ist mein herz beschädigt? angst vor herzmuskelentzündung?

bitte helft mir. ich fühl mich garnicht ernstgenommen. hallo erstmal ich bin 18 jahre jung, weiblich, ca. 1,70 groß und wiege um die 58 kg. ich habe für ein jahr lang ca. 2-3 zigaretten täglich geraucht und seit 2 wochen das rauchen aufgegeben, weil ich im urlaub mich in der nacht vom 30 auf den 31 5 mal übergeben habe. das hat mich wirklich sehr kaputt gemacht und habe so stechen im brustkorb bekommen hauptsächlich links, aber auch unter den armen und rückenstechen. links schulter und nackenschmerzen habe ich auch und auf grund dieses bruststechen bin ich am mittwoch zum arzt gegangen und er meinte es wären nur verkrampfungen und hat mir deshalb tropfen aufgeschrieben, aber die ich nicht vertragen habe und deshalb nicht zuende genommen habe. der arzt meinte ich soll nach einer woche wieder kommen wenn es nicht besser oder weg ist. nun mein problem seit samstag bin ich total erkältet und ich fühl mich sehr schlapp. ich hab schleim im brustkorb , bronchitis, husten, nase zu und alles drum und dran. mir geht es wirklich sehr dreckig. dazu taucht das herzstechen wieder verstärkt auf und im internet stehen soviel gruselige sachen mit herzmuskelentzündung etc. woher kann das stechen denn kommen? und muss ich angst haben? im oktober 2013 hatte ich eine komplett untersuchung mit EKG und herzultraschal alles war in ordnung. ich bin total nervös und ängstlich und angespannt. hab totale angst vor herzkrankheiten und das ich plötzlich sterbe wegen herztod. das macht meine psyche total kaputt. bitte helft mir. ich kann kein EKG machen lassen bevor ich wieder gesund bin.

Liebe Grüße

...zur Frage

Um eine Herzmuskelentzündung zu bekommen hättest du zuerst eine andere Erkrankung haben müssen, wie zum Beispiel eine echte Grippe oder eine eitrige Angina. Erst wenn man diese Krankheiten nicht richtig auskuriert, sich nicht schont und nicht mindestens zwei Wochen ausruht, riskiert man eine Schädigung des Herzens. Du schreibst von seiner Geschichte jedoch nichts. Auch sonst schreibst du nichts, was auf eine Herzmuskelentzündung hindeuten würde. Kurier deinen jetzigen Infekt gut aus, lieber etwas länger ausruhen als zu früh wieder aktiv werden. Wenn du wegen dem Infekt Hilfe brauchst wende dich ruhig nochmals an den Arzt. Gute Besserung.

...zur Antwort

Du solltest die Behandlung fortführen. Die Lösung des Nagels ist gewollt und normal. Wenn du den Nagelpilz in den Griff bekommen willst ist es wichtig, die Behandlung zu Ende zu bringen, d.h. so lange weiter zu machen, bis kein Pilz mehr vorhanden ist. Fuß- oder auch Nagelpilz ist leider sehr hartnäckig. Frühzeitiges Aufhören mit der Behandlung ist nicht ratsam.

...zur Antwort

Es ist ja auch möglich, dass du unbemerkt einen weiteren Zeckenbiss hattest und dass sich dann auch Borreliose-Erreger in deinem Blut befinden. Du solltest, auch wegen deiner Beschwerden, nochmals zum Arzt gehen und ihm dabei auch die Stelle zeigen, die immer wieder gerötet erscheint. Normal ist das meiner Meinung nach nicht. Da sollte man sich schon drum kümmern. Ich wünsche dir alles Gute.

...zur Antwort

nervös+aufgedreht – dann plötzlich müde, hungrig und erschöpft?

Hallo Leute,

Irgendetwas ist nicht in Ordnung mit mir, aber ich weiß nicht genau, was es ist.

Zu mir: weiblich, 21 Jahre, 1,62m groß, 54kg. Mache seit Kindesalter Leistungssport (turnen), hatte eine Pause von 15-18 Jahren, trainiere aber seit 2 Jahren wieder regelmäßig zirka 15 Stunden pro Woche. Mache das allerdings nicht wettkampforientiert sondern mehr zum Spaß. Ich studiere, läuft alles super, habe nie sonderlich viel Stress, esse gesund, ausgewogen und ausreichend, schlafe 8-9 Stunden, rauche und trinke nicht und bin so gut wie nie krank.

Nun zu meinem Problem:

Dieses Problem besteht seit zirka 1 Jahr, wird aber in letzter Zeit immer intensiver und ist seit 4 Monaten ganz schlimm. Für einige Wochen laufe ich richtig auf Hochtouren und zwar ständig. 24 Stunden lang. Ich fühle mich immer innerlich nervös, habe keine Geduld, möchte am liebsten immer herumhüpfen und mich bewegen. Ich bin kaum müde und ganz egal wann ich schlafen gehen, wache ich JEDEN Morgen zwischen 7 halb 8 Uhr auf. Ich habe auch ständig so ein flaues Gefühl im Magen, was ich sonst eben nur kenne, wenn ich vor einer Prüfung sehr nervös war und muss ziemlich oft aus Klo und mein Stuhlgang ist eigentlich immer sehr weich, allerdings nicht richtig Durchfall. Hunger habe ich nicht wirklich, esse aber natürlich trotzdem genug. Generell stört mich das eigentlich nicht, da ich halt einfach irgendwie sehr "aktiv" und aufgedreht bin und kaum erschöpft, was super im Training ist.

Aber nach einigen Wochen legt sich das. Dann ist aber auf einmal komplett das Gegenteil. Ich bin in der früh, obwohl ich 10 Stunden oder mehr schlafe, wie erschlagen. Ich könnte den ganzen Tag schlafen. Ich werde nicht richtig wach, könnte immer und überall einschlafen. Außerdem hab ich ständig ein Hungergefühl. Verstopfung hab ich zwar keine, aber sehr oft kann ich dann nicht aufs Klo.

Ich habe schon EKG, Laktattest, Schilddrüse, Magenspiegelung machen lassen, aber alles ok.

Ich dachte jetzt eventuell das die Schilddrüse ab und zu runterfährt oder so? In einem Bluttest waren die Werte nämlich ziemlich schlecht, da ging es mir gerade nicht gut. Als ich dann bei der Untersuchung war, war alles ok und super Werte, da ging es mir allerdings gerade wieder mal sehr gut bzw. war nervös und auf Hochtouren.

Oder vl die Nebenniere? Kann es sein, dass da für eine Zeit lang einfach zu viel Cortisol ausgeschüttet wird, weil ich viel trainiere und dann "kann" sie nicht mehr und schaltet total zurück?

Hab mit dem Arzt jetzt ausgemacht, dass ich mal in einer Episode vorbeikomme, wenn es mir gerade schlecht geht und er wird Blut abnehmen, vl kann man da was sehen.

Hoffe, ihr habt Tipps!

...zur Frage

Es scheint doch an der Schilddrüse zu liegen. Nicht umsonst waren die Untersuchungswerte nicht gut. Auch das Auf und Ab in deinem Wohlbefinden deutet darauf hin. Ich denke es ist ratsam, wenn der Arzt sich wegen der Schilddrüse nochmals dein Blut nimmt und die Untersuchungen fortführt. Gute Besserung.

...zur Antwort

Es kann schon sein, dass es bei dir vom Stress kommt. Aber trotzdem solltest du dich vom Hausarzt mal so richtig untersuchen lassen. Einfach so, um auf Nummer Sicher zu gehen. Aber auch den Stress solltest du nicht einfach so hinnehmen. Wenn der Hausarzt nichts findet, dann lass dir wenigstens eine Überweisung für einen Therapeuten geben und nimm möglichst gleichzeitig noch an einem Kurs für Entspannungsübungen teil. Gute Besserung für dich.

...zur Antwort

Es gibt tatsächlich Medikamente, die das Verlangen nach Zärtlichkeit und Nähe herabsetzen können. Es könnte aber auch sein, dass dein Mann unter einem zu niedrigen Testosteronspiegel leidet. Auch das führt zu abnehmender Lust. Vielleicht solltet ihr das bei einem Facharzt für Männerheilkunde mal abklären lassen. Desweiteren kommt sehr wahrscheinlich noch hinzu, dass ihr schon längere Zeit verheiratet seid und dadurch auch eine gewisse Gewohnheit in eurem Intimleben Einzug gehalten hat. Da hätte ich aber dann einen Buchtipp für euch:"Die 7 Schlüssel zum perfekten Sex". Das Buch schildert anschaulich die Probleme, die auf Paarbeziehungen zukommen können und bietet auch Lösungsvorschläge. Ich finde es sehr lesenswert. Einen schönen Sonntag wünsch ich noch.

...zur Antwort

Sind es nur Verspannungen oder könnten die Bandscheiben betroffen sein? Hast du beim Bewegen des Kopfes recht unangenehme bis starke Schmerzen? Dann könnten es tatsächlich die Bandscheiben sein. Einfach nur Schmerzmittel einzunehmen ist nicht der richtige Weg. Der Arzt hätte dir ein paar schmerzlindernde Spritzen geben sollen. Ausserdem halte ich es für wichtig, bei solchen Beschwerden ein MRT machen zu lassen, um zu schauen, was "da hinten" überhaupt los ist. Wenn du den Arzt wechselst, dann bitte ihn gleich um eine Überweisung zum MRT. Gute Besserung.

...zur Antwort

Ja, das machen sie. Wenn man Eisentabletten einnimmt hat man einen ziemlich schwarzen Stuhlgang. Aber das ist völlig unschädlich. Es ist wirklich nur ein Zeichen dafür, dass man Eisen zu sich nimmt. Kein Grund zur Sorge.

...zur Antwort

Das ist schwieirg, echt schwierig. Wenn er sich so gehen läßt, nimmt er vermutlich auch keinen Ratschlag an, weil es ihm sowieso egal ist. Du kannst es versuchen, wenn du ihn gut genug kennst, um mit ihm so zu reden. Aber es kann schon sein, dass er beleidigt reagiert und pampig wird. Und ändern wird er deshalb wahrscheinlich erst recht nichts.

...zur Antwort

Nein das ist nicht schlimm. Ich kenne jemanden, der hat nicht nur unterschiedliche Pupillengrößen sondern auch noch verschiedene Augenfarben. Aber so richtig auffällig, eines blau das andere braun. Sieht ganz komisch aus, hat aber keinerlei Auswirkungen auf sein Sehvermögen. Ist eine optische Sache. Keine Sorge also.

...zur Antwort

Ja, das kann wirklich vorkommen. Obwohl es schon eher die reiferen Frauen sind, die darunter leiden. Bei jungen Frauen kommt das nicht so oft vor. Generell muss man deine Frage aber schon bejahen. Alles Gute für dich.

...zur Antwort