zungen piercing und infektionen

5 Antworten

Mein Zungenpiercing ist dass unkomplizierteste von allen. Die erste Woche war mies wegen der Schwellung, aber danach hatte ich nie wieder Probleme. Wichtig ist, dass der Stab immer so kurz ist, wie es geht. Also nach einer Woche zum Piercer und kürzen lassen und wenn es später zu lang aussieht auch wieder.

Wenn du bisher bei jedem Piercing Infektionen hattest, dann stellt sich die Frage, ob du so ein schwaches Immunsystem hast oder der Piercer einfach schlecht war oder du es total schlecht oder falsch gepflegt hast....

Das Zungenpiercing gehört zu den am besten, schnellsten und problemlosest abheilenden Piercings von allen - wenn der Piercer steril arbeitet und du es gut pflegst...

Vier Wochen nicht knutschen und Colaverbot ist dann zB wichtig....

Also ich an deiner Stelle würde es auch lassen und falls doch keine Ahnung was die anderen wieder haben also ich habe mein Piercing schon 10 Jahre und meinen Zähnen geht es super...

Lass da die Finger von. Die meisten Piercer stechen es eh viel zu weit nach vorne. Viel Spaß dann beim Zahnarzt.

dann sagt man einfach dass man es hinten haben will und lässt erst stechen, wenn man mit der gezeigten Position zu frieden ist?

Lass es sein, von der Infektionsgefahr abgesehen, mit Zungenpiercing machst du dir die Zähne kaputt......

man macht sich damit nicht zwangsläufig die Zähne kaputt! Wenn man nicht die ganze Zeit damit rumspielt oder draufbeißt, regelmäßig zur Kontrolle vom Zahnarzt geht, und eben kein Metallstab trägt passiert da nichts! Und ich kenne niemanden der sich nach dem Ersteinsatz wieder Metall reingemacht hat die haben alle Bioflex, Plastik oder Acryl drin!!

Was möchtest Du wissen?