Zigarre oder Pfeife so schädlich wie Zigaretten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zigarren sind sehr schädlich, da sie keinen Filter haben und auch grösser sind. Aber, der raucht wird nicht inhaliert, oder kaum, man bekommt auf die Lunge nur den Rauch den man beim normalen atmen sozusagen passivraucht. Ist aber, besonders wenn man im freien raucht, so wenig, dass es schädlicher ist die gleiche Zeitspanne in einem Café mit Rauchern zu verbringen. Wer intensiv Zigarre raucht, der kann Mundkrebs und Zungenkrebs bekommen. Ich zb rauche auch gerne eine Zigarre, tue dies aber nur alle 2 Monate. Den meisten Zigarrenraucher geht es eben so dass sie seltener rauchen. Eine Zigarre raucht man eben nicht mal so wenn man auf den Bus oder die Bahn wartet.

Es ist klar das es nicht gut ist aber da wir pfeifenraucher und genussmenschen mit Disziplin geniessen und nicht Suchtartig Rauchen ist es weniger gefährlich. Allgemein ist es nicht gut aber ich sag immer man lebt nur einmal

Beides ist schädlich. Beim Pfeiferauchen und beim Zigarrenrauchen pafft man nur. Darum ist es weniger schädlich

Da man im Normalfall Pfeife und Zigarre nur pafft, also nicht auf Lunge raucht, ist es nicht ganz so schädlich. Harmlos ist es aber trotzdem nicht.

Zigarre oder Pfeife so schädlich wie Zigaretten?

Sogar noch schlimmer ! ( unter anderem Kein Filter)

teilweise abhängig vom verwendeten Tabak & auch abhängig wie Du rauchst

Aber der Rauch wird doch nicht inhaliert Und bei der Pfeife kann man einen Filter einsetzen.

Dass Filter das Rauchen gesünder machen, ist ein Märchen (und das kein Filter das Rauchen schädlicher macht, ebenfalls). Ansonsten gilt (womit Du recht hast) - es kommt auf das Rauchverhalten an. Wenn man schon raucht, sollte man weniger und dafür besser rauchen, bedächtig, langsam, nicht zu heiß, nicht "auf Lunge", bewußt und mit Genuß. Einem solchen Rauchverhalten kommen ZIgarren oder Pfeifen natürlich eher entgegen als Fluppen.

Was möchtest Du wissen?