Zyste im Gehirn: Hydrocephalus occlusus?

2 Antworten

Hallo Sadej,

weist du den schon mehr? Wurdest du operiert? Ich bin in einer ähnlichen Situation. Vor 3 Jahren bekam ich die Diagnose „Kolloidzyste im 3. Ventrikel“.. anfangs hieß es ich müsse nur jedes Jahr einmal zur Kontrolle kommen.. doch dieses Jahr im März bemerkte man zum ersten Mal, dass die Zyste wächst und ich irgendwann nicht mehr um eine OP drum herum kommen würde. Nun muss ich jedes halbes Jahr zur Untersuchung.. in paar Tagen habe ich die zweite dieses Jahr. Wenn du dich für oder gegen die OP entschieden hast, könntest du dann ein paar Worte dazu sagen? Ich hoffe bei dir ist alles gut gelaufen.

freundliche Grüße MrsJackie


Hallo MrsJackie, ich wurde Ende März operiert und es ist alles gut verlaufen. Ich habe seitdem nur noch sehr selten Beschwerden wie Kopfschmerzen, die ich aber vor der OP fast täglich hatte.. 

Ich musste nach dem Eingriff noch 4 Tage im Krankenhaus zur Kontrolle verbleiben. Jetzt muss ich jedes halbe Jahr zur Kontrolle, da die Gefahr einer neuen Zystenbildung immerhin besteht. 

Ich bereue aber nicht, dass ich mich für die OP entschieden habe, mir geht es sehr gut, ich bin einfach glücklich so gut wie Beschwerdenlos zu leben. 

Lg

Diese Fragen solltest Du Deinem Arzt stellen.

Wurde gemacht aber bin daraus nicht schlau geworden, vielleicht hat ja jemand das selbst durchgemacht und möchte wissen wie es ist, also die OP..

Wenn die Antwort vom Arzt nicht klar genug ist, muss man nach bohren.

@Secretstory2015

Ja aber hoffe trotzdem auf gleichgesellige ;)

Was möchtest Du wissen?