Unangenehmes Gefühl beim Schlucken?

Hallo, ich habe ein Problem bei dem ich mir sehr unsicher bin was ich davon halten soll, geschweige denn, wie ich mich verhalten soll. Seit 4 Tagen habe ich beim Schlucken das Gefühl als wenn rechts im Hals etwas "drückt". Es ist nicht wirklich im Weg, ich habe keine Probleme zu schlucken. Es schmerzt auch nicht wirklich, sondern ist wirklich eher eine Art Drücken, das aber trotzdem sehr unangenehm ist. Dieses Gefühl ist weder nahe der Lymphknoten noch der Schilddrüse. Es liegt etwa 2 fingerbreit rechts des Adamsapfels und zieht sich von unterhalb den Kinns bis fast ganz den Hals runter. Meine Mutter hatte selber schon einmal einen kalten Knoten an der Schilddrüse und kann mir von daher sagen, dass es das wohl nicht sein kann. Meinte aber, dass Knoten auch durchaus nach innen gehen können als, wie bei ihr, nach außen. Beim Abtasten des Halses kann weder ich noch meine Mutter eine Schwellung o.ä. feststellen. Das Gefühl trat ganz plötzlich eines Abends auf, wie aus dem Nichts. Ist jedoch eigentlich fast nur beim Schlucken von Nahrung zu spüren und nicht bei Flüssigkeiten. Je härter die Nahrung, desto stärker das Gefühl, erscheint es mir. Mein Vater ist der Meinung, es müsste wohl eine Muskelverspannung sein, was mir aber seltsam vorkommt da sich mein Hals oder Nacken ansonsten nicht verspannt anfühlen. Ganz unmöglich ist es jedoch auch nicht da ich seit kurzem erst aktiv Sport treibe (unter anderem Ski laufen, wo man doch öfter am Anfang mal hinfliegt) und ich dabei vielleicht eine ungünstige Bewegung gemacht haben könnte. Wie gesagt kommt es mir aber trotzdem seltsam vor, dass es vorne am Hals sein soll und nur beim Schlucken, als eine wirkliche dauerhafte Verspannung im Nacken oder ähnlichem. Kann mir jemand sagen ob es vielleicht doch eine harmlose Verspannung sein kann, über die ich mir keine Gedanken machen muss, oder ob ich mich lieber mit dem Arzt kurz schließen sollte? Normalerweise mache ich mir wegen solchen Dingen nicht so viele Gedanken aber da es immer beim Essen präsent ist und doch sehr unangenehm werden kann, geht es mir auch nicht aus dem Kopf. Danke schonmal im Vorraus. Andreas

...zur Frage

Mein Vater hatte ein divertikel im Hals, Ausbuchtung u musste operiert werden. Klingt genau so wie bei dir. Ich würde zum Arzt gehen . 

...zur Antwort

Wird bestimmt nur ganz leicht verstaucht sein und gibt sich bald . Hört sich jedenfalls nicht ernst an

...zur Antwort

Schmerzen beim Sex + angst vor Frauenarzt?

Hallo Ich habe große stechende und drückende schmerzen beim Sex. Ich habe auch schmerzen bei Selbstbefriedigung, ich merke dass an der Scheidenwand innen, ein ganz großer geschwollener Knubbel ist der weh tut wenn man ihn berührt, anfangs dachte ich dass ist nur der G-punkt jetzt hab ich aber angst, dass es ein anderer Knubbel sein könnte der nicht dort hingehört. Auch wenn ich einen Tampon einführen will, tut es so sehr weh, dass es einfach unmöglich ist, und deshalb benutze ich keine Tampons mehr. Ich war schon mal beim Frauenarzt deswegen, der hat herausgefunden, dass ich Scheidenpilz habe/hatte und er meinte, dass deswegen die schmerzen gekommen sind und nach der Salbe wird es besser werden. Aber ich hab immer noch schmerzen und jetzt nicht nur beim Sex sondern auch normal wenn ich gar nichts mache. Es ist auf der linken Seite der schmerz strahlt bis zum Bauch und zu den Hüften aus. Was könnte das sein? Kann es was schlimmes sein. Heute um 14-18 Uhr hat der Frauenarzt offen und ich kann dann noch einen Termin vereinbaren. Ich weiß es klingt total Kindisch aber irgendwie traue ich mich nicht über dieses Problem zu sprechen. Ich traue mich nicht zu sagen, dass es beim Sex oder Selbstbefriedigen weh tut, weil es was persönliches ist. Darüber hinaus mag ich den Frauenarzt gar nicht, ich habe schon krampfhaft nach anderen Ärzten gesucht aber niemand will mich als Patientin nehmen weil alle Praxen irgendwie schon voll sind. Natürlich werde ich heute diesbezüglich anrufen, weil es ja wichtig ist es kann ja sein dass es irgendwas ernstes ist, was herausoperiert werden muss. Außerdem will ich ja mit meinem Partner weiterhin Sex haben, ich möchte nicht das durch so was unser Sexualleben so stark beeinflusst wird. Hatte jemand von euch schon so was ähnliches? Wenn ja was war es?

LG, eine lila Katze.

...zur Frage

Ich würde auch zu diesem Arzt nochmal und alles genau schildern mit deinen Schmerzen. Auch wenn es dir unangenehm ist, der Termin dauertvja nicht die Welt und dan. Bist du aber auf der sicheren Seite. Das mit den Pilz kan es ja nicht mehr sein, daher dem Arzt klar machen was dich gedanklich bewegt . Wirst bestimmt überrascht sein, was Mammut klarer Kommunikation erreichen kann. Alles gute 

...zur Antwort

um die Bakterien rauszukriegen. das ist ein  Zeichen vom Körper, das er arbeitet und dagegen ankämpt

...zur Antwort

Auf keinen Fall, greift eine Ärztin in solche initmen Momente mit Ihren Fragen ein. Jede Vagina ist auch so unterschiedlich. 

Sie wird auf keine Fall irgendwas in diese Richtungen denken. Sei da ganz beruhigt. sie macht ihren job und wird nix reininterpretieren und auch nicht unaufgefordert irgendwelche fragen stellen.

Der der fragt wird eher du sein.

...zur Antwort

Untersucht euch doch beide. Dann seid ihr paritätisch und du legst das problem nicht nur auf seiner seite. Auch wenn du für dich weißt, dass du Junfrau sein solltest. Besseres Vertrauen ist, wenn ich beide kurz checkup macht und dann wirklich safe seid

...zur Antwort

Es kommt zu Pickeln, wenn zu viel Öl in der Talgdrüse produziert wird, überschüssige Hautschüppchen verkleben und die Poren verstopfen. Der Talg kann nicht austreten, die Bakterien vermehren sich und erscheinen dann als unschöne Entzündungen auf der Hautoberfläche. Manchmal ist es nur ein Pickel, aber auch Akne kann die Folge sein und schlimmstenfalls das ganze Gesicht bedecken.

...zur Antwort

Ich selbst habe auch asthma und hatte beim Joggen sehr oft schwierigkeiten. Wenn du das mal abklärst und falls asthma rauskommst und dann für dich einstellst, dann ist das gar kein Problem mehr.

...zur Antwort