Diagnose Roemheld-Syndrom mit plötzlichem Herzrasen, was kann ich tun?

Moinsen, eine Frage. Ich habe mit den Beschwerden des Roehmeld-Syndrom schwer zu kämpfen und musste mich des Öfteren nun sogar krank auf der Arbeit melden.

Schon seit vielen Jahren kam es nachts ab und zu vor, dass ich in der Einschlafphase aufschrecke und einen astronomisch hohen Puls habe. Es war aber keine Panikattacke und das Herz gesund. Mehr und mehr kristallisierte es sich heraus, dass es mit dem Magen zusammenhängen könnte.

Seit einer Zeit tritt diese Erscheinung auch tagsüber auf.

Ich schildere kurz die Symptome. Zuerst kommt ein flaues oder schmerzfreies zerren im Magenbereich. Dann werden manchmal die Hände mit kalt, eine Art Stromschlag erfolgt und ich habe ein kurzes Unwirklichkeitsgefühl (keine Panikattacke). Dies passiert in eins bis maximal 3 sekunden. Nach weiteren 2-3sek steigt dann der Puls blitzartig an. Machnmal leichter Schweißausbruch (Hände und Füße), kurzeitiger erschwerter Atmen und natürlich Angst, weil das merkwürdige Gefühl und der Pulsanstieg natürlich sofort an einen zB. Infarkt erinnert. Was besonders komisch ist, manchmal wenn diese Symptomatik schlimmer ist, sprich der Pulsanstieg stärker ist, dann muss ich von einer Sekunde auf die Andere Wasser lassen. Ein enormer Drang. Das ich aber nicht aus Nervosität, sondern ein plötzlich ausgelöster Harndrang. Alles läuft ohne wirklichen Schmerz ab. Den ganzen Tag blubbert der Magen etwas komisch, leichtes Spanngefühl und Zuckungen im Magen, als würde einer im Magen Stromschläge an die Magenwand machen. Hungergefühl ist sehr gemindert.

Es kommt paar mal am Tag für eine sehr kurze Zeit vor, dass ich meine der Magen schwebt und ich fühle mich topfit. Doch so schnell wie das Gefühl kam, ist es auch wieder weg.

Ausgeprägte Herzjagattacken kommen etwa 5mal am Tag vor. 1-2 davon sind stark, sodass gar Panik aufkommt. Den ganzen Tag habe ich kaum Hunger und wie oben beschrieben die Gefühle im / am Magen. Was vielleicht mit in die Karten spielt ist ein Stressschub die letzte Zeit. Aber nur eine Vermutung. Ein Bluttest und Ruhe-EKG war ohne jeden Fehler. Außerhalb einer Herzrasattacke ist auch der Blutdruck super ~ 120/80. Das ist gut. Doch geh mal zum Hausarzt und sagen du hast manchmal Herzrasen wie bei schweren Herzerkrankungen. Der misst natürlich sofort nach und teilt mir mit..."ihr Puls ist bei 70, das ist super" - zack ist es psychosomatisch. Auch nachts einen RTW rufen. wäre Quatsch bis der kommt ist wieder alles vergangen.

Welche Facharzt nimmt man da? Nur Hausarzt, Kardiologe, Gastrologe, Internist? Was macht ihr da und was hilft euch? :(

Gruß

...zur Frage

Also ich merke dass der puls rast, dass ist Wahnsinn. Es kommt nur so alle 6 wochen vor nur jetzt ist es abgeschwächt auch tagsüber.

Ein Herz mrt war im März gewesen. Denke aber auch nochmal an den kardiologen. Nur merkwürdig dass der blutdruck so gut isz anstrengung nichts ausmacht, im ggnteil eher leicht entkrampfend.

Das mit dem roemheld sagen verwandte und ein hausarzt. Also verdacht.

Gebläht ist der magen nicht aber das Gefühl ist da, dass es brodelt und es zieht komisch in alle Richtungen als will ein tier raus.

...zur Antwort

So ich mag es nicht wenn threads unbeantwortet bleiben deswegen hier noch die Information: ich musste nochmal ins labor und es testen lassen. Der wert war 4,0 also gut, aber gerade für mich der kardiologische vorerkrankungen hat ist dieser wert nicht unwichtig. Daher keine Charme vor der bitte der erneuten überprüfung

...zur Antwort

Ich werde morgen nochmal hin und um eine kontrolle bitten. Denn im März wurde der Wert in einer klinik kontrolliert und da war er gut (4,1).

...zur Antwort

Langzeit ekg, belastungs ekg, mrt... Alles hinter mir. Nie was gefunden. Ich hatte mal eine herzbeutelentzündung / muskelentzündung. Was angeblich komplett ausgeheilt ist. Aber irgendwie muss es mal aufgezeichnet werden. Kann mich ja nicht 2 monate eventuell ins schlaflabor legen. 😔

Aber das mit dem Gerät ist eine sehr.gute idee. Wusste ich gar nicht 👝

...zur Antwort

Wenn du unsicher bist, dann hole dir eine zweite kardiologische meinung ein. ;) bei mir wurde auch mal was beim zweiten mal gesehen. Hatte damals eine Entzündung am herz. Also bevor man sich psychosomatisch einordnen läßt, abklären lassen. 

Frag doch mal nach einem belastungs- und langzeit ekg. Blutwerte die den thorax betreffen. Ist das o.B., orthopädisch abklären. 

...zur Antwort