Zucker Entzug - welche Lebensmittel meiden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vermeide seit Jahren Industriezucker, so gut ich es kann. Das klappt nur, wenn KEINE Fertignahrung gekauft wird. 

So gibt es z.B. kaltgerührte Marmelade mit Chiasamen. Diese Marmelade gebe ich auch mal an Joghurt oder Quark.
Kuchen und Plätzchen werden selbst gebacken. Satt Zucker z.B. mit Trockenobst oder Birkenzucker süßen.

Zum Brotbacken gibt es ein wenig Honig an den Hefevorteig.

Wenn ich außer Haus einen Keks, Waffel, Kuchen oder so angeboten bekomme, bin ich manchmal durchaus nicht abgeneigt.Dann reicht aber ein Keks und mein Bearf ist gedeckt! Das Verlangen nach Süßem ist selten da. Vieles ist reine Gewohnheit und Bequemlichkeit.

Ganz wichtig: Lass Dich nicht von Menschen verunsichern, die Insustriezucker mit Kohlenhydraten in einen Topf werfen.

Ernähre dich so gut es geht und verzeihe Dir "Fehler". Wisse, dass auch Süßes seinen Sinn hat. Dann gibt es mal ein Honigbrot, ein paar Rosinen oder auch mal eine Eiskugel.

Wenn Du einen hohen Konsum an Zucker hast, kann es einen Entzug geben. Da helfen Dir Bitterstoffe und natürlich die Zeit.
Verlerne bei allem guten Wollen nicht den Genuß!

Mir half anfangs die Ernährung nach Hildegard von Bingen. Ja- da gibt es Kohlenhydrate. In Form von Urdinkel.

Ernährungsrichtlinien ändern sich regelmäßig und immer glauben wir, das goldene Ei endlich gefunden zu haben.

Wenn es Dir ernst ist: Rede nicht unnütz darüber. Andere Menschen fühlen sich genötigt ihren Senf abzugeben. Sie möchten gerne in ihrer Komfortzone bleiben.

Finde einfach heraus, was DIR gut tut! Und dann überprüfe nach einer Zeit und ändere, was es für DICH zu ändern gibt.

Alles Gute!

Dann musst du anfangen, intensiv die Inhaltsstoffe der Lebensmittel zu studieren. Bei Obst steht das natürlich nicht dran, enthält Fruchtzucker, das ist der natürlich vorkommende Zucker 

Sowie du Kohlehydrate zu dir nimmst, werden die in Zucker umgewandelt, das braucht der koerper. Kannst du ja mal testen. Kau mal eine Weile auf einem stück Brot, das schmeckt nach einer Weile suess 

Du kannst zu hause Zucker vermeiden, indem du das durch stevia ersetzt. LG Lilo 

@LittleJulez,

es dürfte schwierig werden, auf Zucker zu verzichten, da in fast allen gekauften Lebensmitteln Zucker enthalten ist.

Auf den Verpackungen von Lebensmitteln (auch Getränken) ist eine Nährwerttabelle zu finden. Dort liest man Kohlenhydrate (davon Zucker). Anhand dieser Werte kannst Du auswählen.

Abgesehen davon, dass man dem Zucker kaum ausweichen kann, ist Zucker auch ein wichtiger Energielieferant. 1 Gramm Zucker (Kohlenhydrate) liefert 4 Kilokalorien.

Fett liefert 9 :D

@Engetsu

Danke. Mir ist das bekannt.

@Delveng

Engetsu ist so n richtiger Tastatur-Checker. XD

Zucker ganz vermeiden zu wollen, ist unsinnig. Der Körper benötigt Zucker, natürlich nur in Maßen. Führst du ihm keinen Zucker zu, bekommst du Fressanfälle.

Zucker ist in Obst und vielen Gemüsesorten enthalten. Die solltest du trotz des Zuckergehaltes essen, weil sie andere wichtige Nährstoffe haben.

Vermeiden solltest du verarbeitete Lebensmittel. In fast allen ist Zucker.

Das was du schilderst hört sich ähnlich wie low carb Ernährung an.
Carb =Kohlenhydrate also auch Zucker...

Dazu gehören aber auch zb Nudeln Kartoffeln und Reis.

Google mal nach Paleo
Da gibt's ne Wikipedia Seite (Paleo360)

www.paleo360.de da gibts richtig gute Rezepte

Ich finde das ist ziemlich die gesündeste Art sich zu ernähren. Es ist nicht ganz low carb weil Obst verarbeitet wird

Was möchtest Du wissen?