Kennt jemand gute Kalorienshakes zum selber machen?

Hallo, ich leide schon seit meiner Babyzeit an Untergewicht. Damals stellte der Kinderarzt, sowie zur heutigen Zeit mein Hausarzt Eisenmangel bei mir fest. Als ich 10 Jahre alt war, kam ich wegen meinem Untergewicht zur Kur und nahm in den 6 Wochen rund 5 Kg zu. Derzeit wiege ich 39 Kg, bin 153 cm, 24 Jahre und weiblich. Das müsste einen BMI von 17 sein. Finde ich viel zu wenig, vorallem weil mir überall die Knochen rausgucken, habe hässliche Augenringe, bin oft zu Müde und Kraftlos. Dazu muss ich sagen, das ich keine große Esserin bin und ständig in Bewegung bin, erst spät in der Nacht (zwischen 2-3 Uhr morgens) komme ich zur Ruhe und stehe wegen meiner Tochter um 9 Uhr auf. Das ist schon mal völlig ungesund und seit 3 Tagen arbeite ich daran. Um zuzunehmen, esse ich nun fast den ganzen Tag, Gesund und leider Kalorienarm, aber ich möchte ja auch gesund zunehmen und nicht durch Chips, Schokolade, Kuchen, Kekse etc. zumahl ich sowas überhaupt gar nicht mag. Nun ist meine Frage, ob jemand irgendwelche Kalorienshakes zum selber machen gibt, die Gesund sind und richtige Kalorienbomben. Die möchte ich dann zwischendurch einfach mal trinken, damit ich mein (wenig Essen) damit ausgleichen kann und etwas über meinen Gesammtumsatz komme um wirklich die Chance zu haben, auch zuzunehmen. Da ich nicht so auf rohe Eier wegen salmonellengefahr und süßes wie oben erwähnt stehe, bitrte ich euch um rezeptvorschläge ohne all dieses zeug. ich freue mich auf eure antworten und bin schon ganz gespannt auf eure Rezepte.

Ernährung, kalorien, Untergewicht
1 Antwort
Meine Freundin wird immer dicker, kein Ende in Sicht

Hallo zusammen,

ich weiss, zu diesem Thema gibt es schon einiges, nur ist doch jedes Thema dazu sehr individuell.

Wir haben uns 2007 kennengelernt, sie wog damals 61kg bei 1,68m. Also völlig ok. Damals erzählte sie noch, das sie wieder auf ihre 55kg will...

Als sie mit unserem ersten Kind schwanger war, hat sie sehr viel zugenommen, sie hat auch wirklich hemmungslos "genascht" das war 2008.

Mitte 2009 hatte sie schon 80kg (Also in 2 Jahren 20kg zugelegt) sie schob es auch 1 Jahr nach der Geburt auf die Schwangerschaft.

Sie probierte folgendes aus: Weight Watchers (nach 3 Besuchen abgebrochen) Fittnesstudio (gemeinsam) sie hat nach 2 Besuchen abgebrochen) Schlank im Schlaf (nach 1er Woche abgebrochen) Almased (nach 2 Tagen abgebrochen)

Anfang 2010, sie hatte inzwischen 90kg, hat sie eine Fettabsaugung machen lassen, Ergebnis = 10kg weniger, leicht motiviert. Mitte 2010 hatte sie aber wieder die 90kg drauf und wurde auch wieder Schwanger.

Ende 2011 hatte sie dann die 100kg erreicht.

Jedwege Motivation die ich probiere schlägt fehl :( Probiert habe ich: - Das ich einkaufe (sie kauft dann einfach zusätzlich noch ein) - Laufen / Walken - Radfahren - Badminton spielen - Schwimmen

Zu nichts hat sie Lust, Grund: Sie will sich nicht zeigen, keinerlei Motivation vorhanden.

Ich liebe sie und habe Angst um sie ca. 100kg bei 1,68 ist einfach viel zu viel (Meiner Meinung nach)

Wie bekomme ich sie dazu etwas für sich zu tun? Ich bin inzwischen ratlos. Sie ist jetzt 30 und wenn man jetzt nicht anfängt, wird es wahrscheinlich nie etwas.

PS: In ihrer Familie sind alle schlank, also es kommt wirklich vom "Daueressen", das sieht so aus:

Morgens: 2 bis 3 belegte Brötchen vom Bäcker - Kaffee mit Zucker Frühstückspause: 1 Croissant oder sonst was süßes + Kaffee mit Zucker Mittags: Kantinenessen Nachmittag: irgendwas süßes, z.B. Eis Abends: Pizza / Nudeln mit Sauce und Fleisch / Chinesisch etc. Auf der couch: Karotten, Obst, Gurken.

grüße

Ernährung, Übergewicht, adipositas, Dick
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung