Zyste geplatzt, Ärztin will mich nicht untersuchen?

5 Antworten

Ob das normal ist oder ob du überempfindlich bist, kann dir hier keiner beantworten. Wir sind keine Ärzte. Wenn es dir aber so schlecht geht, dann hätte man dich untersuchen müssen. Vielleicht wärest du besser persönlich hingegangen statt anzurufen. Dann kann man dich so schnell nicht abwimmeln. Aber gut, ist passiert.

Warum gehst du nicht in ein Krankenhaus zur Notfallambulanz, wenns dir so schlecht geht?

Hast Du ein Krankenhaus mit Ambulanz in der Nähe? Dann würde ich dahin gehen.

Du kannst auch Deine vorherige FÄ bitten sich mit der Neuen in Verbindung zu setzen, um die Richtigkeit zu bestätigen oder alternativ mit dem Bericht von ihr zur “Neuen“ gehen.

Gute Besserung.

Zyste gleich Geschwür? Kenne mich leider nicht aus,trotzdem frage ich mich warum Menschen wie du es sich antun und die Arroganz vieler Ärzte so hinnehmen. Fahre zur Notfallambulanz ins Krh....dort darf dich keiner abweisen. Alles gute dir

Und?

Die Zyste ist geplatzt. Ganz normal

Was erwartest du jetzt von deiner Frauenärztin?

Bei derartigen Fällen kann auch der Hausarzt helfen.

Zudem grassiert grad extrem ein Magen-Darm-virus.

Kannst ja mal fragen, ob die dir da kurz eine andere (und kompetentere) Sprechstundenhilfe dahin setzen können...

Beeinflusst eine Zyste die Periode? SST negativ.

Hallo, ich bin 23 Jahre alt. Ich hätte grob seit 6 Tagen meine Periode bekommen sollen. Nun ist sie aber immer noch nicht da. Und ich bin schon völlig nervös. Ich hatte im letzten Monat häufig Sex mit meinem Partner, aber wir haben immer mit Kondom verhütet. Ich habe bereits ein Paar Tage vor dem Tag an dem ich meine Periode hätte bekommen sollen einen Frühtest gemacht. Negativ. Dann, einige Tage später (also als ich 1,2 Tage drüber war) einen normalen Test. Auch negativ. Ich werde heute oder morgen einen weiteren machen, weil ich schon total verrückt bin. Vor genau einer Woche war ich beim FA. Und die hatte eine Zyste auf der rechten Seite festgestellt. Ich bemerke auch jeden Tag im Moment ein Ziepen dort (das Ziepen hatte ich schon bevor sie mir sagte ich hätte eine Zyste. Ich hatte so was schon vermutet). Man muss dazu noch wissen, dass ich Mitte Juli die Pille danach genommen habe und dann sehr PUNKTGENAU meine Periode bekommen habe, was sonst nie passiert - ich nehme nicht die Pille. Meine Zyklen sind sehr unregelmäßig (4-6 Wochen). Und ich habe eher selten Sex und verhüte daher immer mit Kondom. Daher habe ich jetzt total Panik. Ich will wirklich absolut nicht schwanger sein! Aber dass meine Periode jetzt so warten lässt macht mich völlig fertig. Ich habe regelrecht Angst. Wenn sie diese Woche nicht kommt gehe ich definitiv wieder zum FA.

Ist es möglich, dass die Zyste die Abstände zwischen den Zyklen durcheinanderbringt? Ich hatte im letzten halben Jahr auch zwei mal starke Zwischenblutungen und hin und wieder blieb sie mal einen Monat aus. Da ich aber keinen Sex hatte, dachte ich das wäre schon ganz normal, weil ich ja keine Hormone nehme. Ich habe auch schon in zig Foren gelesen, dass SST negativ wären und selbst die FÄ nichts gefunden hat und am Ende waren die Frauen alle schwanger! Das wäre mein totaler Horror! Kennt sich jemand mit Zysten aus oder hatte vielleicht schon mal eine ähnliche SItuation und kann mir helfen?

...zur Frage

Zyste am Eierstock-Ausbleiben der Periode

Hallo ihr lieben.

Wie die Überschrift schon aussagt habe ich eine Zyste am Eierstock. Genauer gesagt auf der rechten Seite die vor einigen Monaten noch c.a. 3cm groß war.

Aufmerksam darauf geworden bin ich dadurch das ich meine Periode nicht mehr bekamm und eine Schwangerschaft konnte ich auch sicher ausschließen. Ich bin 20Jahre alt und würde jetzt auch mal ausschließen das es sogar Wechseljahre sind, wobei es ja sogar fälle gibt wo diese auch junge Menschen schon bekommen.

Die Frauenärztin sagte mir dann das Zysten im Normalfall von alleine weggehen und ich solle einfach in 3 Monaten wieder kommen. Nun sind die drei Monate fast um und ich hatte noch immer nicht meine Periode, seid einem halben Jahr also.

Stattdessen habe ich das Gefühl das die Zyste größer wird. Da ich öfter Rückenschmerzen und ziehen habe. Habe auch heute schon einen Termin beim Frauenarzt, da ich es einfach nicht normal finde so lange ohne Periode zu sein.

Hatte auch schon bevor meine Tage ausblieben öfter plötzlich auftretende schmerzen und krämpfe ziemlich heftige dachte aber diese liegen an der Verdauung. Jetzt frage ich mich natürlich ob das sogar mit der Zyste zusammenhängen könnte.

Klar meine Ärztin gab mir auch Tabletten aber diese sind nur dafür das die Periode wieder regelmäßig kommt oder auch gegen Menstruationsbeschwerden. Aber diese scheinen ja auch nix zu bringen. Im allgemeinen denk ich mir das die Ärztin das alles nicht ernst nimmt, dazu kommt das sie kaum Zeit hat. Oder vielleicht übertreibe ich ja auch nur und steigere mich in etwas hinein.

Nun meine Frage ist nun ob das wirklich normal ist das die Periode so lange ausbleibt oder ob ich mir berechtigt sorgen mache. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen? Sollte ich vielleicht den Frauenarzt wechseln? Habe auch viel im Internet nachgesehenob jemand ähnliche PProbleme hat, stoße dabei aber immer auf Themen die etwas mit Schwangerschaft zusammen hängen und das brauch ich definitiv nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?