Ziehende Schmerzen im Nacken und knubbel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe deine Frage leider erst heute. Da ich selbst schon solche Beschwerden hatte, möchte ich dir diese vielleicht hilfreiche Antwort mit Hinweisen zur Selbstbehandlung geben. Ich halte sehr viel von dem Schmerzspezialisen Liebscher-Bracht, der hier wundervolle Mitmachvideos anbietet:

Nach dem, wie du deine Schmerzen beschreibst, könnte eine Blockade vorliegen. Zusammen mit dem Knacken erscheint diese Übung geeignet:

https://www.youtube.com/watch?v=D4ONX8a32V8 (11:57')

und

https://www.youtube.com/watch?v=Vor_aSX6cA8 (7:49')

Eventuell muss man die Übungen mehr als einmal machen, damit auch die verspannten Muskeln wieder loslassen (plus Wärme!) und die Statik wieder in Ordnung kommt.

Ich wünsche dir, dass du das allein hinbekommst! Was gut ist bei diesen Übungen: man kann sich nicht selbst verletzen, da eine natürliche Grenze eingebaut ist. Wenn es nicht besser wird, solltest du dich nach einem Osteopathen umsehen. Die sind in einem 5-jährigen Studium entsprechend ausgebildet, die Beschwerden aufzulösen, weil sie nämlich die Ursachen beseitigen können. Eine Verordnung bekommt man beim Hausarzt, viele Kassen beteiligen sich an den Kosten.

Aber vielleicht hast du schon allein Erfolg mit den Übungen! Das wünsche ich dir! Alles Gute!

PS. Enorm wichtig ist auch die richtige Schlafposition, die alles vermasseln kann: https://www.youtube.com/watch?v=mmMPprcmJeA (5:13')

Danke fürs Sternchen!!

Du kannst zunächst einmal einen Heilmasseur aufsuchen, der hilft dir gegen die Verspannungen.

Verändere langsam die Neigung deines Kopfes in die andere Richtung - stetig - so zwischendurch.

Auch ein warmes Dinkel ((o-ä) Nackenhörnchen, welches in der Mikrowelle sich erwärmen lässt, unterstützt.

Zur Sicherheit kannst du auch den Hausarzt aufsuchen.

Was möchtest Du wissen?