schocko, käse mit brot ja dann 2 stunden später musste ich wieder erbrechen, weil es mir krass übel war.. danach geschlafen..gestern gings mir gut, nur bisschen übelkeit..ich hab dann nur gekochte kartofflen gegessen...am abend war ich hungrig und hab 10 zwiebacks und 2 riesen knäckebrote gegessen ohne pause..dann war später so übel.. aber erbrechen musste ich nicht..war mir halt richtig übel...dann hab ich geschlafen bis heute... heute achte aufs essen..ich übertreibe es nicht..nur noch bisschen übelkeit .. könnt ihr noch tipps geben pls ? wenn es nächste woche besser geht, gehe ich zum arzt...aber mache mir schon sorgen bin 18 jahre alt, wiege 64 Kg und bin 1,78 m groß Ich weiß so lernt man aus Fehlern..man hat seine erfahrungen damit gemacht (mit 18) und ich werde es nie wieder tun.

Das Herzrasen ist vorgestern Abend weggegangen.. Bräuchte Tipps von Euch...wäre euch sehr dankbar

Hausmittel, Ernährung, rauchen, Darm, Drogen, Symptome
1 Antwort
Ernährung wie wichtig ist sie ?

Leider konnten mir Ärzte nicht bei meinem Problem helfen. Plage mich nun seit Jahren (erste Symptome mit 22 jahren) mit Bluthochdruck, Reizdarm, Schwindelanfälle, Durchfall, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Haarausfall und Haarausdünnung, Psychische Probleme. Alle ärztlichen Hinweise und Behandlungen waren Fehl am Platze.

Vor 2-3 Wochen begann ich dann eine komplette Ernährungsumstellung. D.h. ich habe mich seit mehreren jahren (6-8 jahren) ausschließlich von Fertiggerichten ohne Gemüse und Salat bzw kein Obst ernährt. Zudem habe ich wenn ich mal was getrunken habe nur Säfte und Softdrinks gekauft.

Nun ernähre ich mich mit viel Obst Gemüse und trinke ausschließlich nur noch stilles Wasser. Natürlich genehmige ich mir einmal die Woche nochmal eine Pizza oder was anderes je nach Lust, ganz kann man dem Drang dann doch nicht entgehen. Zudem ist auch der zwang nach Süßigkeiten vergangen. Schluss mit den Tagen wo ich jeden Tag unmengen an süßogkeiten in mich hineingejagt habe. Genehmige es mir nur noch in Maßen.

Und siehe da ich fühle mich besser. Die oben genannten Symptome sind abgeschwellt sage ich mal. Fühle mich auch besser und spritziger. Haarausfall ist auch gestoppt obwohl es ziemlich licht geworden ist. Ich würde gerne wissen, wenn jemand Erfahrung damit gemacht hat, ob Fehlernährung bzw Vitaminmangel wirklich so schlimme Folgen haben kann?

Ernährung, Haarausfall, Vitamine
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung