zylinder und brille?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die zylindrischen Werte wirken vom äußeren Eindruck im Brillenglas nicht anders als die sphärischen - die Randstärke wird bei Kurzsichtigkeit größer, die Ringe im Glas mehr. Das wird bei deiner neuen Brille dann so sein, denn deine Kurzsichtigkeit (sph) ist gestiegen, die Hornhautverkrümmung (cyl) dazu gekommen. Einfache Addition: -3 sph sieht nicht groß anders aus als -2 sph -1 cyl., nur die Achse liegt anders. Äußerlich erkennen kann man die Zylinderwerte, wenn du die Brille in die Hand nimmst, und ein Stück vom Auge weg drehst. Dann verändert sich die Bildgröße je nach Achsenlage.

Wie meinst Du das - ob die Brillengläser durch den Zylinder anders aussehen als ohne? Sofern es sich nicht um einen sehr hohen Wert handelt, wird das Brillenglas durch den Zylinder nicht unästhetischer als Dein bisheriges. Da Du bisher anscheinend keine Gläser mit zylindrischer Korrektur hattest, gehe ich mal davon aus, daß bei der aktuellen Refraktion dafür keine wahnsinnig hohen Werte ermittelt wurden. Ein Brillenglas mit zum Beispiel cyl. -1,00 dpt. sieht nicht unästhetisch aus. Sehr viele Brillenträger haben zusätzlich zu Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit auch Astigmatismus, das wird Dir wahrscheinlich anhand des Aussehens ihrer Brillengläser noch nicht aufgefallen sein.

Jaa davon wollte ich ja eingehen...nämlich in wie das zylinder bei den gläsern zur Geltung kommt...wollte da so Unterschiede finden zwischen gläser mit und ohne zylindern

@eni101

Fällt eigentlich kaum auf, außer bei schräger Achslage und höheren Werten, wenn man darauf achtet. Kann ein paar Tage dauern, dann wirst Du Dich an das sehen mit Zylinder gewöhnt haben.

Was möchtest Du wissen?