Zigarettenasche ins Auge

3 Antworten

Möglicherweise wenn die Asche noch heiß ist, kann man Schaden nehmen. Bei kalter Asche glaube ich nicht.

Du hast in Chemie gepennt, ja?

Aschenlauge ist nicht gerade ungefährlich!

  1. Nicht die Ascheteilchen nehmen Schaden, sie verursachen welchen.

  2. Ja, das kann für den/die Betroffene/n sehr unangenehm und schmerzhaft sein! Zumal die Asche auch noch heiss sein kann! Von den Folgen (Hornhautschäden) ganz zu schweigen!

  3. Welcher I...iot fuchtelt schon mit ner klimmenden Kippe zwischen den Fingern herum? Sprichst du etwa Esperanto oder Gebärdensprache?

Ich rede nicht von mir;-) Es gibt tatsächlich Leute die das tun das:D

Mir ist das schonmal passiert. Es ist exremst unangenehm. Ich konnte mehrere Tage nicht ohne Schmerzen sehen weil sich die geasamte Augenflüssigkeit auswechseln musste. Mit spülen geht das sicher schneller weg. Glühende Asche würde ich jetzt als Disaster deuten.

Heftig! Hast du bleibene Schäden?

@jim12

Ne, Aschteteilchen müssen eben wieder ausgeschwemmt werden. Es ist sicher nicht gesund aber bleibend war das nicht. Wie gesagt hätte es noch geglüht wäre es ein Disaster geworden.

Probleme mit Auge bei kranker Katze (Einblutung)?

Hallo, meine Katze hat Einblutungen an einem Auge.

Sie bekommt Schilddrüsenmedikamente, Vitamine und Blutdrucksenker, damit ist sie auch gut eingestellt.

Sie hatte vorher Anfälle mit kompletter Blindheit, beidseitig. Diese hatte sie nun schon mehrere Wochen nichtmehr und kann auch wieder "gut" sehen.

Jetzt ist ihr eines Auge getrübt, nicht komplett und auch "nur nebelig". Meines Erachtens auch nur aussen am Auge, also vor Iris und Pupille.

Vorher hatte sie dieses Auge leicht zugekniffen(gestern), ich gehe davon aus, dass sie sich beim kratzen selbst am Auge verletzt hat, da sie dabei gerne rabiater vorgeht (auch in Behandlung). (Sie hat zurzeit etwas schnupfen (ist geimpft) daher dachte ich zuerst, es würde daran liegen. )

Meines Erachtens nach reagiert die Pupille gut und sie öffnet das Auge auch wieder normal. Es sieht nicht entzündet aus.

Natürlich würde ich jetzt eigentlich unsere Tierärztin kontaktieren, nur hat diese erst Montag wieder auf und die ansässige Tierklinik kann man eher als (entschuldigung) Schlachthaus bezeichnen, zudem ist die Katze alt (15) und unkooperativ bei Ärzten, kann also nicht so einfach zur TK gebracht werden und muss für die dortige Untersuchung unter eine riskante Narkose.

Nun würde ich gerne noch einige Meinungen einholen.

Was denkt ihr, wenn es nicht am Blutdruck liegt und wirklich von einer Verletzung herrührt, die nicht entzündet aussieht und sie soweit frisst, sich komplett normal verhält etc. Kann ich bis Montag warten? Würde es am Blutdruck liegen, hätte die Katze ihr Auge ja nicht zugekniffen, oder?

(Ich weiß, normalerweise ist man sofort damit beim Tierarzt. Wäre ich auch mit jeder meiner anderen Katzen. Nur diese ist eine alte Dame, hat schon gesundheitliche Probleme und dreht beim TA immer komplett durch, sodass sie auch nur für Blutdruck nehmen in Narkose muss. Zumal unsere Tierklinik hier wirklich kein Musterbeispiel ist und oft nur halbherzig behandelt wird.) Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?