Zittern in der Hand, im Ruhezustand

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

geh mal zum neurologen und mach einen antikörpertest. das könnte der anfang einer autoimmunerkrankugn sein. da ist es immer wichtig das schnell zu erledigen bevor es schlimmer wird.

Das klingt nach einem interessanten Hinweis. Ich danke dir!

Das kann vieles sein, z.B. Karpaltunnelsyndrom oder Parkinson. Ein Besuch beim Arzt wäre angebracht, dabei die Symptomatik schildern.

Für Karpaltunnelsyndrom könnte auch das Eingeschlafen-Gefühl sprechen, weil beides mit eingeklemmten Nerven korreliert ist.

@PWolff

Beim Karpaltunnelsyndrom spürt man doch auch Schmerzen in der Hand, bzw. einzelnen Fingern sowie in den Armen oder? Auch euch: Danke für eure Antwort!

LG

Es können auch Bandscheiben der Halswirbelsäule sich verschoben haben und die Nerven Deines rechten Armes einklemmen. Eine Computertomographie macht das sichtbar.

Ich habe das erlebt. Ich verlor schließlich fast die ganze Kraft im rechten Arm. Ein Neurochirurg riet gleich zur Operation, gab mir aber über die Ursache der Erkrankung keine befriedigende Auskunft. Ich ließ mir einen Termin bei einer Orthopädin geben, um etwas über mögliche andere Behandlungsmethoden zu erfahren.

Die Ursache der Beschwerden fand ich heraus, indem ich rekonstruierte, wann sie begonnen hatten. Es war schlechte Körperhaltung bei der Bildschirmarbeit infolge des Verlustes meiner Arbeitsbrille. Ich hatte ohne sie auszukommen versucht und deshalb den Kopf dem Bildschirm entgegengestreckt, wodurch die Halswirbelsäule S-förmig gebogen wird, was nicht gut für sie ist. Ein Physiotherapeut bestätigte mir, daß falsche Körperhaltung am Bildschirm nach seiner Erfahrung eine häufige Ursache von Erkrankungen der Halswirbelsäule ist.

Ich ließ mir umgehend wieder eine Brille für den Bildschirm machen. In Physiotherapiestunden und einer Reha lernte ich, mit meinem Körper besser umzugehen und Übungen zu seiner Erholung zu machen. Meine Beschwerden sind weitgehend wieder zurückgegangen.

Grüße und gute Wünsche! F.

Möglichkeiten, was die Ursache betrifft, gibt es hier viele. Ich kann natürlich keinen Arztbesuch ersetzen, aber ich würde am ehesten auf Verspannungen der Muskeln tippen. "Leide" auch schon seit meiner Jugendzeit unter diesem Zittern und habe bisher keine wirkliche Ursache dafür gefunden. Jedoch ist es in stressbedingten Situationen viel ausgeprägter als in ruhigen Situationen. Das könntest du, vielleicht mal prüfen, wenn du magst. Sonst kann ich dir auch keine weiteren Tipps geben =)

Lg und gute Besserung

Ich danke für deine Antwort. Wie gesagt, anfangs habe ich es auch auf die Verspannung im Nackenbereich geschoben, aber es zeigt sich halt nun immer häufiger und regelmäßiger. Dass es in stressbedingten Situationen ausgeprägter ist als in ruhigen, kann ich nicht behaupten. Empfinde es in beiden Situation immer gleich stark und ich habe es in beiden Situationen beobachten können.

Merci und LG.

Da kann man nichts anderes antworten als > Geh zum Arzt <. Weil das können wir nicht wissen.

Wie bereits geschrieben, das wird zeitnah passieren. Jedoch möchte ich gerne bisschen "forschen"/mich informieren.

Was möchtest Du wissen?