Ich habe generell das Gefühl, dass häufiger ADHS diagnostiziert wird, als nötig und wirklich betroffen...

Im Gespräch mit einer Ärztin, die lange Oberärztin auf einer Kinderstation war, habe ich erfahren, Kinder die wirklich ADHS haben sind "bäh", also im wörtlichen Sinn. Die sind immer anstrengend und kaum zu bändigen. Die meisten Kinder bekommen einfach zu wenig Bewegung. Kinder sollten am Tag nicht länger als 1/2 bis 1 Stunde vor dem PC oder Fernseher sitzen (also zusammengenommen, nicht jeweils eine Stunde!).

Letztens habe ich noch eine Reportage gesehen, wo Kinden einfach diese Krankheiten "eingeredet" wurden, weil sie vielleicht nicht in der Schule mit Einsern so durchmaschieren. Ich denke, wir sollten diesen Druck etwas raus nehmen und die Kinder nicht nur früh fördern, sondern ebenen auch Luft zum Spielen und Toben lassen.

...zur Antwort

Vielleicht hilft dir ein Blasentraining. Eine Bekannte von mir hat das gemacht, weil sie ständig das Gefühl hatte, auf die Toilette zu müssen. Wenn sie diesem Gefühl dann lange nicht nachgegeben hat, wurde es besser. Und wenn du von 1-2 Eierbechern sprichst, ist das nicht viel, sondern zu wenig, damit es sich lohnt. Die Blase kann viel mehr Flüssigkeit fassen. Wahrscheinlich hast du sie nur mittlerweile so daran gewöhnt, das eigentlich nichts drin sein muss, dass sie schon beim kleinsten Bisschen auslöst. Frag deinen Arzt mal nach einem Training und setzt dir selbst Zeiten, wann du zur Toilette "darfst".

...zur Antwort

Ich stelle zur Zeit meine Ernährung Stück für Stück um. Nicht alles auf einmal erreichen wollen ist die Deviese. Eins nach dem anderen. Probier erst einmal die schädlichen Lebensmittel, die viel Fett und Zucker enthalten, durch Obst und Gemüse, sowie mageres Fleisch zu ersetzten, dann bist du schon ein ganzes Stück weiter! Viel Erfolg!

...zur Antwort

Ich würde den Finger ca. 10 Minuten im Wasserbad einweichen lassen. Dann quillt die Haut auf und der Stachel sollte sich leichter entfernne lassen. So tief sitzt er doch wahrscheinlich nicht, dass er Nervenbahnen verletzten könnte oder? Viel Erfolg!

...zur Antwort

Zu erst solltest du dir die schlechte Sitzhaltung bewusst machen. Hast du einen guten Schreibtischstuhl, der die Wirbelsäule unterstützt? Abwechselnde Sitzhaltungen entlasten den Rücken ebenso: Ein Stehpult zum Lesen, einen Sitzball, um die Position zu wechseln und zwischendurch umgekehrt auf den Stuhl setzten. Dann kannst du schon zwischen 4 Positionen variieren und dieses "hermushängen" ist durchaus auch gesund. Das starre Sitzen ist das einzige, das wirklich den Rücken schädigt.

...zur Antwort