Zu hoher Puls beim Laufen?

3 Antworten

Es ist völlig normal, dass Du bei einer körperlichen Anstrengung aus der Puste kommst. Auch der Pulswert zeigt nichts Ungewöhnliches an.

Es gibt eine Reihe von Methoden, den tatsächlichen Maximalpuls zu bestimmen. Die laufen alle darauf heraus, dass Du nach dem Warmlaufen mit immer höherer Geschwindigkeit läufst. An der Stelle, wo das Gefühl entsteht, es gehe gar nichts mehr, aber nochmal für eine Minute volle Leistung gibst.

Es mag durchaus sein, dass Du dabei einen 230-er Puls misst. Du weißt dann, dass Du mit 192 noch im völlig normalen Bereich bist.

Das Training sollte zur Hälfte aus Grundlagenausdauer bestehen, also Einheiten, die 80% der maximalen Herzfrequenz nicht oder nur kurzzeitig überschreiten.

Es mag durchaus sein, dass Du dabei einen 230-er Puls misst.

Bei diesem Puls müsste man unmittelbar abbrechen und dringend einen Arzt konsultieren. Das ist unphysiologisch. Die Diastole ist dann viel zu kurz für eine ausreichende Ventrikelfüllung.

@Maxxismo

Man muss nach einer solchen Ausbelastung ohnehin "abbrechen".

Die berüchtigte Formel "220-Lebensalter" ist bei einer Studie zustande gekommen. Dabei hat es eine sehr weite Streuung gegeben (was diese Formel für individuelle Personen sinnlos macht).Allein aus diesem Fakt lässt sich ableiten, dass es dabei Personen mit einer 230-er HF(max) oder gar darüber gegeben haben muss.

Deshalb besteht überhaupt kein Grund, eine maximale Herzfrequenz oberhalb des Durchschnitts als krankhaft anzusehen.

@Mikkey

Für Kinder ist Herzfrequenz von knapp 220 noch in Ordnung. Bei Erwachsenen keinesfalls.

Dabei hat es eine sehr weite Streuung gegeben (was diese Formel für individuelle Personen sinnlos macht).Allein aus diesem Fakt lässt sich ableiten, dass

Es lässt sich daraus nichts ableiten, weil du nicht weißt, ob symptomatische Patienten nicht direkt ausgeschlossen wurden (was ganz sicher der Fall war).

Ein erwachsener Patient mit einer Hf von 230/min hat eine ventrikuläre Tachykardie und benötigt unmittelbar notärztliche Hilfe. Diese Frequenz ist mit normaler Sinus- und AV-Knotenfunktion nicht zu erreichen und er sistiert sehr wahrscheinlich auch nicht mit Belastungsabbruch. Der Rhythmus kann in ein Kammerflimmern degenerieren.

Den von die kontruierten Patienten würde man sofort mit 300 mg Amiodaron konvertieren. Wenn das nicht klappt, wird er sediert und elektrisch kardiovertiert.

Du solltest dich dringend durch checken lassen.

Ich laufe selber, und mein Herzfrequenz ist auch nicht so dolle. Ich bin 57, mein Ruehpuls ist höher, beim Laufen, vor allem Berg hoch, geht der auch schon mal über 150, ganz ganz selten bis in den 170er Bereich.

In meinem Fitness habe ich eine Trainerin drauf angesprochen, die wirklich Ahnung davon hat. Die trainiert unter Anderem Radsportler, isnbesodner jetzt, in deren Winterpause.

Es gibt 2 Möglichkeiten, du bist übertrainiert, und sollte eine Pause machen (Was bei mir tatsächlich zu einer Verbesserung geführt hat!) oder es kann ein Zeichen für zB einen Herzfehler vorliegen.

Deine HF ist extrem hoch, du solltest das in jedme Fall von einem Facharzt (Kardiologen) abklären lassen....

Diese maximale Herzfrequenz ist für einen jungen Menschen völlig normal. Bis knapp über 200/min ist das nicht weiter bedenklich.

Wenn du Sorgen hast, solltest du einen Sporttest beim Arzt machen und dich kurz durchchecken lassen.

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Was möchtest Du wissen?