zu welchen arzt wegen haarausfall?

5 Antworten

Hallo DiamantBabe,

die Spezialisten bei Haarausfall sind die Hautärzte (Dermatologen) in vielen Städten bieten sie sogar sogenannte Haarsprechstunden an! Dort befassen sich Experten auch mit Haarausfall.

Die Diagnose des Haarausfalls sollte einem Experten überlassen bleiben. Auch kann er oder sie am besten einschätzen ob und welche Therapie Aussicht auf Erfolg haben kann.

Alles Gute wünscht

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Hallo diamantBabe,

ich weiß, deine Frage ist schon eine ganze Weile her, aber da andere oft das gleiche Problem wie du haben, möchte ich gerne dazu antworten. Vielleicht hilft ihnen dies, wenn sie hier nach Tipps suchen.

Bei dem Thema Haarverlust gibt es eine wichtige Grundregel: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Sorgen machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man nämlich von Haarausfall.

Wenn man allerdings mehr als 100 Haare am Tag verliert, sollte man, wie du schon richtig fragst, die Ursache dafür direkt beim Arzt abklären lassen. Der Facharzt dafür ist ein Dermatologe, der sich mit Kopfhautproblemen auskennt und spezifische Tests hingehend zu den einzelnen Problemen machen kann. Er kann weitere Ursachen abklären und passende Behandlungsmethode festlegen. Haarausfall kann durch viele verschiedene Faktoren entstehen (z. B. Stress, falsche Ernährung, Eisenmangel, Vererbung, Allergie) und aus der Ferne ist es immer sehr schwer individuelle Diagnosen dazu zu geben.

Ich hoffe aber natürlich, dass du dein Problem schon lange überwunden hast.

Viele Grüße

Jan vom head&shoulders Team

Arzt is eigentlich nicht wirklich eine Lösung... Da kann man selbst durch Hausmittel und andere Präperate auch gegenarbeiten.

Kann dir natürlich die Namen der Produkte die ich nehme schicken wenn du willst... hab damit aber schlechte Erfahrung weil viele negativ auf solche Antworten reagieren.

glg Nadine

Hallo diamantBabe. Leider ist der androgenetische Haarausfall kaum therabierbar. Es gibt MIttel, die die Haare in der Wachstumsphase halten, jedoch keine neuen Haare produzieren. Man darf das Medikament dann auch nicht absetzen, wenn man die Wirkung aufrecht erhalten möchte.

Als alternative Möglichkeit gibt es die Haarpigmentierung, bei der das Haar wie ein Permanent Make Up optisch verdichtet wird. Die Behandlung ist effektiv, schmerzarm und bietet sofortige Resultate. Weitere Informationen unter haarpigmentierung.de

Wenn Du kein Medikament nimmst, welches den Haarausfall auslösen sollte, den Dermatologen und oder einen Internisten. Es gibt viele Erkrankungen(Schilddrüse,Nebenschilddrüse,Ernährungsstörungen, Infektionen,Systemerkrankungen)in denen der Dermatologe nicht zu Hause ist, die Haarausfall bewirken können.

Was möchtest Du wissen?