Bitte um Hilfe zu Schilddrüsenwerten

Hallo zusammen :)

Ich hoffe mir kann jemand im Bezug auf meine SD-Werte und -Untersuchungen helfen.

Ich bin 23 und mache gerade meine FH-Reife. Seit 2-3J. habe ich folgende Probleme:

Müdigkeit Konzentrationsschwäche Gedächtnisprobleme Infektanfälligkeit Antriebslosigkeit Gewichtsschwankungen ( mal 6kg ab- oder zunehmen) manchmal Kloß und kratzen im Hals Stimmungsschwankungen vermehrtes schwitzen kann keine Hitze mehr ab Haarausfall Reibeisenhart auf den Oberarmen schneller Puls leichtes frieren usw.

Dachte das ist normal.

Seit letztem Jahr im Nov. habe ich auch noch Panikattacken und o.g Probleme haben sich verstärkt + ich habe eine Art Unwirklichkeitsgefühl.

Hatte bis vor 4-5Wochen noch geraucht. Hatte mit Beginn meiner Lungenentzündung aufgehört.

Meine Oma hat seit 30J. dieselben Probleme, hat sich aber mit abgefunden, dass es ihr schubweise schlechter geht.


Nun die Werte:

27.11.14 Blutabnahme Notaufnahme

TSH 3,60 mU/l Norm 0,3 - 3,94

07.01.15 Blutabnahme Hausarzt/Internist

TSH 3,32 mU/l Norm 0,3 - 3,0

fT3 5,3 pmol/l Norm 3,1 - 6,5 61,76% fT4 17,7 pmol/l Norm 10,3 - 21,9 63,79%

Ferritin 96 ng/ml Norm 20 - 291 CRP < 0,5 mg/dl Norm < 0,5

12.01.15 Sonographie Hausarzt/Internist

SD-Volumen: insg. 7,2ml , homogen

Bei der Besprechung meinte HA ich hätte eine latente UF, aber es bestünde kein Anlass zu einer Therapie. Sollte mehr Jod zu mir nehmen.

09.02.2015 Blutabnahme Nuklearmediziner

TSH 2,82 mU/l Norm 0,35 - 4,0

T3 3,05 pg/ml Norm 2,3 - 4,2 39,47% fT4 1,31 ng/dl Norm 0,8 - 1,8 51,00%

TAK 16,8 lU/ml Norm 0 - 40 MAK 39,6 lU/ml Norm < 60 TRAK < 0,3 lU/l Norm 0-1.0 neg. TG 21,4 ng/ml Norm < 55

25 (OH) Vit. D 9,5 ng/ml Norm <10 =Vitamin-D-Mangel (nehme jetzt Dekristol 20 000IE)

Arzt: "Die auswärtige TSH-Stimulation vermag ich nicht nachzuvollziehen und gehe von einer Fehlbestimmung aus."

Szintigraphie:

Tc-uptake 0,4%

Sonographie:

re. 5,5ml , li. 4,5ml

Der Arzt meinte meine Beschwerden könnten nicht von der SD kommen und es besteht kein Bedarf zur Therapie. _______________________________________________________

Nächsten Dienstag hab ich einen Termin bei meiner HA um nochmal mit ihr zu sprechen, unteranderem auch über die Werte vom NUK.

Ich war letzte Woche beim Neuro/Psychologe. Hab nun Insidon Tropfenbekommen - nehme sie seit 1Woche. Er meinte es wäre eine Angststörung.

Das wär auch ok - hauptsache es gibt einen Namen. Das Problem ist nur, dass ich das Gefühl hab, dass irgendwas in meinem Körper schief läuft. Abends gehts mir am schlimmsten mit dem Kratzen im Hals und der Schwäche dazu. Ich will doch nur, dass es mir wieder besser geht. War doch alles super. Schule supi, Freude aufs Studium... :(

Was meint ihr dazu?

Danke schonmal :)

LG

...zur Frage

Hallo:) ich habe auch einen Bluttest machen lassen und all deinen Symptome weisen auf extremen Eisenmangel hin!!! Einige Symptome auch auf eine Schildrüsenober/unterfunktion. Ich selbst musste ins KH undhabe eine Infusion wegen EEisenmangel bekommen, und da hat der Arzt mir alle Symptome aufgelistet. Google dochmal, da sind genau deine Symptome, schwarz auf weiß! Gute Besserung!

...zur Antwort

Hey, Bei mir ist das auch manchmal so und schon seit 5 Jahren (bin weiiblich) so etwas tritt sehr hhäufig im Jugendalter in der Pubertät auf . Allerdings tritt dies bei mir ein bis zweimal pro 6 Monate auf. Keine Sorge das hat nichts mit dem Herz zutun, sondern es handelt sich dabei schlimmstens um einen eingeklemmten Nerv. Oft wird dies wie bei mir gar nicht behandelt weil es nur selten und nur für wenige Sekunden anhält. Ich kann mich noch erinnern dass ich diese eine Nacht auch so wie du hattest aber es ging dann wieder. Ich würde dir raten wenn zum KH zu fahren und dann kann der feststellen ob man dies bei dir behandeln muss. Du kannst aber auch bis morgen warten, dass sich der Nerv wieder entklemmt und dies dann weggeht. An deiner Stelle würde ich aber trotzdem zu einer Untersuchung gehen , um Klarheit zu verschaffen, meiner Meinung nach ist es aufjedwnfall nichts tödliches:) d.h KH reicht am Montag, verschlimmert sich die ganze Sache jedoch und geht mit Schwindel einher, dann geh in die Notaufnahme , ansonsten reicht es am Mo völlig:) Gute Besserung!

...zur Antwort

Da solltest du ein Tag vor der Arbeit schon wissen. Damit kommt man nicht am Abend zu vor. Zumal hättest du das in deinem Buch nachschauen können oder deinen Lehrer/Freundin fragen können. Zur Not gibts auch noch die Google Variante. Denkst du das beantwortet dir jetzt einer ausführlich? Zumal deine Frage nicht genau gestellt wurde....Wie wärs wenn du mal selber dir die "Mühe" und selber googelst? Das ist doch nicjt zuviel verlangt. Viel Glück bei deiner Klausur trotzdem. :)

...zur Antwort

Starker Blähbauch - Schwanger? Allergie? Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Hallo!

Dies ist das erste Mal, dass ich mich an ein solchen Forum wende. Ich weiß leider nicht was gerade mit meinem Körper los ist. Zur Erklärung:

Ich war von April bis Ende August in den USA für einen Studienaufenthalt. Seit ca. Ende August leide ich unter einem starken Blähbauch, der seitdem nicht mehr verschwunden ist. Meistens ist er morgens nicht so stark wie Nachmittags oder Abends, jedoch auch leicht vorhanden. Dabei fühle ich immer ein Druckgefühl. Zudem habe ich sehr harten Stuhlgang seit Ende August und leide unter Verstopfung. Normalerweise war das genau das Gegenteil zuvor- ich war immer mehr der Durchfall- Typ. Die Blähungen lösen sich nicht. Ich will immer Luft ablassen, aber es funktioniert nicht!!! Ich hatte in den USA 1 x Geschlechtserkehr am 21. 6. Ich habe mit der Pille wie immer verhütet in dieser Zeit. Meine Regel ist immer gekommen- mal stärker, mal schwächer. Ich habe Anfang und Mitte September insgesamt 3 Schwangerschaftstest gemacht und sie waren alle negativ. Kann es trotzdem sein, dass ich schwanger bin? Dass es schon zu süat für einen Test war? Mir war in der gesamten Zeit nicht übel, kein verstärktes Brustziehen oder andere Symptome...

Woran kann es liegen? Ich sehe teilweise aus wie im 6. Monat schwanger, kann den Bauch allerdings einziehen wenn ich meine Bauchmuskeln anspanne.

Ich bin 1,73 m groß und wiege 61 kg. Als ich aus der USA kam habe ich 59 gewogen. Bin 23 Jahre alt. Habe seit meiner Heimkehr sehr viel gearbeitet, sodass ich keine Zeit hatte zum Arzt zu gehen.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Tipps, Ratschläge und Ideen freuen! Vielen Dank!

...zur Frage

Hallo, Ich habe eine Glutenunverträglichkeit, aber keine Zöliakie. Ich hatte, Durchfall und Verstopfung und meine Schwester hat auch eine Glutenunverträglichkeit und hatte Blähbauch und Druckgefühl. Es könnte aber auch eine Laktoseintoleranz sein. Wenn du nich gleicj zum Arzt willst, lass mal für zwei Wochen das Gluten weg:) Du findest glutenfreie Produkte im Apotheken, in DM's oder manchmal aucj in einem ganz normalen supermarkt.

Lg

...zur Antwort