Zu welchem Arzt gehe ich mit einem eingwachsenen Fussnagel?

5 Antworten

Bei der Fußpflege wird Dir in diesem Fall geholfen, auf eigene Kosten. Dafür gibt es kein Rezept. Aber so teuer ist es auch nicht, und Deine Füße werden es Dir danken. Wenn es zu schlimm ist, dann wirst Du v.d. Fußpflege zu einem Arzt geschickt. Vergleiche einfach die Angebote und entscheide Dich dann, wo Du hin gehst. L.G. nordi

Zum/Zur Podologen/Podologin (medizinischem/medizinischer Fusspflege)kannst Du damit auch gehen. Falls Du zufälligerweise als Diabetiker/in im Diabetikerprogramm Deiner Krankenkasse sein solltest, bekommst Du von der Kasse Zuschüsse.

Das hat mein Vater auch GERADE VOR EIN PAAR TAGEN hinter sich bringen müssen. Es war wohl echt schmerzhaft (also: du Arme/-r). Er ist damit zu nem Chirurgen gegangen und dort wurde es irgendwie gemacht...nun kann er erstmal mit Schiene rumlaufen und seinen Fuß erholen lassen. Aber seinem Fuß geht es - dank der Erholung - wieder besser.

HAUSARZT. Hatte vor ein paar Jahren ebenfalls ein Problem mit meinen Fußnagel. Bin zum Hausarzt und der hat mir dann den kompletten Nagel entfernt.

Hausärzte haben vor allem die Aufgabe, Dich an den Fachmann weiterzuleiten, da brauchst Du nicht, Dir den Kopf zu zerbrechen, können so etwas auch selber erledigen, würden dann zum Chirurgen weiterleiten.

Was möchtest Du wissen?