Mir hat der Tipp von meinem Heilpraktiker mega gut geholfen. Pferdesalbe abens vor dem Schlafengehen dick auftragen ein altes Kleidungsstück drüber ziehen. Schlafen und es ist mindestens besser bis gut. Der Verkäufer im Reitsportgeschäft schwört drauf. Er wendet sie täglich an. Die Salbe erhält man auch in der Apotheke. Mobilat hat mir leider nicht geholfen. Gute Besserung.

...zur Antwort

Hallo neuhaus,

Burn out ist nur das neudeutsche Wort für Erschöpfung. Wird diese verschleppt kommen Depressionen hinzu. Diese kann man in den meisten Fällen zumindest zu behandeln. Das Heilen muß man selbst in die Hand nehmen indem man sein Verhalten verändert. So wie du deinen ehemaligen Job beschreibst stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. In bezug auf deinen ehemaligen Job frage ich mich wieviel bist Du Dir Wert gewesen diesen Job so lange durchzuhalten bzw. auszuhalten? Hast Du gelernt dich auch unter Stress abzugrenzen? Diese Fragen kannst Du nur für dich selbst beantworten. Was mir gerade einfällt du kannst ja mal versuchen dich mit jemandem der in deinen angestrebten Job arbeitet zu unterhalten. Das sind meines Erachtens die besten Infos die man bekommen kann.

Gruß Tiger1971

...zur Antwort

Psychische Probleme wegen Vergangenheit mit Ritzen usw.. Was soll ich tun?? :(

Vor einigen Jahren habe ich ein paar nahestehende Verwandte verloren und seitdem vollkommen verändert. ich habe die Gefühle verdrängt, aber jetzt kommt plötzlich alles unkontrolliert hervor. Ich habe seit 8 Monaten starke Kopfschmerzen, dass ich manchmal sogar gar nicht mehr in die Schule gehen kann oder unter Menschen. Ich verkriech mich nur noch in meinem Zimmer, meine noten sind sehr schlecht geworden seitdem und ich hab mich total von der außenwelt isoliert. Außerdem ritze ich mich seit ein paar Monaten, weil ich einfach keinen anderen Ausweg sehe. Ich habe auch schon einige Male ernsthaft an Suizid gedacht, was mir dann doch Angst gemacht hat und ich es ändern möchte.Ich bin 14 Jahre alt und meine Eltern dürfen nichts erfahren. Es ist nicht so, dass mir das vor meinen Eltern unangenehm ist oder sonstwas dergleichen, es ist so, dass ich erst seit kurzem bei meinen Eltern wohne, aber das ist kompliziert. Wie dem auch sei, sie dürfen einfach das alles nicht erfahren, egal von wem.Ich hab versucht mit dem Ritzen aufzuhören oder Alternativen dafür zu finden, aber alles hat nicht funktioniert.Ich habe eine Stelle gefunden,aber ich weiß nicht wie ich mit denen Kontakt aufnehmen soll. Was soll ich da denn am Telefon sagen oder wenn ich gleich hingehe wie läuft das ab? Ich hab angst davor, weil ich generell der schüchterne typ mädchen bin.Kann mir jemand helfen?danke schomal.

...zur Frage

Hallo NeurologieFreak,

Wende Dich bitte an einen Arzt mit üblen Gedanken ist nicht zu spaßen, denn die können in die Hose gehen. Du schreibst mit deinen Eltern ist es auch schwierig würde ich dir raten dir erstmal die ganze Geschichte bei einer Beratungsstelle zu erzählen.Die raten Dir dann wie Du dich in deiner Situation verhalten kannst. Zum Thema selbstverletzendes Verhalten. Ich selbst habe keine leichte Lebensgeschichte. Mein selbstverletzendes Verhalten ist am abklingen. Mein Heilpraktiker hat erkannt das dieses Verhalten von einem unausgeglichenen Stoffwechsel herrührt. Ich habe sehr viel durch diesen Mann erreicht. Die Krankenkassen übernehmen dafür leider nicht die Kosten.

...zur Antwort

Hallo Neuhaus,

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Lieber das Zeug etwas länger nehmen und erst mal einen Rückfall verhindern und dann in Absprache mit dem Arzt langsam ausschleichen. Außerdem muss erst eine Lösung für das Problem gefunden werden weswegen du die Medikamente bekommst sonst ist ein erneuter Absturz schon fast vorprogramiert. Und wenn Du sie gut verträgst würde ich das Risiko nicht eingehen. Die Medikamente sind nichts anderes als eine Stütze um besser durch die Situation zu kommen.

...zur Antwort

Vor dem zu Bett gehen dick Pferdesalbe auftragen und ein altes Kleidungsstück anziehen. Im Reitsportgeschäft dürfte die Salbe günstiger sein als in der Apotheke. Seit die mir mein Heilpraktiker empfohlen hat, ist das bei solchen Geschichten das idealste was ich je hatte unterstützend habe ich noch Arnika C30 Tab. max. 2x pro Woche da ich grundsätzlich zu Entzündungen neige Ich hatte einmal das gleiche Problem Ich habe gelitten wie Hund bei mir sind Schmerzmittel ohne Wirkung. Der Arzt verschleppt die Entzündung bis er sie "gigantisch" nennt. Da kommt Freude auf.

...zur Antwort

Helfen tut in jedemfall Thymiantee oder als Lutschtablette aus der Apotheke. Viel Trinken, Inhallieren. Obst wegen des echten Vitamin C das aber im Paprika noch deutlich mehr enthalten ist. Bei einem Infekt noch Zwiebeln und Merrettich wegen der antibiotischen Wirkung. Ein feuchtes Tuch mit einer Wärmflasche auf die Bronchien. Fieber ist was positives nur wenn es zu hoch steigt (39°C) sollte man einschreiten. Hausmittel Wadenwickel eine Dusche mit der normalen Duschtemperatur (im ersten Moment etwas recht frisch wird dann aber fühlbar wärmer und wenn man alleine ist - praktischer)holt das Fieber genauso runter wie eine Kopfschmerztablette. Japanisches Heilpflanzenöl und auch Tigerbalsam helfen die Nase zu befreien und machen nicht süchtig. Und ganz wichtig im Bett bleiben Lindenbütentee damit man den Mist raus schwitzt. Gute Besserung ;-)

...zur Antwort

Der Stoffwechsel ist bei deiner Freundin etwas aus dem Lot. Dadurch merkt sie nicht das und wie sie verletzt. Oder anders ausgedrückt "Borderliner" besitzen die Lizenz zum schreddern. Du musst dich erst um Deinen Schutz kümmern bevor du ihr helfen kannst. Aber Achtung sie wird alle Register ziehen. Bleibe immer bei dir selbst. Sie wird dich versuchen zu manipulieren. Sie hat ein Schwarz -Weiß denken Grautöne gibt es nicht. Solange Du auf der weißen Seite bist ist alles Palletti, wenn Du auf ihrer schwarzen Seite landest kommst Du aus dieser Schublade nicht wieder raus. Den Stoffwechsel bekommt ein guter Heilpraktiker hin. Um eine Therapie wird sie nicht drum herum kommen da "Borderline" meistens mit einem Trauma in Verbindung gebracht wird. Und überlege Dir gut ob du Dir das wirklich antun willst. Da müssen Profis dran. Unter Umständen geht sie so stark über Deine Grenzen das sie Dein Leben lebt und Du stehst nur neben dran und das macht krank. Wenn Du ihr Grenzen ziehst, wirst du über kurz oder lang auf ihrer schwarzen Seite landen. Dummerweise ist es genau das was Dich vor ihr schützt. Aber es ist Deine Entscheidung.

...zur Antwort

Ich habe mir damals auch eine Wassermatraze wegen meiner zahlreichen Rückenprobleme angeschafft. Zuerst lag ich gut drauf, die erste Nacht war genial. Das war es dann aber auch. Morgens kam ich kaum noch aus dem Bett. Als ich mich kundig machte bei einem Händler der Wasserbetten als auch Luftbetten verkaufte sagte der mir:" Bei Ihrem Rücken hätte ich Sie nie auf ein Wasserbett gelegt." Das Luftbett kann ich mir immer wieder so einstellen das es für mich angenehm ist. Ich schlafe damit wesentlich besser als auf Wasser.

...zur Antwort

Hallo Schaumbad1985,

also hier wurde bereits alles gesagt doch eines fehlt noch wenn ein Zinkmangel besteht nutzt einem die ganze gesunde Ernährung nichts da die Vitamine nur in Kombination mit Zink aufgenommen werden können. Was zum Beispiel oft bei Diabetikern der Fall ist, die trotz gesunder Ernährung immer wieder krank sind.

...zur Antwort

Hallo,

Ich habe auch oft Kopfschmerzen. Bei mir verrutschen die Wirbel. Hast Du genug getrunken?(Schwindel) Was ich schon gehört habe ist das bei hohen Konsum von Schmerzmitteln die Mittel ihrerseits Kopfschmerzen auslösen können. Ist Kälte oder Wärme hilfreich? Auf jedenfall muss es abgeklärt werden. Da beist die Maus keinen Faden ab. Und sollte keiner was wissen mir hat ein Heilpraktiker sehr gut helfen können. Nur den übernehmen die Kassen in der Regel nicht.- Mein Heilpraktiker wußte mehr als meine Ärzte. Viel Glück

...zur Antwort

Die Erkrankung Borderline wird als nicht heilbare Persönlichkeitsstörung angesehen. Ich selbst habe jahrelang darunter gelitten. Aufgrund von Allergien auf Arzneimittel musste ich zu einem Heilpraktiker in Behandlung. Damals konnte ich nicht glauben was er mir sagte. Er sagte zu mir das Borderline keine Erkrankung der Psychiartrie ist sondern von einem unausgeglichenem Stoffwechsel herrührt. Ich erwiederte nur: "Das kann nicht sein!" Er darauf hin:" Sehen Sie sich mal in der Stadt um wieviele vorallem junge Menschen die überwiegend schwarz angezogen sind, nervös mit dem Fuß wippen, ihr Handy oder was maltretieren, sich die Haut einreißen und sich schneiden. Wollen sie die alle in die Psychiartrie bringen? --- Er hatte recht. Ich habe die Diagnose Borderline nach und nach verloren und unendlich viel dazu gewonnen. Leider musste ich auch erfahren das diese Diagnose bei Ärzten ein übles Damoklesschwert sein kann. Dummerweise wird diese Behandlung nicht von den Krankenkassen finanziert. Aber man muss selbst entscheiden was für einen der richtige Weg ist.

Viel Glück!

...zur Antwort