Schultermobilität stark eingeschränkt?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Mein Schulter bzw. meine Arme sind absolut ungelenkig, aber um zu erklären was ich genau meine hier die ganze Vorgeschichte (sorry, dass sie etwas länger ist; ich freue mich aber trotzdem über JEDEN Rat und bitte auch um diesen, da mich dieses Problem echt belastet):

Ich habe mit 16 Jahren angefangen im Fitnessstudio zu trainieren. Wie das in dem Alter so ist, ist man sturr und hört nicht auf die ''Älteren'' (Eltern usw.) man solle langsam machen oder auf Ärzte bei denen ich war, welche sagen ich muss unbedingt beweglicher werden. So trainierte ich fleißig vor mir her und hüpfte von dem einen Gerät zum nächsten. Als 18 Jahre alt wurde gab es wie ein Klick in meinem Kopf und ich wollte dieses stumpfsinnige Pumpenaufhören. So entdeckte Crossfit für mich. Und nun fing alles an. Nach 2 Jahren bin ich durch einen Trainer bei der Trainingsplanerstellung hingewiesen worden, dass ich ja nicht mal die Arme im Ansatz über den Kopf bekomme!! Somit wurde mir klar wie falsch ich davor Schultertraining usw betrieben habe (Hohlkreuz um die Arme mehr nach hinten zu bekommen).

Mir wurde klar, dass das nun ernsthaft ein Problem ist, was ich bekämpfen muss da ich jegliche Überkopfbewegungen im Crossfit brauchen werde! Ich war bis heute bei 2 Physiotherapeuten, einem olympischen Gewichtheber (Profi) und 1 Arzt... Ich habe seit 4 Monaten sehr stark an der Mobilität gearbeitet: Fazit bis heute: JEGLICHE Mobilität (Beine, Hüfte usw.) wurde besser AUßER die so sehr gewünschte Schulter :((.

Und nun das eigentliche Problem: Wenn ich versuche in eine Dehnung für die Arme (nach hinten) zu gehen fühle ich was ganz anderes als wenn ich meine Oberschenkel oder die Hüfte dehne. Dehne ich die Hüfte oder die Beine eben fühle ich wirklich ein Band was steif ist was sich aber ziehen lässt und nach par Minuten merke ich starke Erfolge. Bei der Schulter jedoch fühlt es sich wie eine art Blockade an an der ich einfach nicht vorbei komme. Wenn, dann muss ich mit sehr sehr viel druck arbeiten und dann kommt auch ganz schnell ein gefühlter schmerz "in" den Schultern.

Ich habe wirklich alles probiert was mir gesagt wurde von den Trainern, Physios (beispielsweise Behandlung durch Faszientraining, welches auch überall hilft nur nicht in den Schultern). Ich weiß einfach nicht weiter und bin verzweifelt... jeder sagt was anderes: Dein Latissimus ist verkürzt, deine Schultergürtel ist blockiert du musst dies und das tun... ich habe alles was man mir gesagt hat 4 Monate lang gemacht und es hat nichts geholfen :(

Ich bin über jeden Rat und jede Hilfe sehr dankbar!

Sport, Verletzung, Bewegung, beweglichkeit, Schulter, Schulterschmerzen, Sportverletzung, Bewegungsapparat, Schulterbeschwerden
4 Antworten
OP oder Krankengymnastik bei Impingement-Syndrom der Schulter?

Hallo Zusammen,

ich bin 29 Jahre alt und leide seit Monaten unter zum Teil schlimmsten Schulterschmerzen. Nachts auf der Seite schlafen ist ausgeschlossen, aktuell habe ich wenig Schlaf, da ich immer wieder auf meine rechte Schlafseite rutsche und durch den dann folgenden Schmerz aufwache. Autofahren lasse ich aktuell gänzlich sein, muss mir für den Weg zur Arbeit Mitfahrgelegenheiten suchen, da ich die Schaltung nicht bedienen kann, weil dieser stechende Schmerz dabei mich zusammenzucken lässt. Den Arm einfach nur nach vorne ausstrecken ist extrem schmerzhaft, weswegen ich den Lenker auch nicht vernünftig greifen kann. Alles in allem sehr unbefriedigende Situation, da ich einfach nicht mehr dazu komme überhaupt Kraft zu tanken und ich im Alttag extrem eingeschrenkt bin.

Nun hat mein Arzt festgestellt (Bewegungstests, Röntgen und Sono), dass ich das Impingement-Syndrom habe. Gegen die Schmerzen nehme ich 3 mal täglich 500mg Novaminsulfon, da mir die Voltarentabletten nicht wirklich geholfen haben. Und ich habe die ersten Sitzungen der Physiotherapie hinter mir. Leider bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, und der Arzt hat mir auch offen gesagt, dass durch die Physio zwar Muskeln zur Entlastung gebildet werden, das eigentliche Problem dadurch aber gar nicht behoben wird und ich auf Dauer wohl nicht um eine OP herum kommen werde. Nun frage ich mich, ob es nicht sinnvoller wäre diese OP direkt durch zu führen?

Wenn jemand von euch Erfahrung mit diesem Eimpingement-.Syndrom hat, würde ich mich sehr über Rat freuen. Was habt ihr zur Besserung gemacht? War die OP die letzte Aussicht oder habt ihr das doch irgendwie in den Griff bekommen mit Physio?

Beste Grüße!

Schmerzen, beweglichkeit, Schulter, Verspannung
4 Antworten
Warum kann ich meinen Finger aktiv nicht beugen?

Hallo, ich habe mir vor 2 Jahren meinen Zeigefinger beim Handball gebrochen. Es war ein Trümmerbruch im Mittelgelenk. Nachdem ich noch zwei Wochen weitertrainiert habe, bin ich ins Klinikum gefahren. Zwei Tage später wurde operiert. Ich bekam einen Fixateur, mir wurden drei Stäbe durch den Knochen gebohrt, und einen Gips. 8 Wochen später wurden die Stäbe und Drähte entfernt und ich musste 4 mal die Woche zum Physio. Ich konnte meinen Finger auch hier schon nicht mehr ganz beugen, was aber auch bis zu einem Jahr dauern könne, wurde mir gesagt. Nach drei Monaten durfte ich auch wieder Handballspielen. Ich hatte den Finger dabei immer getapet aber in Absprach mit Physio und Arzt sollte ich das Tape weglassen, damit der Finger ganz normal belastet wird. Einige Wochen später habe ich mir den gleichen Finger an der selben Stelle wieder gebrochen. Diesmal bin ich zu einem Spezialisten gegangen und bekam nur eine Minischiene für den einzelnen Finger. 6 Wochen und viele Physiostunden später durfte ich wieder Handballspielen. Doch ich konnte meinen Finger aktiv so gut wie gar nicht mehr bewegen (vorderstes Fingerglied kann ohne Probleme bewegt werden). Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Finger meist kälter ist als die anderen. Ich bekam dann auch eine "Quengelschiene" damit der Finger sich wieder an die Beugung gewöhnen sollte. Passiv, beim Physio und zuhause kann ich den Finger beugen, nachdem ich etwa 10 min an ihm rumspiele und ausstreiche und abknicke, doch sobald ich ihn wieder loslasse, bleibt er auch schon 5 min später wieder steif. Ich war bei vielen verschiedenen Physios und niemand wusste so recht, was das sein könnte. Mein Arzt meinte, man könnte ihn versuchen nochmal zu operieren, doch nach so langer Handballpause hatte ich irgendwann einfach keine Lust mehr und ich dachte dass es mich nicht weiter stören würde. Ich habe nun angefangen, zu studieren und jetzt macht er mir echt Probleme, wenn ich zulange schreiben muss. Jetzt würde ich einfach mal gerne wissen, ob irgendwer hier Erfahrungen mit so etwas hat und mir evtl. sagen könnte, was der Finger abbekommen hätte können oder was da kaputt sein könnte und ob man so etwas auch ohne OP und langer Sportpause regeln könnte. Danke schonmal! LG

Finger, beweglichkeit
1 Antwort
Wieso bin ich so beweglich?

Guten Abend ihr Lieben! :)

Ich weiß, die Frage hört sich ein bisschen komisch an, aber sie ist ernst gemeint..sie ist im positiven Sinne gemeint! Also : Ich bin irgendwie total beweglich/gelenkig, obwohl ich gar nicht wirklich was dafür tue. Zum Beispiel : Vor einigen Jahren kam ich nicht mal annähernd mit den Fingerspitzen bis zum Boden, dann habe ich mit Hip Hop Tanzen angefangen (wo wir aber nichts machen, wofür man großartig Beweglichkeit braucht) aber mittlerweile schaffe ich das total locker sogar mit den Handflächen auf den Boden, ohne die Knie zu beugen (Bin 15, fast 16 und ein Mädchen)! Oder das beste Beispiel : Ich habe schon oft gehört/gelesen, dass es einige Zeit dauert bis man einen Spagat (Längs-) kann. Habe von vielen gelesen, dass sie es nach einigen Wochen, manchmal sogar Monaten noch nicht können bzw Wochen/Monate dafür gebraucht haben, trotz regelmäßigem Training dafür. Ich hatte letztens ein bisschen Langeweile und wollte es mal ausprobieren. Ich habe mich vorher zwar gedehnt, aber hab vorher noch nie wirklich einen Spagat geübt/gemacht bzw mich überhaupt dafür gedehnt. Ich habe es aber am selben Abend ganz bis zum Boden runter geschafft. Ich kann mich auch bei einer Rumpfbeuge auf dem Boden ohne große Anstrengung oder Dehnen mit meinem Oberkörper auf meine Beine legen. Ich kann eine Brücke aus dem Stand auch besser, als eine vom Boden. Woran kann es liegen, dass ich ohne großartig etwas dafür zu tun so beweglich bin? Also ich find es sehr gut, mich interessiert es einfach mal :D

Bewegung, beweglichkeit, Dehnen, Spagat
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beweglichkeit

Humpeln 7 Wochen nach Hüft TEP

4 Antworten

Mit welcher Sportart könnte man den ganzen Körper effektiv trainieren?

18 Antworten

Wie lange dauert es nach meinem Armbruch, bist die Beweglichkeit wieder da ist?

3 Antworten

Fingerfertigkeit üben, welche Übungen sind geeignet?

5 Antworten

Kriege ich steife Hüfte wieder in den Griff?

6 Antworten

Kann man gleich 2 Bandscheibenvorfälle haben?

5 Antworten

Was ist erforderlich, um in die Hocke zu gehen?

3 Antworten

Kann den Finger nicht mehr bewegen!

6 Antworten

halsmuskel verkalkt und entzündet was tun?

3 Antworten

Beweglichkeit - Neue und gute Antworten