Zwischenblutungen/tage trotz pille?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Langzeitzyklus wird heutzutage empfohlen, da es keinen medizinischen Grund dafür gibt, warum überhaupt einmal im Monat regelmäßig eine Abbruchblutung erfolgen sollte.

Dafür bietet der Langzeitzyklus aber eine Menge Vorteile: eine gleichmäßige Hormonzufuhr ist oft vom Körper besser verträglich, die Verhütungssicherheit ist höher, es kommt zu weniger Menstruationsbeschwerden, PMS und Migräne, Kostenersparnis bei Hygieneartikeln...

In Deutschland ist momentan jedoch keine Pille zum Durchnehmen zugelassen, da noch nicht abschließend beurteilt werden kann, ob durch den Langzeitzyklus andere Nebenwirkungen auftreten als mit dem 21+7 Einnahmeschema.

Dennoch werden von vielen deutschen Ärzten zugelassene Pillen „off-lable“ zum Langzeitzyklus verordnet, da es bisher keine Anhaltspunkte für negative Effekte des Langzeitzyklus gibt.

Für den Langzeitzyklus eignen sich niedrig dosierte Einphasenpräparate, sogenannte Mikropillen, bei denen die Hormondosis in jeder Pille gleich ist.

Definitionsgemäß wird dann von einer Mikropille gesprochen, wenn der Östrogengehalt weniger als 50 Mikrogramm pro Dragee beträgt. Dazu
gehören z.B. Belara, Valette, Microgynon, Yasmin… und auch deine Maxim.

Im Vergleich zur zyklischen Anwendung ist im Langzeitzyklus das Risiko für Zwischenblutungen jedoch leicht erhöht. Je länger der Langzyklus angewandt wird, desto seltener treten Zwischenblutungen auf, weil sich nach und nach immer weniger Gebärmutterschleimhaut aufbaut.

Kommt es im Langzeitzyklus zu einer Zwischenblutung, kannst du direkt in die Pause gehen und die Gebärmutterschleimhaut abbluten lassen.

Du kannst die Pause problemlos ohne Schutzverlust verschieben; vorziehen (nach mindestens 14 eingenommenen Pillen), nach hinten verschieben, verkürzen oder auch ausfallen lassen (Langzeitzyklus).

Nur nicht verlängern - also maximal 7 Tage Einnahmefrei!

Alles Gute für dich!

Okay danke. Ich hab jetzt von den blister 12 genommen und die blutungen hab ich immer noch soll ich dann jetzt nach 2 tagen die pause machen und kommt es dann auch trotzdem noch zur abruchblutung. Weil die blutungen hab ich jetzt seit 3 tagen.

@Dilaralicious2

Du befindest dich im dritten Blister ohne Pause? Dann hast du definitiv mehr als 14 Pillen am Stück genommen.

Du kannst jederzeit nach mindestens 14 korrekt genommenen Pillen in eine Pause gehen; ob nun nach 14, 50 oder 100. Du must auch im Langzeitzyklus nicht einen angebrochenen Blister zu Ende nehmen.

Mach jetzt die Pause (aber maximal 7 Tage!), wahrscheinlich geht die Zwischenblutung dann in die ("vorgezogene") Abbruchblutung über.

Dann startest du mit einem neuen Langzeitzyklus, der über 2 oder 3,5 oder auch 6 Monate gehen kann.

Achso. Ich hab verstanden ab den 14. von einem Blister und nicht insgesamt ja oke dann mach ich ab jetzt die Pause. Danke du hast mir sehr geholfen.

Also kann ich auch statt 3 monate nur 2 monate immer die pille durchnehmen und dann Pause machen. Weil in den 1. zwei monaten hab ich noch nie zwischenblutungen bekommen und im 3. Jetzt schon 2 von 3 mal und mir ist es lieber wenn ich weiß wann ich blutungen bekomme des plötzliche ungeplante einsetzen von zwischenblutungen nervt mich, weil gerade jetzt passt es mir gar nicht und eigentlich hätte ich sie ja erst in 2 wochen bekommen und dann nehm ich sie lieber nur 2 monate durch und bin dann sicher das ich keine zwischenblutungen bekomm als 3 und weiß dann nie ob mitten drin welche krieg.

@Dilaralicious2

Richtig, jetzt hast du verstanden.

Im Langzeitzyklus gilt nur die tatsächlich erste Woche nach einer Pause als "erste Woche" und nur die tatsächlich letzte Woche vor einer Pause als "dritte Woche". Alle anderen dazwischen (egal wieviele und egal, ob es wirklich glatte 7-Tage-Wochen sind) sind zweite Wochen, auch bei der Einnahmefehler-Korrektur.

Wie du den Langzeitzyklus letztendlich gestaltest, bleibt dir überlassen - ob nun 3, 6 oder 12 Monate. Manche Frauen nehmen die Pille auch über Jahre ganz durch.

Ich kann dich gut verstehen, plötzlich auftretzende Blutungen sind doof - vor allem, wenn man durch die Pille ein regelmäßiges Schema gewohnt ist.

Ob dein Plan aufgeht und du mit 2 Monaten Durchnehmen Zwischenblutungen vermeidest, kann ich dir nicht versprechen.

In der Regel ist es halt umgekehrt; je länger der Langzyklus, desto seltener treten Zwischenblutungen auf.

Gegebenenfalls solltest du das nochmal mit deinem Frauenarzt besprechen, vielleicht ist ein anderes Pillenpräparat besser für dich geeignet.

@Dilaralicious2

Vielen Dank für deinen Stern Dilaralicious2!

Hallo,

Zwischenblutungen sind vollkommen normale Nebenwirkungen der Pille, die jederzeit, aber vor allem in den ersten drei Monaten, auftreten können. Das kannst du auch deiner Packungsbeilage entnehmen.

Dauer und Intensität der Blutungen können variieren. Wurden zum Zeitpunkt der Blutung bereits mindestens 14 Pillen eingenommen, wird geraten, die Pause vorzulegen, sodass die Gebärmutterschleimhaut abbluten kann.

Sollten die Zwischenblutungen über die drei Monate hinaus immer noch häufig auftreten, solltest du darüber nachdenken, die Pille zu wechseln. Möglicherweise ist die Dosierung die falsche für dich.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?