Zu tiefer Schlaf, was kann ich tun?

4 Antworten

Hallo xXMadonnaXx,

so belastend Deine geschilderten Erfahrung für Dich sind, so überraschend und auch anregend waren sie für mich. Danke für die Anregungen, die ich nun an Dich weitergeben möchte:

“La vida es sueño” (“Das Leben ist Traum” ist ein Theaterstück vom Pedro Calderón de la Barca aus dem Jahr  1635.

Ohne hier auf den Inhalt einzugehen möchte ich Dir das wohl berühmteste Zitat anbieten:

Was ist Leben? Hohler Schaum,

Ein Gedicht, ein Schatten kaum!

Wenig kann das Glück uns geben;

Denn ein Traum nur ist das Leben,

Und die Träume selbst ein Traum.

Durch Deine Frage hast Du bei mir wieder einen Gedanken angestoßen, der wohl bei fast jedem einmal auftaucht:

Welche Beziehung besteht zwischen Wachen und Handeln sowie Schlafen und Träumen?

Haben wir heute vielleicht eine viel zu oberflächliche, zweckrationale Vorstellung von der zweiten Seite unseres Lebens?

Wie Du weißt, besteht meist das Missverhältnis in der Dominanz des Tagbewusstseins, das uns den Schlaf raubt und uns schließlich mit ausgleichender Krankheit „beschenkt“.

Du hast offensichtlich eine besondere Begabung für die zweite Seite unseres Lebens.

Aber Dich bringt auch diese Schwerpunktverlagerung leidvoll aus dem Gleichgewicht.

Ich vermute, Du brauchst zunächst einmal eine von allen Verpflichtungen befreite Zeit, in der Du Dich den Eingebungen des Augenblicks überlassen kannst und mit sympathisierender Neugierde Dir zuschaust, was in Freiheit Dein „Leben“ so mit Dir anstellt.

Zwischen Schlaf und Wachen vollzieht sich – so glaube ich – ein ständiger, intensiver aber unbewusster Austausch.

Wenn dieser Austausch durch erlebte „Fremdbestimmung“ durch ein Leben gegen unsere inneren Impulse gestört wird, dann mag eine Flucht in die innere Emigration, in den Schlaf eine Folge sein.

Ich würde an Deiner Stelle deshalb versuchen, meinen tiefen Schlaf als hilfreichen Hinweis auf eine gestörte Beziehung zwischen Fantasie und Realität, zwischen Traum und Wachen, zwischen Kreativität und „vorgeschriebenen Handeln“ zu begreifen.

Ich wünsche Dir erhellende Träume!

Also alles zur Gesundheit wurde ja schon teilweise genannt. Aber vielleicht ists auch was ganz einfaches, wie bei mir mal. Ich hab seit 2 Jahren den gleichen Wecker. Plötzlich ohne Grund hörte ich ihn nicht mehr oder er wurde im Traum mit eingefügt usw. der einzige Grund:  Ich hatte mich an den Wecker gewöhnt haha...neuer Wecker...nicht lauter, nicht leiser, aber ein anderer Ton der es aus gemacht hat. Kann ich mir bei dir aber auch nur teilweise denken, wenn man bei dir im Zimmer Krieg führen kann.


Da es um die Gesunheit geht bzw ein Gesunheitlixhes Thema ist Würde ich dies meine  Hausarzt erzählen eventuell geht es in einem Schalflabor weiter wo man mehr Vieleicht rausbekommt woran das liegt 

Das Problem hatte ich auch, das hat mir alles verbockt, ich habe sogar angefangen meine Eltern vulgär zu beleidigen als diese gewaltsam versuchten mit aus dem Bett zu bekommen als ich noch zur schule  ging (hätte ich "nüchtern" niemals gebracht sowas). Folge war dass ich einen verkackten schulabschluss habe, 1 ausbildung gekündigt wurde und seitdem zuhause garnichts mache . Tut mir echt leid such dir fachärztliche hilfewenn du nicht enden willst wie ich

Ja frage mich nur zu welchem Facharzt, so habe ich auch geändet. deswegen habe ich mich letztes Jahr in der Abendschule angemeldet. Dort geht der Unterricht von 15:00 - 20:00 das klappte ganz gut, bis es Jobcenter meinte mir die Leistungen zu kürzen, weil ich nicht zu Terminen kommen konnte. Auf Grund des verschlafens... Weil das ist bei denen keine Entschuldigung - beziehungsweise nicht nachvollziehbar. die denken ich würde sie veräppeln - so wie viele... Ich gebe mir mühe, aber es klappt einfach nicht so, wie es soll :(

Was möchtest Du wissen?