Hallo, also ich hatte eine angehende Leberzirrhose, d.h. meine Leber war auf dem besten Weg dahin. Habe eine chronische Lebererkrankung, dadurch kam das alles. Beim Ultraschall sah meine Leber sehr schlecht aus und meine Werte waren bei über 1000 (Normal 24). Ich denke, wenn dein Blut in Ordnung ist, musst du erstmal auch keine Angst vor was richtig, richtig schlimmen haben.

LG

...zur Antwort

Verdauungsprobleme,Rückenschmerzen,Atemprobleme

Hallo ihr Liebe, ich mach mir etwas Sorgen. Also:

Ich habe letztens zum ersten Mal richtig stark hyperventiliert. Der Grund waren Drogen und Alkohol. Ein Tag auf der Intensivstation und alles war wieder ok. Habe ein Trauma erlitten. Wir versuchen es erst einmal ohne Psychotherapie zu behandeln. Leider habe ich aber sehr viel Stress zuhause. Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten! Ich weiß, dass man sich manchmal mit seiner Familie in die Haare bekommt, aber das ist nicht mehr lustig. Ich überlege in ein betreutes Wohnen zu gehen, ist nur leider keine leichte Entscheidung. Naja jedenfalls habe ich seit diesem Tag an dem ich hyperventiliert habe, starke Atemprobleme. Ich hab so ein Gefühl das meine Atmung viel zu flach ist. Außerdem ist mein Blutdruck zu hoch und mir wird sehr oft schwindelig. Ich bin auch eigentlich anfällig für Verdauungsprobleme, doch seit einigen Tage ist es wieder schlimmer geworden. Ich bekomme auf einmal krampfartige Schmerzen im rechten Unterleib und dann geh ich natürlich sofort auf Toilette. Was rauskommt ist alles flüssig. Währenddessen und danach sind die Schmerzen wirklich unerträglich. Nach 20 Minuten verschwinden sie dann. Auch ist Blut mit im Stuhl. Das zum ersten. Heute ist dann etwas seltsames passiert. Ich habe Geschirr gespült und auf einmal wieder schlecht Luft bekommen. Dann kamen wirklich richtig starke Schmerzen im rechten Schulterbereich. Ein richtiges Stechen. Nach 10 Minuten war dieses weg und ich musste mich erstmal hinsetzen. Kommt das alles einfach nur von meinem Trauma oder habe ich mir wohl möglich was eingefangen? Ich erwarte keine Ferndiagnose, also keine Vermutung was es sein kann. Lediglich nur eine kleine Hilfe. Hatte jemand schon mal sowas ähnliches?

Liebe Grüße

...zur Frage

Hinzuzufügen ist noch, dass mein Darm unglaublich laut ist. Das heißt denk ich mal, das dort viel Bewegung ist. Kann sowas auch zu Schmerzen führen?

...zur Antwort

Hast du zurzeit Verstopfung? Sie hatten bei mir zu erst auch den Blinddarm vermutet, aber ich hatte unglaubliche Verstopfung im rechten Unterleib und letztendlich kam es davon. Wenn dir irgendwann schlecht wird und du dich übergeben muss, geh auf jeden Fall zum Arzt. Mit einer akuten Blinddarmentzündung ist nicht zu spaßen. Gute Besserung!

...zur Antwort

Anhaltender Husten

Hallo liebe Community!

Wie der Titel schon sagt, leide ich im Moment ziemlich unter Husten.

Anfangs dachte ich, dass ich eine simple Erkältung habe, aber langsam bin ich mir nicht sicher. Ich war jetzt mind. 3 Jahre, ich glaube aber eher noch länger, von Erkältungen verschont, deswegen kann ich das gar nicht so richtig einordnen. Ich habe keinen Schnupfen, aber fühle mich tagsüber oft leicht fiebrig. Ansonsten geht es mir aber gut.

Bis auf diesen ätzenden Husten. Beinahe jeder Atemzug lässt mich husten, besonders nachts. Das kommt richtig in Intervallen, es rasselt und knistert aber ich bekomme das Sekret einfach nicht los. Ich muss so stark husten, dass ich schon ein paar Mal erbrechen musste. Seit Montag nehme ich jetzt morgens ACC 600, es hilft aber gar nicht. Abends versuche ich den Hustenreiz mit Silomat einzudämmen, sehe da aber ebenfalls kaum bis keinen Effekt, wenn überhaupt, dann für eine halbe Std. oder so. Wenn sich Sekret löst, ist es wenig und sehr zäh.

Habe auch schon Zwiebelsaft und Salbeitee sowie heiße Milch mit Honig und Inhalieren(das halte ich aber gar nicht aus) versucht. Es tut mir mittlerweile alles weh, die Lunge, die Luftröhre, der Rachen und besonders mein Kopf (beim Husten).

Nachlässigerweise bin ich natürlich diese Woche nicht zum Arzt gegangen, weil ich letzte Woche schon einen Tag auf der Arbeit gefehlt habe (hatte in der Nacht 39,5 Fieber) und 4 Wochen vorher 3 Tage wegen eines Hexenschusses. Ich mag nicht so oft krank sein :(

Meint ihr, ich kann damit morgen Nachmittag eine Notfallpraxis belästigen oder ist das übertrieben? Ich bin übrigens nicht gegen Keuchhusten geimpft und habe etwas Sorge, dass es in die Richtung gehen könnte...

Lieben Gruß

...zur Frage

Sowas ähnliches hatte ich auch mal. Kein Schnupfen, nur Abgeschlagenheit und starken Husten. Am Ende stellte sich raus, dass es sogenannte A-Bakterien waren. Diese bleiben wirklich ewig wenn sie nicht behandelt werden. Ist nur eine Vermutung, kann natürlich auch nur ein einfacher Reizhusten oder sonst was sein. Ab zum Arzt und gute Besserung! :)

...zur Antwort