Zusammenbruch auf der Terrasse.Kann mich jemand beruhigen?

Liebe Freunde und Andere! Mein Mann ist 80.Jahre.Erkrankungen:Diabetes2,Bluthochdruck,Cholesterin,starkes Schwitzen,OP an Bauch und Ohr,Gleichgewichtsstörungen und Schwindel(altersbedingt),Taubheit!Gestern fing er an auf der Terrasse fürchterlich zu brechen.Er war schweissgebadet und zitterig.Konnte sich nicht bewegen und sagte immer nur ihm ist fürchterlich schwindelig.Er hing über das Gitter und wollte auch so bleiben.Ich leistete die üblichen erste Hilfe Massnahmen aber sein Zustand verschlechterte sich. Ich rief die 112 und als die endlich kamen hatte ich es geschafft das er in einem Stuhl saß.Nun begann das Szenarium der Behandlung.Infusion, usw.!das EKG zeigte Abweichungen,der Blutdruck war auf 220!Er wurde immerzu angesprochen war aber kaum ansprechbar.Er konnte sich nicht bewegen,brach weiter und sagte der Schwindel würde immer schlimmer werden.Der Notarzt wurde dazu gerufen,man spritzte ihm etwas in den Mund.Den Kopf wollte er dabei nicht anheben.Ersass die ganze zeit mit gebeugtem Oberkörper da! Dann sollte er versuchen aufzustehen....was überhaupt nicht ging.Auf die Liege sollte er.nach 2.Min.mischte ich mich ein und bat das nachzulassen.8.Leute standen um ihn herrum...da wares doch wohl möglich ihn auf die Trage zu heben...trotz der Schläuche. Nun liegt er auf der kardiologie auf der Wachstation.ich weiß bis jetzt noch keine Diagnose .Kein Arzt erreichbar.Personal darf nichts sage. ganz kurz durfte ich meinen Mann sprechen(ansprechbar).Er wußte auch noch nichts Visite unterwegs.Die Schwester hatte wohl kurz im Vorbeigehen angedeutet das man einen Schlaganfall-oder Gleichgewichtsausfall vermutet.Ich fahre gleich ins KH und werde dann wohl was erfahren.Kann mir jemand irgendwas dazu sagen?Und wie soll ich mich verhalten?das KH hat keinen so sonderlich guten Ruf.Aber der Notarzt wollte ihn dahin haben.Sie werden ihn mir doch wohl nicht schon mit nach hause geben? danke, Eure besorgte AlmaHoppe

Bluthochdruck, Schweiß, Cholesterin, Diabetes, OP, Operation, Schlaganfall, Zusammenbruch
3 Antworten
Vitamin D-, Eisen-, Testosteron- und Cholesterinmangel, bitte um Hilfe!

Hallo liebe Leute!

Ich bin 21 Jahre alt, weiblich und habe heute die Werte meiner Blutanalyse bekommen mit dem Ergebnis dass ich die oben erwähnten Mängel habe. Ich erzähle euch am besten die ganze Geschichte. Vor ungefähr einem Jahr entschloss ich mich nach den Regeln der veganen Rohkost zu ernähren. Davor habe ich mich eigentlich normal ernährt, also weder Vegan noch Vegetarisch. Allerdings meistens vegetarisch und gesund weil mir Gemüse und Obst einfach viel besser schmeckt als Fastfood, Fleisch, Milch etc.. Ich hatte davor nie irgendwelche Mängel. Also wie gesagt vor ungefähr einem Jahr entschloss ich mich vegan und von Rohkost zu ernähren. Das ging 3 Monate lang bis mir langsam auffiel das mein Körper sich ganz veränderte, ich hatte das Gefühl mein ganzes System im Körper hatte sich verändert, viel mehr negativ als positiv. Ich bekam starken Haarausfall, Schwindel, Zitteranfälle, Herzrythmusstörungen, Konzentrationslosigkeit und ständige Müdigkeit (wurde aber meine ständigen Kopfschmerzen los). Ich entschloss mich zum Arzt zu gehen, er sagte mir dass ich eine ganz leichte Überfunktion der Schilddrüse habe und einen hohen Mangel an Vitamin D. Er verschrieb mir die OLEOVIT D3 Tropfen und sagte dass ich mir einen Arzt spezialisiert auf die Schilddrüse aufsuchen soll. Das tat ich, er verschrieb mir seine selbst hergestellten Kapseln. Nun ja, danach habe ich angefangen mich wieder normal zu ernähren weil der Arzt es mir empfohlen hatte (doch mittlerweile ernähre ich mich 85% vegan) und nahm die Medizin die mir verschrieben wurde auch. Nun ja es hat sich nicht viel verändert. Ich habe jetzt einen noch stärkeren Haarausfall. Ich habe zwar keine Schwindel und Zitteranfälle und auch keine Herzrhythmusstörung aber ja, sonst hat sich eigentlich nichts verändert. Deshalb suchte ich mir einen anderen Arzt aus um eine neue Blutanalyse zu machen. Jetzt finde ich heraus dass ich nicht nur einen Vitamin D Mangel (obwohl ich die Oleovit Tropfen einnehme) habe sondern auch Eisen-, Testosteron- und Cholesterinmangel. Also ich habe die Werte von der Schwester bekommen und muss erst noch mit dem Arzt reden, meinen Termin dafür habe ich erst am Montag. Was sind genau die Ursachen für diese Mängel und noch viel wichtiger wie kann ich die Werte wieder normalisieren? Mir geht es nun ungefähr seit einem Jahr so, bin stets in diesem Zustand und es bedrückt mich sehr. Wie kann ich meine Gesundheit verbessern? Werden meine Haare je wieder so schön, gesund und voll sein wie sie mal waren?

Ernährung, Cholesterin, Eisenmangel, Rohkost, schilddrüsenüberfunktion, testosteron, Vegan, Vitamin D, Cholesterinspiegel
3 Antworten
Einschätzung der Gesundheit in Bezug auf das Cholesterin und Triglycerid

Wie schätzt man die Gesundheit folgender Person ein, nach dem diese beim Gesundheitscheck war:

Er ist 42 Jahre, 180 cm groß und wiegt 95 Kilo, was aber in Ordnung ist, da er ins Fitness-Center geht und ganz gut Muskeln aufgebaut hat; ach ja, besagte Person hat einen flachen Bauch, wirklich!

Er isst zweimal täglich warm und diese Nahrung kommt meistens aus der Dose (Eintopf) oder aus der Tüte (tiefgefroren). Er isst viel Fleisch und leider gar kein Obst und Gemüse, weil es mir einfach nicht schmeckt. Da er aber wenigstens halbwegs gesund davonkommen will, isst er manchmal Müsli (Ballaststoffe), nimmt täglich eine Omega3 – Pillen zu sich und trinkt mehrmals pro Woche Smoothies. Seine Milch hat immer nur einen Fettanteil von 0,3 Prozent, auf Margarine und Butter verzichtet er komplett und mindestens einmal pro Woche gibt es auch richtigen Fisch bei ihm. Rauchen tut er seit 6 Jahren nicht mehr, isst gar keine Chips und nur sehr selten Süßigkeiten. Marmelade wird morgens auch nur sehr dünn aufgestrichen. Fastfood kaum gegessen und Speisen aus der Fritteause meidet er ebenfalls komplett!

Er hat folgende Werte:

Cholesterin gesamt 245, knapp oberhalb von 240 als Normwert

HDL-Cholesterin: 42, das ist wohl okay, da die Normwerte bei 40-60 liegen

LDL-Cholesterin: 143, noch in Ordnung, da erst alles ab 160 schlecht sein soll

Triglyceride: 299 und da soll alles über 200 gefährlich sein – und da ist er ja nun leider recht weit darüber!!! Oder konnte es sein, dass dieser Wert nur deshalb so hoch ist, weil er zwei Tage vorher Alkohol getrunken hat? Das Alk das Ergebnis verfälscht, hat er erst bei seiner Recherche im Internet später festgestellt!

Übergewicht, Cholesterin, Gesundheitsrisiko
4 Antworten
Medikamenten-Einnahme bei erhöhten Cholesterin-Werteb

Hallo Zusammen, vor 4 Monaten hat ein großes Blutbild bei mir zu hohe Blutfettwerte ergeben (LDL=220; HDL=45; Triglyceride=112; Gesamtchol.=277). Ich war so geschockt, so dass ich einiges in meinem Leben geändert habe: Ich habe die Ernährung auf weitestgehend fleischfrei umgestellt; keine Butter, viel Fisch und frisches Obst/Gemüse; Nahrungsmittelzusätze wie Omega3/6, Artischokenextrakt. Weiterhin habe ich meine sportliche Aktivitäten deutlich gesteigert. Mein BMI viel von 27.3 auf jetzt 25. Im Rahmen einer Leistungsdiagonistik als Halbmarathonvorbereitung wurde nun erneut mein Blut analysiert. Zu meiner absoluten Enttäuschung sind die Werte nur minimal gefallen: LDL=220; HDL=50; Triglyceride=97; Gesamt Chol.= 270. Da ich mit 41 Jahren absolut keine Lust verspüre die nächsten Jahrzehnte Medikamente zu nehmen stellen sich mir ein paar Fragen: 1) Ich kann bei mir kein weiteres Risiko erkennen. Sowohl von mütterlicher und väterlichen Seite sind keine Herz- oder Schlaganfälle bekannt. Das minimale Rauchen habe ich komplett aufgegeben. Mein Blutdruck ist normal. Der Kardiologe war mit dem Herz zufrieden. Dennoch möchte man mir Tabletten geben! ? Ist dies bei den bekannten Nebenwirkungen sinnvoll? 2) Man kann doch über eine Sonographie der Hauptschlagader auf den Fortschritt der Ateriosklorose schließen. Warum ist den trotzdem die medikamentöse Behandlung der Königsweg? 3) Hat jemand Erfahrung mit alternativen Zusatzstoffe, wie zum Beispiel rote Reis?

Es wäre super, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt. Insbesondere bei der Frage 1 & 2 komme ich momentan nicht weiter.

Vielen Dank & Grüße

Blutfette, Cholesterin, HDL, Medikamenteneinnahme, LDL
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Cholesterin

Wer kennt die Tabletten Armolipid und hat Erfahrungen damit gemacht?

9 Antworten

Blutergüsse im Gesicht! (ohne Grund)

3 Antworten

Zusammenhang zwischen Cholesterin und GPT?

2 Antworten

Helfen Omega 3 Fettsäuren gegen Cholesterin?

7 Antworten

Erfahrungen mit Simvastatin gegen erhöhten Cholesterinspiegel?

5 Antworten

Wie kommt ein Cholesterinspiegel von 400 Zustande?

3 Antworten

Atorvastatin

2 Antworten

Kaffee oder Espresso bei hohem Cholesterin?

8 Antworten

Was passiert, wenn ich die Cholesterin Tabletten nicht regelmäßig einnehmen?

3 Antworten

Cholesterin - Neue und gute Antworten