Zweitmeinung brauch ich eine Überweisung vom Arzt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines wissens ja-- pw

Ich hab die Praxis an geschrieben über E-Mail. Ich hab die gefragt ob ich eine Überweisung brauch oder nicht wenn ich zu den in die Praxis gehe. Dann hab ich als Antwort zurück bekommen das ich eine Überweisung mit bringen muss.

@schokoleini

Bei den meisten Fachärzten ist das so.Also weißt du bescheid- könnte ja sein , dass du aus dem Grund nicht dran genommen werden könntest. VG und alles Gute pw (-:

@peterwuschel

Hallo schokoleini. Danke für den Stern. Ich wünsche Dir das ein gutes Ergebnis für Dich bei der Untersuchung herauskommt. Alees Gute und LG von peterwuschel (-:

"Grundsätzlich hat der Patient die freie Arztwahl. Eine Überweisung wird jedoch dann notwendig sein, wenn er sich in Hausarztverträge eingeschrieben hat. Dann verpflichtet er sich nämlich, immer zuerst seinen Hausarzt als 'Lotsen im System' aufzusuchen."

Wenn Du den Kardiologen bereits angeschrieben hast - erübrigt sich ja die Antwort.

Er verlangt eine Überweisung - also musst Du sie bringen.

Vorsichtshalber würde ich bei der Krankenkasse nachfragen, ob sie die Kosten für eine "Zweitmeinung" übernimmt.

Was tust Du, wenn Dir die Meinung auch nicht zusagt und Du eine "Drittmeinung" möchtest ?

Nein es reicht die Krankenversicherungskarte.

Aber man sollte es über den Hausarzt machen.

Deine Krankenversicherungskarte reicht aus

Juristisch betrachtet nein, praktisch ja.

Was möchtest Du wissen?