Zahnspange wird nicht von der Krankenkasse nicht bezahlt?

4 Antworten

Das ist leider richtig.
Es gibt bestimmte Vorgaben (guck mal unter "Kieferorthopädische Indikationsgruppen")

Hier wird geregelt, wieviel Abstand, wo, warum, weshalb...

Und wenn du in diese Gruppen nicht hineinfällst, ist eine Behandlung laut Krankenkasse bei dir nicht wirtschaftlich, weil es nicht ganz so dramatisch ist.

Das liegt leider auch nicht an der einzelnen Krankenkasse, sondern an einer einheitlichen Regelung, an die sich jeder halten muss.

Stört dich denn etwas an deinen Zähnen oder sagt nur der KFO, das du eine Spange brauchst?

Die krankenkasse zahlt nur wenn es ein gesundheitlicher eingriff ist und nichts wegen schönheit. Das ist dann für die wahrscheinlich nichts gesundheitgefährdendes :/

Bei welcher Krankenkasse bist du denn? Unsere KK hat einen Teil wieder zurückbezahlt. Hartneckig bleiben und ansonsten einen anderen Kieferrthopäde aufsuchen. Viel Glück

War bei mir auch so. Meine Zahnspange kostete 6000 Euro. 1mm hätte gefehlt bis sie gezahlt hätten. Und so mussten wir alles aus eigener Tasche bezahlen!

Was möchtest Du wissen?