Zyste am Eierstock op?

1 Antwort

bei mir wurde die gebärmutter und ein ganzer eierstock per spiegelung in verbindung mit einem 10cm leibschnitt entfernt (wurde wärend der op entshcieden). op war nachmittags 16h, am nächsten morgen um 7h war ich schon wieder auf den beinen und am 4. tag aus dem kh entlassen. pflaster wurden nach 24h entfernt, fäden nach einer woche durch den hausarzt gezogen.

wieso tut dir denn das lachen weh? die haben doch in deinem bauch nichts grossartiges gemacht.  ok, man hat so eine art muskelkater für 1- 2 tage durch den abbau des gases aber ansonsten ist das doch easy.

Oh okay, ja ich hab schwer zu kämpfen mit diesem Gas was einem den bauchraum aufbläst. Pflaster soll ich dann halt immer wechseln getrau mich noch nicht, mache ich dann heute Abend. Hab das Gefühl der ganze Bauch würde noch so stechen und die Einstichstellen tun halt weh. Und Vorallem mein Rücken. Das Gas ist mir bis in die Schulter gestiegen..

@Lala156

ja, das hatte ich auch. habe mich gefühlt als ob ich auf den bau steine geschleppt hätte. aber das lässt recht schnell nach wenn du dich bewegst. einfach mal ein stündchen spazieren gehen und dabei die arme bewegen.

das pieksen der einstichstellen merkst du nicht mehr wenn die pflaster ab sind. da sind die ärzte leider unterschiedlicher meinung. mein hausarzt sagt immer "nach 24h ab mit dem pflaster und luft drann lassen". die chirurgin im kh war der gleichen meinung und hat sich zum glück gegen die gyn durchgesetzt. einzige auflage: nach dem duschen die fäden trocken föhnen.

Was möchtest Du wissen?